Birne-Zimt-Porridge

birne-zimt-porridge

Zimt und Birne geben diesem Porridge einen fruchtig-würzigen Kick. Ein schnelles Rezept für ein Birne-Zimt-Porridge – perfekt für ein warmes Frühstück vor der Arbeit.

Als ich heute früh aufgewacht bin, hing über Berlin mal wieder eine dicke Wolkendecke. Ein grauer Januarmorgen verlangt nach besonderen Maßnahmen, um gute Laune zu bekommen. Ich hatte Lust auf ein Porridge, das nicht allzu kompliziert ist und das mit wenigen, guten Zutaten gemacht wird.

Auf meinem Obstteller lagen schon seit einiger Zeit robuste Conference-Birnen, die das ganze Jahr erhältlich sind. Mittlerweile waren sie schön weich und saftig und bereit für einen großen Auftritt im Porridge. Und weil mich Zimt an Grießbrei in der Küche meiner Oma erinnert und ich mir dieses wohlige Gefühl genau jetzt herwünschte, war mir klar: heute brauche ich ein Birne-Zimt-Porridge!

Mit dem Ergebnis bin ich äußerst zufrieden: die Zubereitung des Birne-Zimt-Porridge dauerte keine zehn Minuten und es schmeckt einfach unfassbar gut. Viel Spaß beim Nachkochen!

Rezept Birne-Zimt-Porridge mit Mandeln

birne-zimt-porridge-rezept

Birne-Zimt-Porridge mit Mandeln

Zutaten Birne-Zimt-Porridge

250ml Wasser
150g Haferflocken
1 große Birne
1 EL Zimt
Mandeln, ungeschält oder blanchiert

Zubereitung

Birne-Zimt-Porridge

  • Die Birne waschen, halbieren und vom Kerngehäuse befreien
  • eine Hälfte der Birne in kleine Würfel schneiden, die andere Hälfte noch einmal halbieren und in dünne Scheiben schneiden
  • In einem Topf die Birnenwürfel mit 100 ml Wasser zwei Minuten köcheln
  • Im selben Top Topf die Haferflocken mit dem restlichen Wasser aufkochen und weitere 2-5 Minuten bei geringerer Hitze auf dem Herd lassen, dabei umrühren (je länger, desto cremiger wird das Porridge)
  • Zimt untermischen
  • Topf vom Herd nehmen
  • Den Haferbrei in eine Schüssel geben
  • Mit den Orangenschreiben und den Mandeln garnieren
  • noch etwas mehr Zimt darüberstreuen

Dieses Porridge ist natürlich süß durch die eingekochte Birne. Falls es dir dennoch nicht süß genug sein sollte, kannst du mit etwas Ahornsirup, Agavendicksaft oder Honig nachhelfen.

Manchmal gebe ich zum Birne-Zimt-Porridge noch einen Esslöffel geschrotete Leinsamen, das macht es besonders bekömmlich. Zudem sind Leinsamen reich an gesunden Omega-3-Fettsäuren.

Happy Porridging!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.