Kategorie: Travel

Echte Insidertipps für Reisen nach Großbritannien. Reiseberichte und Reisetipps für England, Schottland und Wales. Die schönsten Orte für Urlaub in Großbritannien für Individualreisende.

Leaf Peeping in Großbritannien – die besten Orte für leuchtende Herbstfarben

leaf peeping scottish borders

Schonmal von Leaf Peeping gehört? Wenn die Blätter bunt werden, dann zieht es die Briten raus in die Natur, Parks und Botanischen Gärten. Wo die Blätter in Großbritannien besonders bunt leuchten und was sich hinter Leaf Peeping verbirgt: der (stetig zu erweiternde) Leaf Peeping Guide für Großbritannien. Weiterlesen

Fettnäpfchenführer Großbritannien – Wie man England mit links übersteht

fettnäpfchenführer großbritannien

Dieser Beitrag enthält Werbelinks*

In welche Fettnäpfchen kann man im Großbritannien-Urlaub treten? Wie blamiert man sich garantiert im englischen Pub, was kann man alles beim Whiskytrinken falsch machen und was ist beim Smalltalk in Großbritannien ein garantiertes No-Go? Das und viel mehr klärt der Fettnäpfchenführer Großbritannien.

Peter reist nach Großbritannien

Peter wohnt in Frankfurt, verdient gut als Angestellter in einem soliden Unternehmen und ist wohl das, was man den „Durchschnittsdeutschen“ nennt. Er ist ein bisschen geizig, hat sich in seinem gut sortierten Leben eingerichtet und Abenteuer bedeutet für ihn, seinen morgendlichen Kaffee mal von einer anderen Marke zu trinken als die übliche. Zumindest war das bis vor kurzem so. Jetzt ist Peter überraschend Single geworden und die neue Situationen hat einen Funken von Entdeckerlust in ihm geweckt. Raus aus dem Hamsterrad und deshalb beschließt er, für einige Wochen Großbritannien zu bereisen. Wohlgemerkt auf eigene Faust – von London aus soll es über Wales nach Schottland und wieder zurück gehen.

Ein Großbritannien Fettnäpfchen nach dem anderen

Wir dürfen Peter dabei begleiten, wie er auf seinem Roundtrip in ein Fettnäpfchen nach dem anderen tritt. Er ist in London geschockt über sein Hotel „mit typisch englischem Charme“, wundert sich über Teppichboden und britische Waschbecken. In Wales versteht er nur Bahnhof, er bekommt fast einen Nervenzusammenbruch im Linksverkehr und im Pub wartet er vergeblich darauf, dass man ihm sein Bier an den Tisch bringt.

Peter in Großbritannien: Fremdscham pur

Am Anfang ging mir Peters Spießigkeit und Engstirnigkeit gehörig auf den Zeiger. Ein Kleingeist, der dem Klischee des „stupid German“ alle Ehre macht und mir zutiefst unsympathisch ist. Wenn ich so jemanden wie Peter auf einer Party treffe und zu Smalltalk gezwungen bin, muss ich mich ganz arg zusammenreißen, damit man mir meine Gedanke nicht direkt von der Stirn ablesen kann. Aber nach der Lektüre des gesamten Fettnäpfchenführers muss ich zugeben, dass der Autor Michael Pohl mit der Rolle des biederen Peter einen ziemlich klugen Schachzug gewählt hat.

Peter blamiert sich am laufenden Band und zwar so dermaßen, dass bei mir zwar auch nach dem hundertsten Fauxpas kein Mitleid aufkommt – aber das in mir ein Gefühl der Erleichterung weckt. Denn auch wenn ich mich mittlerweile fast schon für einen Profi in Sachen Großbritannien-Urlaub halte: die ein oder andere Peinlichkeit habe ich mir im Laufe der Jahre natürlich auch schon geleistet. Glücklicherweise ist mein englisch deutlich besser als das von Peter und ich meine, mit etwas offeneren Augen als er durch das Leben zu gehen – ganz gefeit vor typischen Großbritannien-Fettnäpfchen bin natürlich auch ich nicht.

