48 Stunden Nottingham – große Liebe für eine kleine Stadt

Nottingham Kanal

Idyllisch eingebettet in die Grafschaft Nottinghamshire mit ihren Hügeln, Wäldern und Schlössern ist die mittelalterliche Stadt Nottingham die perfekte Wahl für einen Wochenendtrip in Großbritannien. Dabei kannst Du es entweder total entspannt angehen und von einem Tearoom zum anderen schlendern, oder aber Dich aktiv in die Geschichte und Legenden stürzen, die die Stadt umranken. In „48 Stunden in…“ geht es nicht darum, stur die wichtigsten Sehenswürdigkeiten abzuhaken.

Ich zeige Dir vielmehr, wie Du innerhalb kürzester Zeit ein Gefühl für die Besonderheit eines Ortes, seiner Menschen und seiner Geschichten bekommst. Nottingham mit seinen versteckten Ecken, seinen gepflasterten Sträßchen, gemütlichen Cafés und extrem freundlichen Locals hat mein Herz im Sturm erobert – und es wird auch Dich verzaubern. Großes Robin-Hood-Ehrenwort.

Freitag Abend

Ye Olde Trip to Jerusalem Nottingham

Ye Olde Trip to Jerusalem Nottingham

An einem Freitagabend in der Innenstadt merkt man deutlich, dass Nottingham eine Unistadt ist. Die Straßen sind voll mit jungen Menschen, die das Wochenende so feucht-fröhlich einläuten, wie das Klischee es vermuten lässt. Ein paar Meter weiter weg vom Trubel der Hauptstraßen liegt, recht majestätisch unterhalb des Nottingham Castle, der angeblich älteste Pub Englands. Das Ye Olde Trip To Jerusalem, datiert auf 1198 n.C. ist die ideale Anlaufstelle, um einen ersten, freundlichen Eindruck von Nottingham zu erhalten. Bei einem „British Beef & Ale Pie“ oder sehr passablen „Fish & Chips“ und einem kühlen Ale kommt man schnell mit den anderen Gästen ins Gespräch und ich erfahre, dass hier angeblich schon die Kreuzritter ihren Bierdurst gestillt haben. Wer noch mehr über die sagenhafte Geschichte des Inns erfahren möchte, der sollte bei einer der legendären Keller-Führungen mitmachen – aber Achtung, diese sind so beliebt, dass sich frühzeitiges Buchen empfiehlt.

Samstag

Samstag Morgen: Frühstücken und Leute gucken

Ugly Bread Bakery Nottingham

Ugly Bread Bakery Nottingham

Der Old Market Square ist das Herz Nottinghams und der ideale Ausgangspunkt um die Stadt zu entdecken. Hier treffen sich alle Busse und Straßenbahnen und von hier aus geht es in die Einkaufsstraßen, zu den Museen und Hauptsehenswürdigkeiten. Mit leerem Magen erkundet es sich allerdings schlecht, deshalb solltest Du zunächst der Ugly Bread Bakery einen Besuch abstatten. Dass das Brot hier alles andere als ugly ist, versteht sich von selbst – allein, wenn ich an den Duft denke, bekomme ich schon wieder Hunger. Am besten, Du setzt Dich im Obergeschoss ans Fenster, stippst die köstlichen Cannoli in Deinen Kaffee und beobachtest unter Dir das erwachende Nottingham.

Samstag Mittag: Robin Hood besuchen

Robin Hood Statue Nottingham

Robin Hood Statue Nottingham

Nottingham Castle & Castle Caves

Erstaunlicherweise wird die Robin-Hood-Legende erstaunlich wenig von der Stadt Nottingham ausgeschlachtet, um ihn herum kommt man aber dennoch nicht, und das ist auch gut so. Erster Anlaufpunkt für ein Date mit Robin ist seine Statue vor dem Nottingham Castle. Wenn Du schonmal da ist, und Dich für so etwas interessierst, dann kannst Du auch die Burg besichtigen. Spektakulär auf dem Castle Rock gelegen ist von der eigentlichen Burg so gut wie gar nichts mehr übrig, denn die wurde erst im 17. Jahrhundert abgerissen und die Neufassung im 19. Jahrhundert erneut zerstört. Heutzutage gibt es dort verschieden temporäre Ausstellungen sowie Kunstgegenstände zu sehen. Weitaus interessanter ist jedoch die Tatsache, dass im Eintritt für die Burgruine auch der Zugang zu den Castle Caves enthalten ist. Die Höhlen können nur per geführter Tour begangen werden, die Uhrzeiten findest Du auf der Website des Castles.

