Outlander Apple Pie – Apfelkuchen aus Claires Garten in Crainesmuir

rezept-outlander-apple-pie

Ein Apfelkuchen, wie ihn wahrscheinlich auch Mrs. FitzGibbons gebacken hätte – mit Äpfeln aus Claires Kräutergarten in Crainesmuir. Ein einfaches und gleichzeitig raffiniertes Rezept für Outlander Apple Pie, dessen köstlicher Duft nicht nur Jamie Fraser anlockt.

outlander-kräutergarten

Die kleine, malerische Stadt Culross in Fife dient in der Serie Outlander als Kulisse für das Dorf Cranesmuir. Kein Wunder, denn hier sieht es an vielen Ecken so aus wie im Schottland des 17. und 18. Jahrhunderts. Hier liebt die mystische Geillis und hier befindet sich sich auch Claires Kräutergarten. In dem terrassenförmig angelegten Garten gibt es viele Pflanzen und Kräuter, die Claire für ihre Tinkturen und Medizin benutzt und auch schöne, alte Apfelbäume. Bei meinem Besuch in Culross habe ich dort Äpfel mit dem schaurig-schönen Namen „Ploughman’s Blood“ gekauft und meine schottische Gastgeberin Pam hat daraus einen Apple Pie à la „Outlander“ gezaubert. Für dich und mich hat sie ihr Apple Pie Rezept verraten.

outlander-apfelkuchen-rezept

Rezept Outlander Apple Pie

Zutaten

Apple Pie Füllung
1 kg säuerliche Äpfel (z.B. Bramley, Boskopp)
125g Zucker
1 TL Zimt
2 -3 EL Mehl
1 Prise Salz

Für den Teig
220 g Butter (Raumtemperatur)
50g brauner Zucker
2 Eier
350g Mehl

Zubereitung

  1. Zunächst die Äpfel waschen, schälen, entkernen und in dünne Scheiben schneiden. Die Äpfel von oben und unten mit einem sauberen Geschirrtuch bedecken und zur Seite stellen.
  2. Die Butter und den Zucker in eine Schüssel geben und mit dem Mixer kurz mischen. Ein ganzes Ei sowie ein Eigelb hinzugeben und ca. ein bis zwei Minuten lang mit dem Mixer schlagen. Zuletzt das Mehl mit einem Holzlöffel langsam hinzugeben und untermischen. Mit den Händen zu einem glatten Teig verarbeiten (ein paar wenige Klümpchen sind okay). Den Teig zu einem Ball rollen, mit Klarsichfolie umhüllen und für 30-40 Minuten im Kühlschrank lagern.
  3. Den Zucker, den Zimt und die 2 EL Mehl für die Füllung in einer großen Schüssel mischen.
  4. Nachdem der Teig lange genug im Kühlschrank war, den Ofen auf 185 Grad vorheizen. Das übrig gebliebene Eiweiss in einem Schüsselchen mit einer Gabel leicht schlagen (es muss nicht steif werden, einfach nur kurz rühren). Ein Drittel des Teigs bleibt zunächst im Kühlschrank, mit dem Rest eine runde Pie-Form auslegen (bis über die Ränder und etwas überlappen lassen.) Das restliche Teigdrittel zu einen Kreis ausrollen. Nun die Äpfel noch einmal etwas mit dem Küchentuch trocken drücken und in die Schüssel mit dem Zimt-Zucker-Mehl-Mix geben. Verrühren und auf den Teig in der Pie-Form geben.
  5. Den Rand des Teigs mit etwas Wasser bestreichen und nun den Pie mit dem Kreis aus dem Teigdrittel belegen. Mit den Händen den unteren und den oberen Teig zusammendrücken, so dass alles fest verschlossen ist. Mit einem Messer eventuellen Teigüberschuss ordentlich abschneiden. Mit dem selben Messer den Teigdeckels mehrmals tief einschneiden – hier kann später der Dampf entweichen. Alles mit dem verrührten Eiweiss bestreichen und mit etwas Zucker bestreuen. Ungefähr 45 Minuten backen bis der der Teig goldbraun ist. Den Kuchen isst du am besten warm, mit etwas geschlagener Zimtsahne oder mit Vanilleeis.

PS: Wenn Du Buchstaben wie auf dem Foto willst, dann brauchst du dafür deutlich mehr Geduld als ich – denn so perfekt wie auf dem Bild hätte ich das nicht mitbekommen. Am besten, du probierst es selbst aus, wichtig ist nur, dass du die Buchstaben zum Schluss auch noch einmal mit Eiweiss bestreichst.

outlander-culross-palace

Culross – Outlander Drehorte in Schottland

Mehr über die charmante Stadt Culross, die für Outlander zum fiktionalen Dorf Crainesmuir umfunktioniert wurde und die interessante Geschichte des Culross Palace erfährst du demnächst. Auch interessant: In meinem Blogpost über die schönsten Drehorte in Großbritannien verrät Filmtouristin Andrea David ihre Geheimnisse zu den britischen Filmschauplätzen. Und wenn du Inspector Barnaby Fan bist, dann mach doch mal Urlaub in Midsomer!

Und jetzt viel Spaß und gutes Gelingen mit dem Outlander Apple Pie! Ich muss ihn demnächst auch endlich mal selbst backen, so schön wie auf dem professionellen Foto werde ich ihn wahrscheinlich nicht hinbekommen, aber ich werde dir das ehrliche Ergebnis zeigen, versprochen! Und abgesehen davon interessiert mich deine Meinung zu Outlander – aber bitte keine Spoiler: ich bin immer noch nicht wirklich weit gekommen in der Serie ;).

Auch interessant

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.