Tüll, Perlen, Schleppe, Spitze? 7 Hochzeitsexpertinnen über Meghan Markles Brautkleid

brautkleid-meghan

Wie wird das Brautkleid von Meghan Markle aussehen? Das ist bisher noch ein Geheimnis, doch immer mehr Details kommen ans Licht. Bekannt ist, welcher Designer das Kleid entwirft, was es kosten soll und dass es eine Handanfertigung sein wird. Sieben Hochzeitsexpertinnen geben ihre Einschätzung zum Brautkleid des Jahres.

Style-Ikone Meghan Markle

Ganz in Weiß, mit einem Blumenstrauß…ich weiß nicht, ob Meghan so in Harrys schönsten Träumen aussieht, denn diese Frau kann so ziemlich alles tragen und sieht dabei umwerfend aus. Doch wenn es um DAS Kleid schlechthin geht, ist sicherlich auch eine Meghan Markle aufgeregt und alle Royal-Fans mindestens genauso. Wie Meghan in einem Brautkleid aussieht, durfte die Welt übrigens kürzlich schon erfahren. In ihrer letzten Staffel der Anwalts-Serie „Suits“ heiratet Meghans Charakter Rachel Zane ihren Auserwählten in diesem atemberaubenden Wedding Dress.

Meghan Markles Brautkleid: was wir bisher wissen

Das Brautkleid von Meghan Markle werden die Luxus-Designer „Ralph & Russo“ designen, es soll um die 100.000 britische Pfund kosten und handgefertigt sein. Viel mehr ist bisher nicht durchgesickert, es wird noch gemunkelt, dass es von vielen Perlen geziert sein wird. Außerdem wird vermutet, dass Meghan zwei Kleider tragen wird: eins für die Trauung und ein anderes für die anschließende Feier.

Das sagen Hochzeitsexpertinnen über Meghan Markles Brautkleid

Sieben Hochzeitsexpertinnen, oder „Hochzeits-Fachkräfte“, wie unser aller Lieblingsdesigner Guido Maria Krezschmer von „Shopping Queen“ sagen würde, geben ihre Prognosen zum Brautkleid von Meghan Markle. Wer am nächsten liegt, das erfahren wir in den kommenden Tagen. Und jetzt: Say yes to the dress!

Die Brautkleid-Designerin

Kerstin Mechler von kuessdiebraut

Meghan Markle strahlt eine ausgesprochen natürliche Schönheit aus und zieht den Blick immer auf ihr Gesicht. Daher ist ihr Brautkleid eigentlich zweitrangig. Spaß beiseite, sie kann eigentlich alles tragen! Allerdings gehe ich davon aus, dass es eher schlicht, mit Arm und elegant –keinesfalls sexy– sein wird. Aus unserer Kollektion könnte ich mir das fließende Chiffonkleid „Pola mit Spitzenarm, Carmenausschnitt und dezent transparentem Rücken vorstellen.

Als Party-Kleid könnte ich mir sehr gut ein Figur betontes Modell wie unsere „Lynn“ vorstellen: Understatement auf den ersten Blick durch Langarm und hochgeschlossenen Ausschnitt, aber durch die schmale Form und den außergewöhnlichen Rückenausschnitt käme Meghans Sinnlichkeit wunderbar zur Geltung.

Designerin Kerstin Mechler ist Gründerin und Inhaberin des Premium-Labels kuessdiebraut.

Die Hochzeitsplanerinnen

Vivian Anna von Vivian Anna Hochzeiten

Meghan Markle ist eine wunderschöne Frau mit einer schlanken und sportlichen Statur.
Meghan hat gerade mit ihrer Körpergröße von 1,71 m und ihrer Figur das Glück, dass sie sowohl figurbetonte Kleider tragen kann sowie auch ausladende Kleider, ohne dass sie „verloren“ geht. Ich persönlich sehe die zukünftige Braut in einem Godet-Kleid (im Englischen „Trumpet“ genannt) oder in einer wundervollen A-Linie, bestickt mit einzelnen Perlen und verspielter Spitze, vielleicht sogar mit floralem Muster. Im Gegensatz zu Kate würde ich sie aber gerne in einem etwas „offenerem“ Kleid sehen, ohne dass es den Rahmen der kirchlichen und englischen Art sprengt. Ein Kleid, welches zwar royal, aber nicht zu zugeknöpft wirkt. Sie ist eben ein anderer und temperamentvollerer Typ.

Meghan Markle feiert eine royale Hochzeit und ich denke zur Party wird sie dem Stil treu bleiben. Bei der Party passt ein lockeres, aber immer noch sehr stilvolles Kleid, wie z.B. ein Kleid im Empire-Stil. Dezent gesetzte funkelnde Steine würden hier dem lockeren Partykleid die schöne elegante Note verpassen.

Vivian Anna Nauschütz ist IHK-geprüfte Hochzeitsplanerin aus Berlin. Eins ihrer Brautpaare gewann bei der VOX-Sendung „4 Hochzeiten und eine Traumreise“. Hier geht es zu Vivian Anna Hochzeiten.