Robin Hood Tour Nottingham

Stadtführungen können entweder eine absolut ärgerliche Zeitverschwendung oder aber ein komplett vergnüglicher Zeitvertreib sein. Wenn man den vielen, positiven Rezensionen glauben mag, dann ist die Robin Hood Tour eine der letzteren. Eine Tour ist eben immer nur so gut wie ihr Guide, und die Führungen von und mit Ezekial Bone scheinen der absolute Burner zu sein. Der smarte Held in Strumpfhosen ist an meinem Nottingham Wochenende leider nicht verfügbar, wahrscheinlich musste er sich um Wegelagerer im nahe gelegenen Sherwood Forest kümmern. Die Empfehlung für seine Tour gebe ich Dir daher nur aus zweiter Hand (erzähle mir gern davon, falls Du Dich dafür entscheiden solltest!)

Samstag Nachmittag: Shopping!

Nottingham Kings Walk

Nottingham Kings Walk

Shopping: Tee, Kaffee und Zubehör

Whittard of Chelsea Nottingham

Whittard of Chelsea

Was ich immer einkaufe, wenn ich in Großbritannien bin, das sind Tee und Bücher. Ein Teeladen, in den ich mich sofort schockverliebt habe, ist das Whittard of Chelsea. Dafür sorgte nicht nur die gut sortierte Auswahl verschiedener Tee-, Kakao- und Kaffeesorten, sondern auch die wunderschönen Geschenksets und Tassen. Absolutes Favorite: die Teeservice-Serie im Alice-im-Wunderland-Design. Guten Tee gibt’s auch bei Lee Rosy’s Tea, allein den von mir so heißgeliebten Rooibos gibt es in elf verschiedenen Mischungen. Weil ich das Lunch habe ausfallen lassen, genehmige ich mir hier auch einen Snack in Form eines Ziegenkäse-Sandwiches und gebe meinen Füßen eine kleine Verschnaufpause.

Shopping: Bücher

Fives Leaves Bookshop Nottingham

Fives Leaves Bookshop Nottingham

Nottingham erhielt 2015 den Status als UNESCO City of Literature aufgrund seiner „hohen Qualität und Quantität an literarischer Güte“. Klar, Lord Byron widmete im zarten Alter von zehn Jahren sein allererstes Gedicht dieser Stadt, D.H. Lawrence war hier beheimatet und es gibt nicht wenige öffentlich und universitäre Bibliotheken. Eine inhabergeführte Buchhandlung findet man auf die Schnelle aber erstmal nicht. Im Zentrum trifft man unweigerlich auf den Giganten Waterstones. Auf sage und schreibe fünf Etagen gibt es hier alles, was den Buchfreund erfreut. Das Personal ist äußerst informiert und hilfreich und wenn man mal ein Päuschen machen will: im dritten Stock befindet sich ein (Costa-)Café. Weil ich aber nunmal ein Herz für kleine Buchläden habe, war ich glücklich, wenigstens einen unabhängigen Shop auszumachen. Der Five Leaves Bookshop ist etwas versteckt am Ende einer Passage, nicht besonders hübsch anzusehen aber in seiner Ausrichtung absolut sympathisch. Hier möchte man sich gar nicht mit den Großen messen, sondern spezialisiert sich auf verschiedene Nischenthemen wie Stadtentwicklung, Politik, Poesie, LGBT und Graphic Novels. Ich bin auch sofort fündig geworden und habe ein Kinderbuch gefunden, das ich jemandem mitgebracht habe, der sich garantiert darüber freuen wird.

Shopping: Kleidung

Ich bin nicht so der Klamottenshopper, aber falls britische Designer Dein Ding sind, solltest Du unbedingt bei Paul Smith vorbeischauen, der sich hier in Nottingham in einem stattlichen Herrenhaus seinen Stammsitz eingerichtet hat.

