Post von der Insel – Weihnachtskarten Edition

britische-weihnachtskarten

Weihnachtspost aus Großbritannien ist so ziemlich das schönste, was mein Briefkasten je gesehen hat. Zum Jahresabschluss zeige ich Dir meine britischen Weihnachtskarten und verrate Dir ein bisschen über die Absender.

Weihnachtskarte 1 aus London

weihnachtskarte-london-konfetti

Das Motiv

Die wohl fröhlichste Weihnachtskarte, die ich jemals bekommen habe – kein Wunder, wenn so viel Glitzer und Konfetti drinsteckt! Die Karte erfreut die zwei Seelen in meiner Brust extrem: I am a minimalist – but please put some glitter on it! Auf der Karte ist die Skyline Londons als Silhouette abgebildet, dahinter ist ganz viel Konfetti in Sternchenform zum schütteln. Love it!

Die Kartenschreiberin

Diese tolle Karte habe ich von Simone von totally-london.net erhalten, und wenn Du meinem Blog folgst, dann ist Dir dieser Name sicherlich nicht unbekannt. Mit Simone habe ich schon einige schöne gemeinsame Projekte auf die Beine gestellt und für 2018 haben wir noch viel mehr vor! Folgt Ihr am besten gleich auf der totally-london-net-Facebookseite, denn auch bei Ihr wird sich im kommenden Jahr einiges tun!

Weihnachtskarte 2 aus London

weihnachtskarte-england-klassisch

Das Motiv

Hier haben wir es mit einem klassischen, nostalgischen Weihnachtsmotiv zu tun: ein Schlitten voller Geschenke vor einem weihnachtlich dekorierten Spielzeugladen. Was mich dabei besonders freut: es handelt sich um eine Charity-Karte, deren Erlöse für Tierschutzorganisationen in England, Schottland und Wales zu gute kommt.

Die Kartenschreiberin

Die Romanautorin Katharina Brinckmann schickt mir Weihnachtsgrüße aus London. Ihr seid Ihr auf meinem Blog bzw. meiner Facebookseite sicherlich auch schon das ein- oder andere Mal über den Weg gelaufen. Auf Facebook habe ich aus Ihren Romanen Bis zum nächsten Sommer und Seit dem letzten Sommer vorgelesen. Hier könnt Ihr nochmal reinhören in die Story um das Au Pair Melanie, die in den 1980er Jahren nicht nur London, sondern auch den geheimnisvollen Mr. Duncan kennen lernt.

Weihnachtskarte aus Huddersfield/West Yorkshire

weihnachtskarte-pennine-way

Das Motiv

„A flurry of festive wishes“ wünscht mir die Karte mit aufgesetztem Schleifchen und einem goldenen Stern mit Bling-Bling-Steinchen in der Mitte.

Die Kartenschreiberin

Die Weihnachtskarte war Teil eines Päckchens, das mir die Autorin Stefanie Röfke zu Weihnachten schicke. Was sonst noch alles an englischen Weihnachts-Goodies den Weg zu mir fand, kannst Du Dir in meinem Unboxing-Video anschauen. Stefanie und ihr Buch Kopflos auf dem Pennine Way – eine Berlinerin in der englischen Wildnis habe ich dieses Jahr bei einer Lesung kennengelernt – und war sofort hin und weg. Warum Du dieses Buch unbedingt auf Deine Leseliste für 2018 packen solltest und wie es der Autorin auf Ihrer Fernwanderung einmal längs durch England ergangen ist, erfährst Du in meinem Interview mit Stefanie Röfke.

Weihnachtskarte vom Bodensee

weihnachtskarte-bodensee

Das Motiv

Ein Wasservogel, der auf dem See schwimmt, mit einem Weihnachtsplätzchen im Schnabel. Ist hier Fotoshop am Werk oder hat sich die freche Möwe tatsächlich einen Zimtstern geschnappt?

Die Kartenschreiberin

Dass es dieses Karte in die Post von der Insel-Reihe geschafft hat, obwohl sie gar nicht aus Großbritannien kommt, hat einen bestimmten Grund. Die Kartenschreiberin Reni ist A decent cup of tea-Followerin der ersten Stunde und ich bin sehr glücklich, dass wir uns auf diese Weise gefunden haben und in regem Austausch stehen. Denn Reni ist wie ich absoluter Großbritannien-Fan und hat ihre Leidenschaft sogar zum Beruf gemacht: mit ihrer Nachhilfeschule Ein Herz für Sprachen in Moos am Bodensee bringt sie ihren Schülern nicht nur die entsprechenden Sprachkenntnisse bei, sondern vermittelt auch ihre ganz besondere Liebe zur Insel. Ein gemeinsamer Cream Tea am Bodensee mit Reni steht für 2018 an!

Würdest Du Dich auch über eine Postkarte aus Großbritannien freuen? Oder schreibst Du selbst gerne Postkarten? Wenn Du Lust hast, auch beim Postkartenprojekt ‚Post von der Insel‘ mitzumachen findest Du alle Informationen hier.

2 Kommentare

  1. Hallo Sandra, schön, dass dich meine Karte doch noch rechtzeitig vor dem Fest erreicht hat ☺. Und was für eine Überraschung, sie hier in deiner Sammlung wiederzufinden. Übrigens nix Photoshop, nur ein gutes Auge 😉. Da hat jemand letzten Februar offenbar seine letzten Weihnachtsplätzchen im See entsorgt und die Möwen sind schier ausgeflippt. Völlig ungesund und nicht nachahmenswert, aber ein kurioses Fotomotiv. Guten Rutsch, und beim dritten Anlauf klappt es dann sicher mit unserem cream tea 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.