Hello, darlings!

Herzlich willkommen zu A Decent Cup of Tea, dem Blog für Großbritannien-Liebhaber. Seitdem ich mit 14 das erste Mal in England war, hat mich die Insel gepackt. Ich mag die Städte, die Natur, die Menschen, das Essen (ja, wirklich!), die Musik und überhaupt, diese ganz ganz bestimmte Art zu sprechen, zu fluchen, sich zu entschuldigen, durchs Leben zu gehen. London war für mich Landei die allererste Großstadt überhaupt (Stuttgart zählen wir da mal nicht mit), mein erstes Piercing (und das garantiert erste an unserer Schule) hab‘ ich mir im Kensington Market machen lassen und so einige andere erste Male fanden auch im Vereinigten Königreich statt.

Brexit? Jetzt erst recht!

Natürlich ist auch in Great Britain längst nicht immer alles great, und aktuelle Tendenzen lassen mich manchmal eher verzweifeln als jubeln. Das Thema Brexit ist sicherlich eines, dass den Diskurs meiner und der nächsten Generationen bestimmen wird und soll auch hier im Blog nicht unter den (Axminster-)Teppich gekehrt werden. An allererster Stelle will ich hier aber meiner Liebe zur Insel Ausdruck verleihen, von meinen Reisen und Aufenthalten dort erzählen und einfach ganz viele kleine Geschichten und Begegnungen aufschreiben.

Great Britain Lovers, unite!

Es wäre schön, wenn sich hier ein paar Menschen zusammenfinden würden, die genauso wie ich regelmäßig ihren inneren Briten rauslassen, ihren Earl Grey am liebsten mit Milch trinken, Wandern in den Highlands jederzeit einem Strandurlaub in der Karibik vorziehen und für die Coupling, Sherlock und The Great British Bakeoff zur höchsten Form der Fernsehunterhaltung zählt.

…und warum steht hier eigentlich eine Registrierkasse?

Der Kasse bin ich beim Spazieren durch die Straßen Brightons begegnet. Leider ein bisschen zu groß fürs Handgepäck, sonst hätte ich sie glatt eingepackt. Und weil irgendwas in meinen Synapsen schief gelaufen ist, dachte ich bis gerade eben, dass es sich hierbei um eine Schreibmaschine handelt. Was ja total super wäre, um einen ersten Artikel für einen neuen Blog zu bebildern. Tja. Ist mir egal, ich lass‘ das jetzt so! Insofern: Keep calm and love Britain!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.