Samstag Abend: Dinner and a Movie

The Alley Café Nottingham

The Alley Café Nottingham

Nach dem ganzen Rumgelatsche und den kleinen Happen ist mir jetzt nach einer gesunden, ausgewogenen Mahlzeit. Frittiertes macht mich zwar meistens glücklich, heute brauche ich aber zur Abwechslung mal etwas, was nicht ganz so schwer im Magen liegt. Das finde ich, wieder in einer kleinen Gasse versteckt, in The Alley Café Bar. In dem kleinen, alternativen Café trinke ich eine Holunderlimonade, esse ein veganes Reis-Kürbis-Curry und höre einmal die gesamte Blood Sugar Sex Magik der Red Hot Chili Peppers durch. Als die rausgekommen ist, war der Barmann wahrscheinlich gerade mal alt genug für den Kindergarten, seinen exzellenten Musikgeschmack will ich dennoch nicht unerwähnt lassen. Darüber freut er sich genauso aufrichtig wie über das Lob an den Koch.

Als jemand, der gerne und oft alleine reist, ist mir manchmal nach Gesellschaft, oft genügt mir aber meine eigene. Perfekt für Alleinreisende, die abends keine Lust haben, sich in eine Bar zu setzen, ist die Option Kino. Der Place to be für Cineasten in Nottingham ist das Broadway. Wie ich aber schnell lerne, bin ich an einem Samstagabend nicht die einzige mit der Idee. Ultralange Schlangen an der Kinokasse und noch längere Gesichter, als der Ausruf „La la land ist ausverkauft“ die Runde macht. Falls Du also Kino auf Reisen genauso gut findest wie ich, dann reserviere Deine Tickets am besten online – dann musst Du nachher auch nicht so lange anstehen. Die Zeit bis zum Film kannst Du Dir übrigens wunderbar im angeschlossenen Café vertreiben, und es gibt dort nicht nur Wifi, sondern auch Steckdosen (Adapter nicht vergessen :).

Sonntag

Morgens: Der beste Kaffee Nottinghams

Scones Nottingham

Scones

Den besten Kaffee in Nottingham den gibt es bei 200 Degrees. Davon gibt es zwei Filialen, beide haben schon sehr früh morgens geöffnet – perfekt für Earlybirds wie mich. Zu meinem Flat White gönne ich mir Scones mit Marmelade und Butter und hintendrauf noch einen Lemon-Ginger-Tea, denn ohne Tee geht es dann doch nicht.

Vormittags: Kunst betrachten — oder selber machen

Debbie Bryan

Debbie Bryan

Freunde zeitgenössischer Kunst haben mit Nottingham einen Volltreffer gelandet. Das Nottingham Contemporary beherbergt auf über 3.000 Quadratmetern verschiedene Wechselausstellungen und das bei freiem Eintritt! Wenn Du Dich lieber selbst künstlerisch betätigen willst, dann hast Du bei Debbie Bryan dazu die Gelegenheit. Ob Linoleumdruck, Keramik, textiles Handwerken oder Schmuckherstellung, hier kannst Du Deiner Kreativität freien Lauf lassen. Die Termine für die verschiedenen Workshops findest Du auf der Debbie Bryan Website.

Mittags: Sunday Roast

Sunday Roast vegetarisch

Sunday Roast

Wer Sonntags in Großbritannien ist, der freut sich Mittags auf seinen Sunday Roast. Die britische Variante des Sonntagsbraten besteht aus gebratenem Fleisch und den typischen Beilagen wie Yorkshire Pudding, geröstetem Gemüse und Kartoffeln. Ganz wichtig: die perfekte Sauce. Dunkel und dickflüssig sollte sie sein. Meinen Sunday Roast genieße ich in ganz besonderer Atmosphäre. The Malt Cross ist eine ehemalige viktorianische Music Hall. Davon zeugen noch die hohen Decken und die darunterliegenden Höhlen – in einer davon ist jetzt ein Plattenladen untergebracht. Mein vegetarischer Roast aus Nüssen und Spinat schmeckt so gut, dass ich vor Glück fast weinen möchte. Zudem fungieren das Restaurant und die angeschlossene Organisation als Charity, alle Einnahmen werden für wohltätige Zwecke verwendet.

Nachmittags: Luft holen im Wollaton Park

Wollaton Park Nottingham

Wollaton Park Nottingham

Das städtische Naherholungsgebiet in Nottingham ist der Wollaton Park. Ich nutze die ausgedehnte Anlage für einen Dauerlauf, aber man kann hier auch Golf und Crocket spielen, Hirsche, Rehe und Eichhörnchen sehen oder das majestätische Wollaton Hall besichtigen.

