Happy Yorkshire Pudding Day!

Sunday Roast mit Yorkshire Pudding

Happy was? Es ist der erste Sonntag im Februar und deshalb: British Yorkshire Pudding Day. An diesem Feiertag geht es darum, die lokale Tradition & Kultur der Grafschaft Yorkshire zu zelebrieren. Das Besondere daran: also dreht sich um ein kleines, fluffiges Gebäck, das eigentlich immer nur eine Nebenrolle spielt, am Yorkshire Pudding Day aber ins Rampenlicht gerückt wird.

Geschichte des Yorkshire Pudding Day

Yorkshire im Norden Englands ist die größte Grafschaft in Großbritannien. Der Gebirgszug, die Pennines, erstrecken sich im westlichen Country von Norden nach Süden, die Arctic Monkeys, Bloc Party und Pulp kommen von hier und natürlich liegt hier auch der Ursprung der Yorkshire Terrier. Der Yorkshire (Pudding) Day war ursprünglich ein militärischer Feiertag, es ging dabei ursprünglich unter anderem um die Abschaffung der Sklaverei im Jahr 1834. Heute wird der Tag gefeiert, um sich für die Bewahrung traditioneller Sitten und Gebräuche des „God’s own county,“ wie Yorkshire auch noch genannt wird, einzusetzen.

So wird der Yorkshire Pudding Day gefeiert

Jeder Yorkshire Pudding Day beginnt damit, dass die Yorkshire Declaration of Integrity gelesen wird. In der Stadt York wird die Erklärung gleich viermal von der Yorkshire Ridings Society gelesen, immer an einem anderen Ort, unter den Augen zahlreicher Zuschauer. Der Yorkshire Pudding Day wird einerseits sehr formell angegangen, manchmal feiert man ihn aber einfach ganz ungezwungen in der Familie, in dem man sich gegenseitig daran erinnert, wie einzigartig und wundershcön die Grafschaft York ist. Und wobei unterhält es sich bekanntlich am besten? Richtig, bei einem guten Essen. Und hier kommen wir dann auch zum eigentlichen Star des Tages, dem Yorkshire Pudding.

Der Yorkshire Pudding: fluffig, leicht, köstlich

Yorkshire Pudding

Yorkshire Pudding

Der Yorkshire Pudding hat mit dem, was wir hier unter einem Pudding verstehen, so rein gar nichts zu tun. Es handelt sich hierbei um ein luftiges Gebäck, das eine wichtige Beilage zum traditionellen Sunday Roast ist. Oft wird der Yorkshire Pudding zusammen mit dem Braten im Ofen gebacken und das Bratenfett, dass von oben auf den Teig tropft, gibt dem Gebäck seinen ganz besonderen Geschmack. Es gibt allerdings, weitaus weniger verbreitet, auch süßen Yorkshire Pudding, der als Dessert gereicht wird.

Yorkshire Pudding Rezept

Die Herstellung eines klassischenYorkshire Pudding ist eigentlich gar nicht so kompliziert, und auch die Zutatenliste hält sich in Grenzen: Du benötigst lediglich Mehl, Milch, Eier, Fett und Salz. Ein besonders ansprechendes Rezept habe ich bei der britisch-berlinerischen Foodbloggerin Marie von Full of Beans gefunden.

Yorkshire Pudding essen in Deutschland

„Germany has yet to discover the magic of Yorkshire puddings – so try and serve these instead of your usual potatoes, dumplings or mash and amaze your guests!“ Das sagt Marie von Full of Beans, und ich kann ihr da nur voll und ganz zustimmen. Seit es in Berlin das wunderbare East London oder das Hudson’s Cakes nicht mehr gibt, sieht es hier sehr mau mit englischer Küche aus. Ich träume davon, ach hier mal einen traditionellen Sunday Roast zu genießen. Vielleicht lädt mich ja mal jemand ein? 🙂 Zum Glück bin ich ja oft im Vereinigten Königreich, wo ein Sonntagsbraten mit Yorkshire Pudding auch für mich mittlerweile zu einer geliebten Tradition geworden ist.

Yorkshire Feeling für Anfänger

A woman admires the views across Danby High Moor, in the North York Moors National Park in North Yorkshire

Danby High Moor, North York Moors National Park in North Yorkshire ©VisitBriatin

Du hast Lust, heute den Yorkshire Pudding Day zu feiern, oder Du interessierst Dich einfach für Yorkshire? Hier meine Tipps, um das echte Yorkshire Feeling zu bekommen, auch mitten in Berlin oder anderswo:

  • Yorkshire Pudding backen und essen
  • Yorkshire Declaration of Integrity lesen
  • Den passenden Sountrack dazu abspielen: Arctic Monkeys (Sheffield Akzent beachten!), Pulp, Kaiser Chiefs, Bloc Party, The Human League, Housemartins
  • In Stimmung kommen mit dem passenden Film: Dem großartigen God’s own Country auf der Berlinale schauen (dazu bald mehr), sich fasziniert fürchten bei der Trilogie Yorkshire Killer, oder Sheffielder Jungs beim sympathischen Blankziehen anschauen in The Full Monty.
  • Und, last but not least, natürlich Wuthering Heights von Emily Brontë lesen.

  • Yorkshire Declaration of Integrity

    I (your name) being resident in the (East/North/West) Riding ofYorkshire declare:that Yorkshire is three Ridings &the City of York with these boundaries of 1140 years standing; that the address of all places in these Ridings is Yorkshire; that all persons born therein or resident therein and loyal to the Ridings are Yorkshire men and women; That any person or corporate body which deliberately ignores or denies the aforementioned shall forfeit all claim toYorkshire status.

    These declarations made this Yorkshire Day 2015.

    Yorkshire for ever!God save the Queen!

    Hast Du schonmal einen Yorkshire Pudding gegessen? Falls ja, verrätst Du mir wo? Oder hast Du vielleicht sogar ein besonderes Rezept für einen Yorkshire Pudding? Ich freue mich über Deine Tipps!

    2 Kommentare

    1. Hallo, wow das heute ein so besonderer Ehrentag ist, wusste ich gar nicht. Vielleicht weil ich selber kein Fleisch esse?! Auf jeden Fall ein toller Artikel, vielen Dank für die Recherchen!
      Vg Simone

      • sansanberlin

        Hallo Simone, so ganz geheim unter uns: ich esse auch kein Fleisch 😉 – aber ich konnte bisher überall in England ganz tolle vegetarische Optionen finden. Danke für das Kompliment!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.