Kategorie: ESSEN & TRINKEN

Das beste Porridge in London

londons-bestes-porridge-ultimativer-guide

Zuerst kostete sie aus der größten Schüssel. »Uh«, sagte sie, »das ist viel zu heiß!«, und spuckte den Brei einfach wieder aus. Dann versuchte sie es mit der mittelgroßen Schüssel. »Uh«, schrie sie, »das ist viel zu kalt«. Du kannst dir bestimmt vorstellen, was sie dann tat. Schließlich kostete Goldlöckchen aus der kleinsten Schüssel. Da sagte sie nichts mehr, denn sie war zu beschäftigt damit, alles aufzuessen. Der Brei war nämlich genau richtig.

Goldlöckchen ist die Heldin des englischen Märchens „Goldlöckchen und die drei Bären,“ aber Goldlöckchen könnte auch ich sein. Ich bin Berlins inoffizielle Porridge-Botschafterin und es gibt nur weniges auf diesem Planeten, was mich so glücklich macht wie ein perfekter Haferbrei. Im November war ich für ein paar Tage mit Simone von totally-london.net in der englischen Hauptstadt und wir haben uns durch die Frühstückscafés auf der Suche nach Londons bestem Porridge geschlemmt.

Das sind meine Favoriten für das beste Porridge in London (Stand: November 2017)

1. Das Hipster Porridge: 26 Grains

londons-bestes-porridge-1

Idyllisch gelegen am Covent Garden als Teil des Neil’s Yard Imperiums punktet 26 Grams nicht nur mit einem farbenfrohen und hübschen Hinterhof, sondern tatsächlich mit seinen außergewöhnlichen und unfassbar gutem Porridge. In dem kleinen Café kann man den Köchinnen direkt beim Rühren des Haferbreis zuschauen und hat dann, trotz der übersichtlichen Karte, die Qual der Wahl. Mein „Quince Pecan Porridge“ war mindestens genau so köstlich wie das „Nordic Pear Porridge“ meiner Begleitung Simone. Das wahrscheinlich „most instagramable“ Porridge in London und eine absolute Empfehlung

26 Grains, Neil’s Yard, Covent Garden

2. Das Superfood Porridge: Over Under Café

londons-bestes-porridge-3

Es muss ja nicht immer Hafer sein. Eine besonders leckere Variante des Frühstücksbreis gibt es es im Londoner Over Under Café: hier wird das Porridge mit Teff zubereitet. Dabei handelt es sich um Zwerghirse, die vornehmlich in Äthopien und Eritrea verbreitet ist. Das besondere an Teff: es ist einerseits glutenfrei und andererseits reich an essenziellen Fettsäuren. Das Teff-Porridge im Over Under Café wird mit Datteln, Kokosnuss-Joghurt, Mandeln und Feige serviert und ist vegan.

Over Under Café, Filiale 1: Earl’s Court (181a Earl’s Court Road) Filiale 2: Soho (4 Ham Yard Hotel)

 

3. Das all-you-can-eat Porridge mit indischem Flair

londons-bestes-porridge-dishoom

Das hätte sicherlich auch Goldlöckchen ganz gut gefunden: ein Porridge ohne Boden, das sich auf magische Weise immer wieder auffüllt. Nun gut, vielleicht nicht ganz so magisch, aber wer sich bei Dishoom ein Porridge bestellt, der kann so lange Nachschlag bekommen, bis er oder sie satt ist. Beim Dishoom Bombay Café handelt es sich um ein indisches Restaurant mit momentan vier und bald fünf Filialen in London. Dishoom orientiert sich bei seinem Konzept an den legendären iranischen Cafés in Bombay, in denen man sich traf, um am Bistrottisch zu speisen und diskutieren. So ist es auch heute: laut, hektisch, voll – und voll charming. Wir waren in der Shoreditch-Filiale und mein simples Porridge mit Bananen und Datteln war einfach nur ein Gedicht und für 3,90 brititsche Pfund äußerst günstig. Dazu ein English Breakfast Tee aus dem Kännchen oder ein klassischer Chai: pure Glückseligkeit.