5’o’clock: Tea Time

Simple Sandwich with cheese

Simple Sandwich with cheese

Nach der vielen frischen Luft habe ich wieder ordentlich Hunger. Und Teedurst, selbstverständlich. Nottingham hat viele Tearooms anzubieten, die Auswahl fällt mir zugegebnermaßen nicht leicht. Ich schaue kurz im zuckersüßen White Rabbit Teahouse vorbei, entscheide mich aber letztendlich doch für das Thea Caffea. In alter Nottingham’scher Tradition ist auch dieses Kleinod wieder etwas versteckt, aber dass ich nicht die einzige bin, deren Suche erfolgreich war, merke ich an der „Please wait to be seated“-Schlange. Was soll ich sagen, das Warten hat sich gelohnt. Mein „Simple Sandwich with Cheese“ entpuppt sich als köstliche Komposition zweierlei Cheddars auf Malzbrot, mit kleinem Salat und Chips. Mein Rooibos wird einer einer eckigen, kleinen Kanne serviert – jedes Geschirrstück ist hier ein Unikat. „Everything stops for tea“ steht am Eingang in den Salon geschrieben, wie wahr, wahr.

Thea Caffea Nottingham

Thea Caffea Nottingham

Sonntag Abend: Abschiedsdrink in der Kirche

The Pitcher and Piano Nottingham

The Pitcher and Piano Nottingham

The Pitcher and Piano ist zwar eine Kette (weitere Filialen gibt es zum Beispiel in London, Newcastle und Birmingham), einen Besuch dort solltest Du dennoch einplanen. Warum? Ganz einfach: die Location ist mehr als spektakulär. In einer ehemaligen Kirche, der High Pavement Chapel aus dem 17. Jahrhundert, werden nun Drinks und gehobenes Pub Food serviert. Bei einem der Haus-Cocktails (wie wär’s mit einem „Sailor’s Hydration“?) kannst Du Deine 48 Stunden Nottingham noch einmal Revue passieren lassen und der Stadt so langsam Goodbye sagen.

Mehr als 48 Stunden Nottingham

So, geneigte Freunde der britischen Lebensart, das waren meine 48 Stunden in Nottingham. Natürlich gibt es in Nottingham noch unzählige andere tolle Dinge, die man unternehmen kann: einen Spaziergang am Kanal kann ich Dir empfehlen, oder einen Besuch im Kitty Café, wo Du nicht nur leckeren Kuchen essen, sondern auch mit Katzen spielen kannst. Die Musikszene ist übrigens auch nicht von schlechten Eltern, Singer-Songwriter Wunderkind Jake Bugg kommt zum Beispiel von hier, wenn er auch nicht eine ganz so positive Meinung von seiner Heimatstadt hat: „We’re the only thing that’s pretty,“ so sein Fazit über Nottingham.

JAKE BUGG ‚TROUBLE TOWN‘ from Michael Holyk on Vimeo.

Und für noch mehr Zeit: Ein Ausflug ins Umland

Lambley Nottinghamshire

Lambley Nottinghamshire

Falls Du noch ein bisschen mehr Zeit hast, dann solltest Du das wunderschöne Nottinghamshire näher erkunden. Wie wär’s zum Beispiel mit einer Wanderung durch die englische Countryside?

Warst Du schon mal in Nottingham? Falls ja, hast Du Geheimtipps, die Du mir und den Lesern verraten möchtest?

2 Kommentare

  1. Hallo, dein Bericht hat das Heimweh ganz arg geweckt…Ich habe Nottingham auch fest ins Herz geschlossen seitdem ich dort gelebt habe. Du hast die tollsten Sachen unternommen 🙂 Was ich aus meiner Zeit noch zusätzlich zu deinen Tipps empfehlen kann sind die „galleries of justice“ und ein tolles Yoga Center findet man bei „Bahia Yoga“
    Vg Simone

    • sansanberlin

      Hey Simone, Danke Danke – klingt beides sehr gut und werde ich mir fürs nächste Mal merken. Denn ein nächstes Mal wird es garantiert geben :).
      Liebe Grüße,
      Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.