Großbritannien auf der ITB – 5 Highlights & jede Menge Reiseinspiration

ITB Berlin Großbritannien auf der ITB

Das Who is Who der Reisewelt traf sich Anfang März in Berlin auf der Internationalen Tourismus Börse Berlin. Laut Statistik haben sich über 160.000 Besucher über die neuestens Trends im Tourismus informiert, sich zu Reisezielen inspirieren lassen oder Big Business gemacht. Und dann gab es ja auch noch uns, die Reiseblogger.

Auf meiner allerersten ITB-Teilnahme als Bloggerin habe ich mir angeschaut, wie sich Großbritannien auf der ITB als Reiseland präsentiert und mich mit anderen Reisebloggern ausgetauscht. Hier verrate ich Dir meine ganz persönlichen Highlights und jede Menge an Inspiration für Deine nächste Reise ins Vereinigte Königreich.

Großbritannien auf der ITB: VisitBritain

ITB Welcome to Great Britain

Auch wenn er nicht mein konkretes Ziel gewesen wäre, den Messeauftritt Großbritanniens hätte ich wohl kaum verpasst. VisitBritain, die britische Zentrale für Tourismus, präsentierte sich in Halle 18 mit vielen kleinen Ständen und einer übergeordneten Anlaufstelle. Hier erklärte mir die sehr freundliche Messehostess, wer alles da ist (ums kurz zu machen: alle!) und wer meine Ansprechpartner für meine Wunschdestinationen sind. Überall deutlich sichtbar: der Hashtag #OMGB, den VisitBritain für seine aktuelle Kampagne nutzt.

ITB-Highlight Nummer 1: Wales

Ich weiß nicht genau, woher sie kommt, diese Sehnsucht nach Wales, aber seit ein paar Monaten träume ich davon, das „Land der Legenden“ endlich mal zu besuchen. Knapp drei Millionen Einwohner haben ungefähr 20.000 Quadratkilometer für sich, und fast jeder einzelne davon ist verdammt schön. Denn, obwohl Wales flächenmäßig nur einen kleinen Teil Großbritanniens ausmacht, vereint es landschaftlich all das, was man sich von einem Ort für seine nächste Reise nur erträumen kann: Berge, Hügel, Moore und, vor allem: 1.200 Kilometer Küste. Die Küste der Insel Anglesey macht dabei nur einen der fünf „Gebiete außerordentlicher Schönheit“ aus, weitere sind die Halbinseln Llyn und Gower, das Wye Valley und die Clwydian Hills. Mindestens ebenso atemberaubend sind die drei Nationalparks Snowdonia, Pembrokeshire Coast und Brecon Beacons. Richtig Lust bekommen auf Wandern in Wales habe ich übrigens zum ersten Mal, als ich diesen Blogbeitrag von Mighty Traveliers gelesen habe – seitdem bin ich total versessen darauf, endlich mal einen Puffin in seiner natürlichen Umgebung zu sehen! Falls Du jetzt auch Bock auf Wales bekommen hast und mehr darüber und das „Year of Legends“ erfahren möchtest, dann schau‘ doch gleich mal bei Visit Wales vorbei.

ITB-Highlight Nummer 2: Jersey

„Das Meer ist nirgends weiter als zehn Minuten entfernt“ – eigentlich könnte ich genau hier und jetzt schon aufhören, mehr über Jersey zu schreiben, denn das allein wäre für mich schon ausreichender Grund für eine Reise dorthin. Falls es bei Dir noch etwas mehr an Überzeugungskraft bedarf, bitteschön:

  • Von einem rund 570 Kilometer umfassenden Straßennetz besteht gut ein Siebtel aus den so genannten „Green Lanes“. Hier dürfen Autos zwar fahren, allerdings mit einer Höchstgeschwindigkeit von 24 km/h. Hier werden Radler, Reiter und Wanderer mit Vorzug behandelt.
  • Die meisten Sonnenstunden in Großbritannien gibt es auf Jersey.
  • Ganzjährig herrscht ein mildes Klima, Frost im Winter gibt es so gut wie gar nicht.
  • Ähnlich unserer Spargelzeit gibt es auf Jersey einen wahren Kult um die „Jersey Royal“ Kartoffel. Die Saison startet im Mai und dauert nur zwei Monate.

Ich könnte jetzt ewig so mit der Aufzählung weitermachen…Jersey ist perfekt zum Wandern, zum Schlemmen, zum Entspannen…und zweimal im Jahr gibt es sogar ein größtenteils kostenloses Wanderfestival. Alles Infos zur Reiseplanung bekommst du auf der offiziellen Seite der Insel Jersey.

ITB-Highlight Nummer 3: Der Südwesten Englands und ganz speziell: Bristol

Ziemlich ansprechend präsentiert auf der ITB hat sich auch der Südwesten Englands. „South West England“ ist die größte der englischen Regionen und nennt einige der britischen Top-Tourismus-Destinationen ihr Eigen: Cornwall, Dorset, Bath, Somerset, Dorset und Cotswolds, um nur einige zu nennen. Der South West Coast Path nimmt hier seinen Anfang, Du kannst von Cornwall aus 2.000 Kilometer nach Norden wandern, bis nach Schottland? Geht nicht? Klar geht das, das hat uns Frl. Draußen schließlich vorgemacht! Ebenfalls zur Region zählt Bristol, die sechstgrößte Stadt Englands. Ich war immer noch nicht dort, ein Umstand, den ich dringendst ändern muss. Gründe? Viele. Banksy ist ein Sohn der Stadt, deshalb kann man Bristol guten Gewissens als Streetart-Hauptstadt Großbritanniens bezeichnen. Die Clifton Suspension Bridge ist absolut atemberaubend und natürlich wurde hier der Trip Hop geboren und von Portishead, Tricky und Massive Attack maßgeblich geprägt. Alle wichtigen Infos über Bristol erhältst Du hier.