Was hat Peter falsch gemacht?

Der Fettnäpfchenführer Großbritannien dient nicht nur zur Unterhaltung, sondern liefert auch handfeste Informationen. Nach jeder Episode, bei der wir Peter bei seinem Festival der Peinlichkeiten zuschauen können, gibt es einen Exkurs, die die Frage beantwortet was genau denn Peter hier wieder falsch gemacht hat – und wie man es besser machen kann. Darüber hinaus gibt es noch handfeste Informationen über Land und Leute, und so, wie es eben läuft in Großbritannien: vom Trinkgeld über britische Teekultur bis hin zur Frage, ob man in Großbritannien nackt in die Sauna geht oder nicht.

Fettnäpfchenführer Großbritannien: mein Fazit

Der Fettnäpfchenführer ist eine feine Reiselektüre für Großbritannien-Urlauber. Und zwar nicht nur für die, die zum ersten Mal auf die Insel fahren, denn auch für erfahrene UK-Fans gibt es noch die ein- oder andere kuriose Sache zu erfahren. Ich musste mich durch die ersten Seiten durchkämpfen, weil ich mitunter fast eine Wut auf diesen ignoranten Peter entwickelt habe. Irgendwann lief es dann aber gut und ich konnte es kaum erwarten, was der Gute sich wohl als nächstes leisten würde. Insofern also: lesen, bitte! Und ich hoffe natürlich auf eine aktualisierte Neuauflage, wenn bzw. falls Peter sich nach dem No-Deal-Brexit noch einmal nach Großbritannien aufmachen sollte. Das dürfte spannend werden.

Fettnäpfchenführer Großbritannien – Wie man England mit links übersteht
Michael Pohl, Conbook Verlag

*Affiliate Link – Was ist das? Ich bekomme eine kleine Provision, wenn du auf den Link klickst und etwas kaufst.Für dich ändert sich nichts am Preis. Vielen Dank für deine Unterstützung!

Meine fabelhafte Großbritannienreise: Festival of Quilts in Birmingham

quilt festival birmingham

Gründe um nach Großbritannien zu reisen gibt es viele. Christina aus Nordrhein-Westfalen führte ihre Passion für Patchwork und Quilten für vier Tage nach Birmingham. Was sie dort erlebt hat und wo es das beste indische Essen in Birmingham gibt, erzählt sie im Interview über ihren Besuch auf dem Festival of Quilts. Weiterlesen

Meine fabelhafte Großbritannien Reise: 3 Wochen Rundreise mit Wohnmobil und Hund durch Schottland

schottland reise wohnmobil

Mit dem Wohnmobil drei Wochen durch Schottland (und ein wenig England): eine absolute Großbritannien Traumreise! Was man auf so einer Schottland Rundreise alles erleben kann, wo es die schönsten Campingplätze gibt und was die Highlights der Schottland Reise waren erzählt Leserin Sonja.

Mit Mann, Hund und Wohnmobil durch Schottland

Drei Wochen ist Sonja aus Werne in Nordrhein-Westfalen mit dem Wohnmobil durch Schottland gereist. Und zwar nicht allein, sondern sie hat gleich ihre ganze Familie mit eingepackt:mit ihren Mann, ihren Sohn, ihre zwei Hunde, ihre Schwester, ihren Schwager und deren Hund. Die Reise, die diesen Juli und August stattfand, war komplett selbst organisiert, lediglich die Fähre hat Sonja über den ADAC gebucht. Ich habe Sonja ein paar Fragen zu ihrem fabelhaften Großbritannien-Trip gestellt und freue mich, auf diese Reise virtuell mitreisen zu können. Viel Spaß!

campingplatz isle of skye

Wunderschöne Aussicht auf dem Kinloch Campingplatz auf der Isle of Skye. Foto: Sonja Grote

3 Wochen Rundreise durch Schottland: meine Route

Die dreiwöchige Rundreise begann im nordhreinwestfälischen Werne. Von dort ging es Dünkirchen in Frankreich und von dort weiter mit der Fähre nach Dover.