Dishoom Bombay Café, 4 Filialen in Shoreditch, Carnaby, Leicester Square, King’s Cross) und bald eine Filiale in Kensington

4. Das Comfort-Food-Porridge in quietschbunter Atmosphäre: The Breakfast Club

londons-bestes-porridge-breakfast-club

Der Breakfast Club ist mit seinen mittlerweile 11 Locations in London schon eine Institution. Man wird das Gefühl nicht los, dass sich hier hauptsächlich Touristen tummeln, zumindest war das in der Filiale in Hackney so. Das war aber wohl der Tatsache geschuldet, dass sich Londons Einwohner eher selten an einem Montag Vormittag die Zeit zu einem Frühstück außer Haus nehmen können. Nichtsdestrotrotz hat sich der Besuch gelohnt: die Einrichtung bunt und fröhlich, die Bedienung nett, das Porridge mit Pflaumen, Apfelmus und Mandelmus sehr cremig und wie bei Muttern.

The Breakfast Club, 11 Filialen, Übersicht hier.

Gehörst Du auch zum Team Porridge? Hast Du einen Geheimtipp für das beste Porridge in London? Falls ja, lass‘ es mich gerne wissen!

Der ultimative Scones Guide: Alles, was Du über das berühmteste britische Gebäck wissen musst

scones rezept

Der Klassiker bei jedem Afternoon Tea: Scones. Das wohl berühmteste britische Gebäck darf bei keiner Teatime fehlen, der Klassiker ist die Variante mit Clotted Cream und Erdbeeren. Alles, was Du über Scones, deren Geschichte, Aussprache, Zubereitung und Besonderheiten wissen musst: jetzt hier bei A Decent Cup of Tea! Weiterlesen

Afternoon Tea in Hannover – Central Hotel Kaiserhof

Teatime Hannover

Hannover ist vielerorts „very British“, schließlich war Hannover über 120 Jahre lang in Personalunion mit England vereint. Im heutigen Stadtbild zeugen noch viele Bauten aus dieser Zeit. Die Baudenkmäler lassen sich auf dem Architekturpfad – auf den Spuren der Personalunion ablaufen und wer danach hungrig ist, der hat Glück: Denn seit Mitte 2017 gibt es in Hannover einen Ort für traditionellen English Afternoon Tea. Weiterlesen

Das britische Sandwich – alles, was Du wissen musst

britisches Sandwich

Dreieckig, praktisch, gut: das typische Sandwich gehört in Großbritannien zur kulinarischen Grundversorgung. Bis zu 3,5 Milliarden Sandwiches werden pro Jahr in Großbritannien verzehrt, so sagt man. Dem Sandwich zu Ehren gibt es in Großbritannien sogar eine ganze Woche voller Feierlichkeiten und Gaumenfreuden: die British Sandwich Week findet gerade statt und nicht nur das ist Anlass genug, den ikonischen Snack mal etwas genauer unter die Lupe zu nehmen. Alles, was Du schon immer über die beste lukullische Erfindung der Briten seit dem Scone und Mushy Peas wissen wolltest: hier und jetzt bei A decent cup of tea! Weiterlesen

Britisch in Berlin: Königliche Gartenakademie

Café in der Königlichen Gartenakademie

Am liebsten würde ich ja mindestens einmal im Monat den Ärmelkanal überqueren, um britische Luft zu atmen. Das bekommt aber selbst eine Großbritannien-Bloggerin nicht immer hin. Was für ein Glück, dass es auch in meiner Wahlheimat Berlin einige Orte gibt, an denen man sich „very british“ fühlen kann. Den Anfang macht eine Gartenschule, in der man nicht nur Inspirationen und Hilfe für den grünen Daumen bekommt, sondern auch eine sehr anständige Tasse Tee bekommt. Weiterlesen

Pancake Day 2017: So feiern die Briten den Faschingsdienstag (mit original britischem Pfannkuchenrezept)

Pancake mit Zitrone

Zum Karneval nach Großbritannien? Exotische Kostüme, Samba und Party auf Londons Straßen? Guter Plan, aber dafür musst Du dich noch eine ganze Weile gedulden: der berühmte Notting Hill Carnival nach Vorbild des Karnevals in Rio findet erst im Spätsommer statt. Denn, auch wenn die Briten angeblich nie zu frieren scheinen: es tanzt sich auch auf englischen Straßen bei wärmeren Temperaturen eindeutig besser. Während die dreitägige Open-Air-Sause jedes Jahr Ende August Tausende von Touristen nach London lockt, gibt es eine weitere Faschingstradition, die außerhalb des Vereinigten Königreichs nur wenigen bekannt ist. Der „Shrove Tuesday,“ Weiterlesen