 

Kerrin Wiesener von Signature Events

Natürlich ist die Hochzeit von Meghan Markle und Prinz Harry ein MUST für alle modeinteressierten Hochzeitsprofis – denn was Meghan an ihrem Hochzeitstag tragen wird, setzt den Trend für die kommende Saison.

Meghan ist es ja durch ihren Job schon lange gewohnt, auf dem Red Carpet außergewöhnliche Roben zu tragen; darum könnte ich mir vorstellen, dass ihr Hochzeitskleid vor allem durch raffinierte Schnittführung und edlen Stoff besticht, statt durch zu viel Verzierungen. Ich sehe sie in einer eleganten schmalen Seidensatin-Robe, Old-Hollywood, mit einer großen Schleife als Hingucker und langer Schleppe – vom Stil her Carolina Herrera oder Marchesa; dazu ein überlanger, zarter, Schleier, der ihrer Silhouette sanft  umhüllt und dem Look eine besondere Romantik verleiht. Das Kleid, obwohl schmal, wird durch Eleganz und moderne Schnittführung bestechen, aber auf keinen Fall zu sexy sein (kein tiefer Rücken, kein Mermaid, kein großer Ausschnitt – das hat bei einer royalen kirchlichen Hochzeit keinen Platz. Sicherlich wird sie ein Diadem oder zumindest besondere Ohrringe aus königlichem Bestand tragen, ihr Strauß ist etwas größer, aber lenkt nicht vom Kleid ab. Alternativ könnte ich mir auch in einer sehr aufwändig verzierten Robe vorstellen, die dafür aber hochgeschlossen und mit langen Ärmeln ist, dazu ein dramatischer Schleier, wie bei Ralph & Russo. Allerdings tippe ich eher darauf, dass sie für die kirchliche Trauung einen schlichteren Look bevorzugen wird, um nicht zu sehr zu provozieren. Unschuldige, zarte Spitze und A-Linie kann ich mir allerdings gar nicht für sie vorstellen.

Für die Party könnte ich mir aber auf jeden Fall vorstellen, dass es dann sexy und funkelnd wird; vielleicht mit einem tieferen Rücken, funkelnden Swarovskis, oder dreidimensionalen Applikationen – auf jeden Fall ausgefallener und mehr risqué als das Partykleid von Kate Middleton, das auch wunderschön war und perfekt zu ihr gepasst hatte. Ich schätze Meghan doch als einen ganz anderen Typ ein, und die Party ist der Moment, in dem sie noch freier in ihren Modeentscheidungen sein kann als bei der Trauung.

Kerrin Wiesener ist eine der angesehensten Hochzeitsplanerinnen Deutschlands und im Business sowie privat ein Brautmoden-Addict; royale Hochzeiten sind schon seit ihrer Kindheit Pflichttermine. Mit ihrer Agentur Signature Events  steht sie für bis ins kleinste Detail maßgeschneiderte Hochzeiten, die die unverkennbare Handschrift ihrer Brautpaare tragen, und ist Mitglied im Bund deutscher HochzeitsplanerDie Adels-Expertin

Anika Helm von Adelswelt

Meghan Markle hat eine traumhafte Figur und kann grundsätzlich jedes Kleid tragen. Eine hochgeschlossene Robe, wie sie zum Beispiel Königin Maxima und Königin Silvia trugen, würde aber nicht ihrem Typ entsprechen. Ich vermute, dass sich Meghan für ein zeitloses Kleid entscheidet, das aber auch einen besonderen Wow-Effekt haben wird, mit dem sie uns alle überrascht. Es wird sicher kleine Details geben, die vielleicht nicht sofort auffallen, aber eine große Symbolik für Meghan und Prinz Harry haben. Wir werden mit Sicherheit noch in fünfzig Jahren über dieses besondere Kleid sprechen.

Das Partykleid wird vor allem eins sein: Viel leichter und bequemer als ihr Hochzeitskleid – schließlich will Meghan damit bis in die Nach tanzen. Es wird keine Schleppe haben und im Vergleich zu ihrem „Hauptkleid“ noch etwas figurbetonter ausfallen.

Anika Helm ist Gründerin und Inhaberin von Adelswelt, dem royalen Blog mit den neustes Infos über alle Königshäuser.

Die Brautmoden-Profis

Stella Rockstroh von Princess Dreams

Meghan ist eine sehr modebewusste und moderne Frau mit einer tollen Figur. Ich gehe deshalb davon aus, dass sie ein figurbetontes Fit‘n‘Flare Kleid tragen wird. Als Highlight könnte ich mir eine pompöse Kathedralschleppe mit viel Spitzenbesatz vorstellen. Da die Regeln des britischen Königshauses relativ streng sind, wird sie in jedem Fall langärmelig und nicht zu freizügig erscheinen. Dennoch könnte ich mir vorstellen, dass sie mit ihrem extravaganten Stil für Wow-Effekte sorgen wird.