Dann ging das Abenteuer los: die Reiseroute mit dem Wohnmobil durch Schottland und England:

Withney, Gretna, Loch Lomond, Ben Nevis /Fort William, Mallaig, Skye, Inverness, Culloden, John O Groats, Ballater, Stonehaven,Musselburgh, Preston, Newbury/Salysbury, Dover, Dünkirchen, Der gesamte Roadtrip von Werne und wieder zurück war insgesamt 4.790 Kilometer lang.

Die Highlights meiner Großbritannien Rundreise

Highclere Castle in England

Mein Highlight war Highclere Castle in Newbury in England. Seitdem ich ein Kind war hatte ich großes Interesse an Ägypten. Der 5. Earl of Carnavon hat mit Howard Carter 1922 das Grab von Tutenchamun entdeckt. Als Taucher habe ich Ägypten viele Jahre lieben gelernt und war selbstverständlich auch im Tal der Könige. Da ich nicht mehr fliegen will, fahren wir mit dem Wohnmobil durch die Lande und dieses Mal war Schottland das erwählte Reiseziel. Durch Zufall hatten wir zwei Tage über und konnten Highclere Castle besichtigen. Eigentlich war die komplette Tour am Anfang darauf ausgerichtet. Leider war das Schloss zu und ich musste umplanen. Dummerweise hatte ich auch schon Campingplatz gebucht. Als ich das Schloss dann sah hab ich geweint vor Glück –ich bin ein riesengroßer Downton Abbey Fan!

highclere castle

Ein echtes Highlight: Das Highclere Castle in Newbury in England, auch bekannt aus Downton Abbey. Foto: Sonja Grote

Die Highlights meiner Schottland Reise

In Schottland war mein Highlight John O Groats, bzw. die einsamen Strände. Aber auch das Culloden Battlefield – ein absolut ergreifendes Gefühl. Nicht zuletzt wegen Outlander: auch wenn es Jamie Fraser nicht gibt, steht man ehrfürchtig vor dem Stein der Frasers. 

Ein weiteres Highlight war die Freundlichkeit der Schotten bzw. Engländer gegenüber meiner Hunde!

schottland rundreise mit hund

Schottland Rundreise mit Hund: unkomplizierter, als man denkt. Foto: Sonja Grote

Die Top Sehenswürdigkeiten meiner Großbritannien Rundreise

Mallaig ist toll, Ben Nevis ist sehr speziell! Skye kann man sich im Sommer sparen, obwohl es tolle Ecken gibt. Unser neues Lieblingsschimpfwort ist „Du stures schottisches Schaf von Skye“. Die liegen auf der Straße und lassen sich nicht verscheuchen. Eilean Donan ist sehr schön, Dunrobin Castle lohnt sich sehr, Loch Lomond ist voll, am Ende findet man jedoch „The bonnie banks of Loch Lomond“. Balmoral Castle fand ich auch toll. Die Cairngorms sind der Wahnsinn. Die gesamte Gegend ist sehr schön! Ich hab Puffins gesehen! Eine Bootstour von John O Groats aus – Unbedingt machen.

Übernachtungstipps: Schöne Campingplätze in Schottland

Ein sehr netter Campingplatz war Ardtower Campsite in Inverness/Culloden. Absolute Empfehlung und ein toller Imbissstand!

Der Campingplatz in John O Groats ist etwas rustikal, aber ganz ok. Man hat einen tollen Blick und es ist eine sehr schöne Gegend. Die Pommes dort sind super!
Glen Nevis Campsite auch gut.

