Die kleine Sommerküche am Meer von Jenny Colgan

kleine-sommerkueche-am-meerJenny Colgan "Die kleine Sommerküche am Meer"

| Werbung | Buchrezension | enthält Affiliate Links*

„Die kleine Sommerküche am Meer“ von Jenny Colgan: ein intelligenter und sehr lustig zu lesender Roman über das Nach-Hause-Kommen, die Suche nach den Wurzeln und der eigenen Bestimmung. 

Worum geht’s

Flora kommt eigentlich von einer kleinen schottischen Insel, hat aber irgendwann keine Lust mehr auf Provinz und Dorfklatsch und folgt dem Ruf der großen Stadt. Seitdem lebt sie in London, arbeitet zu viel in einer Anwaltskanzlei und himmelt erfolglos ihren Chef an (wer Bidget Jones gelesen hat: ja, Joel ist tatsächlich ein würdiger Nachfolger von Bridget Jones‘ Boss, dem Weiberheld Daniel Cleaver).

Ihre Arbeit bringt sie dann aber tatsächlich zurück auf ihre Heimatinsel Mure, wo ihr Vater und ihre Brüder immer noch leben. „Du kannst das Mädchen aus dem Dorf nehmen, aber nicht das Dorf aus dem Mädchen,“ so könnte man beschreiben, was dann passiert. Flora entdeckt ihre Liebe zum Kochen und erweckt ein kleines, sehr malerisch gelegenes Restaurant zu neuem Leben und versucht nebenbei, ihre Rolle als Rückkehrerin in die alte Heimat zu definieren.

Wie liest sich das?

Flora, lebt das typische Leben einer Chick-Lit-Romanheldin. Falls du nicht weißt, was „Chick-Lit“ bedeutet: dabei handelt es sich um Literatur für „chicks“, also junge Frauen. Das mag etwas despektierlich klingen, tatsächlich ist das Gros der britischen Chick-Lit intelligent und voller Sprachwitz – leichte, aber eben keine seichte Literatur. Die Urmutter der Chick-Lit-Romanheldinnen ist übrigens Bridget Jones. Die Hauptfigur Flora als Jenny Colgans „Die kleine Sommerküche am Meer“ (Original: The Summer Seaside Kitchen) hat tatsächlich ein paar Gemeinsamkeiten mit Bridget Jones.

„Die kleine Sommerküche am Meer“* hat alles, was eine „romantic comedy“ ausmacht, inklusive jeder Menge Sehnsucht nach dem „echten Leben.“ Flora findet ihre Wurzeln und fühlt zum ersten Mal überhaupt eine Verbindung zu dem Land, in dem sie aufgewachsen ist und zu den Menschen, die dort leben. Das ist herzerwärmend und für Leserinnen wie mich, die auch vom kleinen Dorf in die große Stadt gezogen sind, in großen Teilen sehr nachvollziehbar.

Wo spielt die Kleine Sommerküche am Meer?

Die kleine Sommerküche am Meer spielt auf der schottischen Insel Mure. Noch nie davon gehört? Keine Sorge, du hast im Erdkunde-Unterricht nicht verschlafen: In Schottland gibt es keine Insel Mure. Mure ist rein fiktiv und somit eine Erfindung der Autorin Jenny Colgan. Allerdings erinnert Mure, das im Norden Schottlands liegen soll, doch sehr an die nördlichen Inseln Schottlands (eine großartige Übersicht über alle Inseln Schottlands“ findest du übrigens bei My Highlands).

Die Autorin Jenny Colgan

Die Schottin Jenny Colgan ist Bestsellerautorin und schreibt neben Chick Lit auch Science Fiction, darunter sogar einige Geschichten für die berühmte Doctor Who Reihe. Jenny Colgan wuchs in einer Kleinstadt südlich von Glasgow auf, studierte in Edinburgh und lebt heute teils in London, teils in Frankreich. Vor ihrer Autorenkarriere arbeitete sie im Gesundheitswesen und als Stand-up-Comedian. Für ihre Veröffentlichungen gewann sie bereist zahlreiche Literaturpreise. Für „Die kleine Sommerküche am Meer“ erhielt sie 2018 die Auszeichnung „Comedy Novel of the Year“ der Romantic Novelists’ Association.

Die kleine Sommerküche am Meer kaufen

Jenny Colgan: „Die kleine Sommerküche am Meer“*
Piper Verlag 2018

*Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Das heißt, wenn du etwas über meinen Link beim Partnerprogramm kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Am Preis für dich ändert sich rein gar nichts. Wenn du nicht über meinen Link kaufen möchtest, erhältst du „Die kleine Sommerküche“ am Meer in der Buchhandlung deines Vertrauens.

20 Kommentare

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.