ITB-Highlight Nummer 4: Schlemmen & Shoppen in London: Seven Dials & Carnaby

Ganz ehrlich, ich hatte bis vor der ITB noch nie von Seven Dials gehört. Dort gewesen bin ich aber tatsächlich schon unzählige Male – denn es handelt sich hier um ein Netz aus sieben Straßen, die Covent Garden mit Soho verbinden. Dazu gehört unter anderem die berühmte Carnaby Street, die in den 1960er Jahren durch ihre dort ansässigen Designer wie Minirock-Erfinderin Mary Quant weltberühmt wurde. Klar, es geht touristisch zu und ein günstiges Pflaster kann man es hier auch nicht gerade nennen – hello, Gentrifizierung. Aber irgendwie hat es mir das Flair mit den kleinen Shops, Restaurants und Cafés angetan. Im Carnaby Social Eating Guide, den ich am Messestand erhalten habe, werden über 60 solcher kleiner Lokale vorgestellt. Falls Du auch wissen willst, wo es das beste Ceviche, eine all-you-can-eat-Schokoladien-Orgie oder aber gesunde Detox-Menüs gibt, dann lass Dich am besten jetzt gleich hier inspirieren.

ITB-Highlight Nummer 6: Messebegegnungen

Ich war ganz schön aufgeregt, denn schließlich war ich zum allerersten Mal auf der ITB und als Reisebloggerin bin ich ja noch ziemlich grün hinter den Ohren. Ich hatte auch viel zu wenig Zeit eingeplant, denn von den vielen unterschiedlichen Bloggertreffen konnte ich nur an einem einzigen teilnehmen, und da auch viel zu kurz. Trotzdem habe ich im Umfeld der ITB inspirierende Menschen kennen gelernt – wenn auch manche davon bisher nur virtuell. Verpasst habe ich leider Barbara von Barbaralicous, Synke von Synke Unterwegs und Julia von Chic Choolee, aber immerhin konnte ich den dreien wunderbar via Instagram Stories folgen. An alle fernwehsüchtigen da draußen: Schaut Euch unbedingt deren Blogs an, jeder einzelne ist auf seine eigene Art und Weise einfach total inspirierend! Kurz die Hand geschüttelt habe ich Ralf von Reisen ist Entdecken, der übrigens bald auf Weltreise geht! Ihn habe ich beim Reisebloggertreffen am Stand von Rheinland Pfalz Tourismus getroffen, wo ich leider nur viel zu kurz war.
Riesig gefreut habe ich mich über die Begegnung mit Simone vom Kultreiseblog, die natürlich weiß, wie man eine Großbritannien-Bloggerin stilecht empfängt: mit einer Tasse Tee – Danke, Simone! Ein weiteres Highlight war das Kennenlernen von Marion und Daniel von Geschichten von unterwegs. Diesem Blog folge ich schon eine ganze Weile, nicht nur wegen der sehr hochqualitativen Fotos und Videos von außergewöhnlichen Orten, sondern vor allem wegen der besonderen Blickweise auf eben diese Orte und Menschen. Das beste daran: Marion und Daniel sind im wahren Leben genauso sympathisch, wie sie auf dem Blog rüberkommen, also nix wie ran da und den beiden bei ihren Abenteuern folgen!

Das waren sie, meine Eindrücke bei meinem ersten ITB Besuch als Reisebloggerin. Mein Fokus lag dabei eindeutig bei Großbritannien auf der ITB, aufgrund der kurzen Zeit musste ich daher einen Großteil links liegen lassen. Warst Du auch auf der Reisemesse? Was hab‘ ich alles verpasst? Hat Dich vielleicht sogar eins meiner Highlights inspiriert, eine Reise nach Großbritannien zu buchen? Vielleicht hast Du ja auch Tipps für mich, welche britischen Orte ich unbedingt mal besuchen sollte? Ich freue mich über Hinweise!

Dieser Beitrag ist nicht Gegenstand einer Kooperation und entstand aus eigenem Antrieb, ohne Vergütung oder Gegenleistung der genannten bzw. verlinkten Unternehmen.

2 Kommentare

  1. Ein schöner Artikel. Jetzt habe ich Lust auf Jersey… oder Bristol 🙂 Ich habe schöne Erinnerungen von Familienurlauben in Wales und würde gern wieder mal dahin. *seufz*
    Ich bin immer wieder in London, aber mein nächstes GB-Ziel ist Yorkshire – ich werde im Mai da sein und freue mich schon sehr darauf.

    • sansanberlin

      Liebe Jane, vielen Dank für Deinen Kommentar. Kannst Du etwa Gedanken lesen? Seitdem ich auf der Berlinale „God’s own Country“ gelesen habe, will ich unbedingt nach Yorkshire! Leider habe ich dazu auf der ITB nichts finden können. Wie toll, dass Du im Mai dort hin gehst…schreibst Du mir eine Postkarte? 🙂 PS: Und Wales-Tipps nehme ich auch sehr, sehr gerne entgegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.