Schottland Reise mit dem Wohnmobil: meine Geheimtipps

Auf die ständige wechselnde Landschaft achten. Irre. Wenn man bei John O Groats über den Campingplatz geht und immer in Richtung Leuchtturm geht kommt nach ungefähr einer halben Stunde Fußmarsch eine traumhafte Bucht.

neist point isle of skye

Foto: Sonja Grote

Unser Gepäck für drei Wochen Schottland

Wir hatten viel Gepäck dabei – vielleicht sogar zuviel. Was wir uns hätten sparen können waren die drei Regenhosen und die warmen Sachen. Es hat in den drei Wochen nur an zwei Tagen geregnet und die Regenhosen kamen nie zum Einsatz.

ben nevis schottland

Highland Cows am Ben Nevis. Foto: Sonja Grote

Kosten für die dreiwöchige Wohnmobil Reise durch Schottland und England

Wir haben ungefähr 2.500 Euro ausgegeben, ich habe aber noch nicht endgültig alles ausgerechnet.

Mein Fazit: Würde ich die Reise noch einmal machen?

Als allererste Reise war sie ok. Eine zweite würde ich allerdings anders machen: weniger Fahrerei und sich mehr Zeit für die einzelnen Orte lassen.

Serie: Meine fabelhafte Großbritannien Reise

Vielen Dank an Sonja für die tollen Geschichten und Eindrücke von ihrer Wohnmobil Rundreise durch Schottland und England. Falls du auch eine fabelhafte Großbritannien Reise gemacht hast und mir davon erzählen willst, dann schreib mir doch eine Nachricht!

Hier findest du noch mehr Schottland Reisetipps.

Getrennte Wasserhähne in Großbritannien und wie du dir damit galant die Hände wäscht

wasserhahn großbritannien


Wenn du schon einmal nach Großbritannien gereist bist, egal ob nach England, Schottland, Wales oder (Nord-)Irland, dann hast du dich beim morgendlichen Zähneputzen oder beim Händewaschen vielleicht schon mal über die britischen Wasserhähne gewundert. Denn, anders als wir es kennen, gibt es in Großbritannien oftmals keine Mischbatterie, sondern stattdessen zwei verschiedene Wasserhähne – einen für kalt und einen für warm. Weiterlesen

Einmal quer rüberlaufen: 135 Kilometer zu Fuß durch Nordengland

hadrians wall wanderung

Zwei Österreicher mit einer großen Liebe zu Großbritannien: Johanna Zweiger und Michael Neumayr von britlog.at beginnen Mitte Juli eine ganz besondere Reise – und wir dürfen sie virtuell dabei begleiten. Sie werden 135 Kilometer lang den Hadrianswall entlangwandern. Und das, obwohl beide nach eigener Aussage völlig unsportlich sind. Weiterlesen

Bishop’s Stortford — kleines hübsches Städtchen zwischen London und Stansted

stadt nahe stansted flughafen

Schonmal in Bishop’s Stortfordgewesen? Die kleine Stadt in Hertfordshire liegt sehr nahe am Stansted Airport und ist der ideale Zwischenhalt auf der Fahrt nach London zum Flughafen. Und zu tun gibt’s da auch einiges! Mein Tipp für einen sehr entspannten Boxenstopp auf dem Weg von London nach Stansted. Weiterlesen

Brighton, Hastings, Worthing: Drei englische Seebäder in der Nähe von London

seebaeder nahe london

Dieser Beitrag enthält Werbelinks*

Hot town, summer in the city…das gilt Sommer für Sommer in Großbritanniens Hauptstadt. Klar gibt es auch hier viele Möglichkeiten, sich abzukühlen, aber manchmal muss es eben mehr – bzw. Meer – sein. Was für ein Glück, dass es von London aus gar nicht weit bis zum Meer ist. Die Küstenstädte von West und East Sussex sind mit dem Zug alle prima von London aus zu erreichen. Je nachdem, was du suchst – Ruhe und Erholung, Party und hippe Bars und Restaurants oder alte Seebad-Nostalgie: das richtige Seebad für dich ist garantiert auch dabei. Weiterlesen