Tatsächlich Liebe? Valentinstag in Großbritannien

valentinstag-grossbritannien

Die Briten und die Romantik, ja das ist meist eher eine schwierige Geschichte. Einerseits haben sie uns „Notting Hill“ und „Tatsächlich Liebe“ geschenkt, andererseits sind sie nach eigener Aussage eher verhalten, was das Zeigen von Emotionen betrifft. Mit dem Valentinstag verhält es sich in Großbritannien ähnlich wie in Deutschland: entweder man ist voll dabei oder es geht einem sonstwo vorbei. Ein paar überraschende Fakten zum Valentinstag in Großbritannien gibt es dann aber doch.

Das erste Gedicht zum Valentinstag stammt aus Großbritannien

Der englische Dichter Geoffrey Chaucer schreib 1382 das Gedicht „Parlement of Foules“, auch bekannt als „Bird Parliament“ (Parlament der Vögel). Dabei handelt es sich um ein sehr, sehr langes Gedicht (die Rede ist von 700 Zeilen) und weist darauf hin, dass der Valentinstag ein Tag für die Liebenden ist. Dabei geht es in Chaucers Gedicht unter anderem darum, dass an diesem bestimmten Tag die Vögel ihre Partner aussuchen.

Vögel und der Valentinstag

Um die Vögel ranken sich auch weitere Legenden und diverse Aberglauben. So kann sich eine ledige junge Frau sicher sein, dass sie bald einen Seemann heiraten wird, wenn sie an diesem Tag ein Rotkehlchen sieht. Wenn sie einen Stieglitz erblickt, hat sie Glück, denn ihr Zukünftiger wird besonders wohlhabend sein. Falls sie aber einen profanen Spatzen sieht, wird sie sich mit einem Bauern begnügen müssen.

Dass Vögel oftmals als Referenz in Liebesdingen dienen, ist bekannt. So ist oftmals die Rede von den Schwänen, die ihrem gewählten Partner ein Leben lang treu bleiben. Im englischen Slang bedeutet „bird“ eine junge Frau und insbesondere „Freundin“. Und tatsächlich gibt es auch im englischen Sprachgebrauch das Wort „birding“, das je nach Kontext entweder „Vögel beachten“ oder eben das selbe wie das deutsche Äquivalent bedeutet…du weisst, was ich meine.

Britische Bräuche zum Valentinstag

Seit dem Mittelalter gibt es Bräuche und Sitten zum Valentinstag in England und seitdem gibt es auch den Brauch des „secret Valentine“, an dem man seinem Schwarm heimlich und in aller Anonymität etwas schenkt.

Geschenke zum Valentinstag in Großbritannien

Was schenken sich die Briten am Valentinstag? Genau wie bei uns ist es auch in Großbritannien üblich, am Valentinstag Blumen zu verschenken. Was ich aber noch viel toller finde: ein typisches Valentinstagsgeschenk ist Gebäck oder Kuchen, am besten selbst hergestellt. Wer es richtig gut macht, backt einen Kuchen in Herzform für seine oder seinen Liebsten.

Auch in Großbritannien ist der Valentinstag ein Konsumfest: neben den Blumen und Karten zum Valentinstag werden oft Pralinen und Plüschtiere verschenkt. Übrigens beschenken sich hier nicht nur Verliebte, sondern ähnlich wie in den USA erhalten auch Freunde, Familie und sogar Haustiere eine ganz besondere Kleinigkeit.

Valentinstag in Wales

In Wales schenkten sich Verliebte  eins reich verzierte Holzlöffel – der Renner waren übrigens Löffel, in denen Liebesschlösser eingeschnitzt sind. Allerdings hat Wales seinen ganz eigenen Valentinstag, und der wird nicht am 14. Februar, sondern bereits am 25. Januar gefeiert.

Dydd Santes Dwynwen wird zu Ehren der walischen Heiligen Dwynwen begangen, die als Schutzpatronin der Liebenden gilt. An Dydd Santes Dwynwen wird meist mit Parties und Konzerten gefeiert, ebenso ist das Schreiben von Valentinskarten sehr verbreitet.

Valentinstag in Norfolk

Das Norfolk County gilt als die Region in England, in der es zum Valentinstag am romantischsten ist. Das liegt daran, dass ein gewisser Jack Valentine einst am Abend des 14. Februar allen Bewohnern von Norfolk Geschenke vor die Tür legte. Auch heute noch hält man die Tradition des Valentinstags in Norfolk hoch und es gibt spezielle Events rund um den romantischen Tag: die Pizzeria bäckt Pizzen in Herzform, es gibt einen Valentine’s Dinner Cruise und in einem Workshop kannst du sogar selbst ein Herz aus Glas herstellen.

Valentinstag in London

Der Valentinstag in London ist Großkampftag, zumindest wenn man sich die High Street anschaut. Überall wird einem gesagt: Kauf dies! Besorg das! In vielen Shops gibt es spezielle Angebot zum Valentinstag: schöne Unterwäsche, alles Mögliche in Herzform und natürlich alles, was süß ist. Die Geschäfte lassen sich nicht lumpen und dekorieren ihre Eingänge oft mit Blumenkränzen und floralen Elementen.

Anti-Valentinstag

London wäre nicht London, hätte es nicht auch ein Herz für seine Singles. Auch wer gerade keinen Partner hat, muss den Valentinstag nicht allein verbringen. Ganz im Gegenteil: es gibt jede Menge Veranstaltungen und Parties für die, die auch ohne Partner glücklich sind – oder eben gerade deswegen.

Mein Favorit: die Anti-Valentine’s Party „Love Stinks“ im Maggie’s in Chelsea. Singles können hier ihre Expartner symbolisch an den Pranger stellen, bekommen einen gratis Liebeszaubertrank und die 80er-Jahre-Playlist kommt komplett ohne Love Songs aus. Übrigens: Pärchen dürfen auch rein, müssen aber den doppelten Eintrittspreis zahlen.

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.