Welches Kleid sie zur Party tragen wird? Die Frage ist sehr schwierig zu beantworten. Rein vom Typ könnte ich sie mir in einem modernen Zweiteiler vorstellen, der etwas Haut durchblitzen lässt. Da dies allerdings nicht gestattet ist, wird sie wahrscheinlich ein Kleid tragen, das etwas klassischer ist. Definitiv wird es jedoch durch ein besonderes Highlight auffallen, eventuell tolle Glitzerelemente oder eine große Schleife.

Princess Dreams begleitet seit zehn Jahren mit viel Herz und Leidenschaft unzählige Brautpaare aus Berlin und Brandenburg.

Die Hochzeits-Bloggerin

Jessica von vintageherz

Perfekt zu Meghan Markle passen würde ein weißes Kleid im Fit and Flare Stil. Gut zu ihr passen würde auch ein Carmen-Ausschnitt, jedoch müssen für die Kirche die Schultern bedeckt sein. Vielleicht trägt sie einen Spitzen-Bolero drüber, da das momentan bei Bräuten ziemlich beliebt ist. Eine lange Schleppe ist, denke ich mal, Pflicht. Ansonsten – ganz dem royalen Motto nach – könnte ich mir auch ein Duchesse Kleid vorstellen.

Zur Party: zwei Kleider machen wirklich Sinn. In einem richtig pompösen Brautkleid kann man eben nicht feiern. Es ist schwer diese Frage zu beantworten, ohne sich dabei Meghan als Rachel Zane vorzustellen. Ich denke für das Partykleid wird sie sich wieder für ein weißes Kleid entscheiden. Da wir Mai haben und es relativ warm ist, würde ich zu einem knielangen Rock tendieren. Sie trägt ziemlich oft Kleider mit langen Ärmeln und hochgeschlossenen Ausschnitt. Das steht ihr ziemlich gut und passt auch zur Jahreszeit. Vielleicht mit Spitze verziert, damit sie mehr nach einer Braut aussieht.

Jessica schreibt auf vintageherz hauptsächlich über persönliche Ereignisse und ihre Reisen. Da sie momentan selbst ihre eigene Hochzeit plant, nimmt dieses Thema einen großen Teil auf ihrem Blog ein.

Die Brautkleid-nach-Maß-Expertin

Kristina-Ölsner von uniqueStyler

Meghan ist bereits jetzt eine Stilikone geworden. Sie hat die königliche Kleidungsetikette mehrfach mit ihren schwarzen Outfits gebrochen. Sie liebt klare Linien. Auch wenn es nicht ihre erste Ehe ist, wird sie wahrscheinlich Weiß tragen. Klares Schneeweiß steht ihr einfach super. Das Kleid wird modern mit klassischen Noten. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie ein traditionelles Prinzessinnenkleid mit viel Spitze trägt, aber wer weiß, schließlich ist es ja „the wedding of the year“. Zu viel Modernes würde nicht ins Königshaus passen. Da wird sie sicherlich einen edlen Kompromiss finden.

Meghans Party-Kleid wird keine lange Schleppe haben. Sie will die Party genießen und sich frei fühlen. Sie trägt gerne Kleider, die bis zum Knie gehen oder die Midi-Länge. Das zweite Hochzeitskleid könnte auch in diese Richtung gehen.

Kristiina Oelsner ist die Gründerin von uniqueStyler. Bei uniqueStyler findet jede Frau das passende Kleid nach Maß. Die Kleider können sowohl online designet werden wie auch im Atelier in Erfurt. uniqueStyler hat 2018 den Innovationspreis „Zukunft Handel“ gewonnen.

Noch mehr zur Hochzeit von Meghan und Harry?

Bei totally-london.net erfährst du alle wichtigen Infos über die royale Hochzeit des Jahres. Der umfangreiche Übersichtsartikel wird stetig aktualisiert. Wenn du immer mit den neuesten Fakten und Bildern rund um die Royal Wedding informiert sein willst, dann folge unseren Instagram-Accounts: totallylondonnet und a.decent.cup.of.tea.

Live-Berichterstattung zur Royal Wedding am 19. Mai

Am 19. Mai sind wir live für Euch vor Ort in Windsor, im Auftrag ihrer Majestät! Soweit es die Internetverbindung (und unsere Handyakkus) zulassen, werden wir in ganz vielen Facebook- und Instagram Lives direkt von der Hochzeit und dem ganzen Brimborium drumherum berichten. Am meisten freue ich mich tatsächlich auf die stets verlässlichen skurrilen royalen Fans.

Ab in die Flitterwochen!

Für Meghan und Harry geht’s zwar nicht direkt nach der Hochzeit in die Flitterwochen, denn erst stehen noch ein paar Termine an. Dann geht es aber irgendwann nach Namibia für die beiden Frischvermählten, und was das royale Paar dort erwartet, liest Du in meinem Artikel „So verbringen Meghan und Harry ihre Flitterwochen in Namibia.“ Viel Spaß!

 

 

Auch interessant

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.