Der beste Kuchen und die schönsten Cafés in Edinburgh

bestes-cafe-edinburgh

In Edinburgh lässt es sich wunderbar in Cafés sitzen. Bei der Vielfalt fällt es schwer, sich zu entscheiden: eine klassische Tea Time? Skandinavische Zimtrollen oder quietschbunte Sahnetorten? Oder erstmal nur ein starker Kaffee von allerhöchster Qualität? Die Cafészene in Edinburgh hat einiges zu bieten.

10 Tipps für Kaffee, Kuchen & Tea Time in Edinburgh

schönstes-cafe-edinburgh

Hier wird täglich frisch gebacken: The Pastry Section in Edinburgh

1. Artisan Roast – das hippste Café in Edinburgh

Mal ehrlich, wer von euch hätte das gewusst: Edinburgh ist das totale Paradies für Kaffeeliebhaber. Ich jedenfalls hatte absolut keine Ahnung bis ich dann endlich eines besseren belehrt wurde. Die Kaffeeszene in Edinburgh ist recht vielfältig und Artisan Roast ist eines der Zugpferde. Mit mittlerweile drei Filialen in Stockbridge, Bruntsfield und in der Broughton Street ist es fast unmöglich, Artisan Roast bei einem Edinburgh Besuch zu verpassen.

kaffee-trinken-edinburgh

Sandwiches und Gebäck für den kleinen Hunger gibt’s auch bei Artisan Roast

Bei Artisan Roast werden ausschließlich Kaffeebohnen aus Fair Trade verwendet, die lokal geröstet werden – und das übrigens dreimal pro Woche. Wenn du also auf sehr guten, sehr frischen Kaffee stehst, dann bist du hier auf jeden Fall richtig. Zwei Dinge sind noch besonders bei Artisan Roast: Erstens, es gibt kein Wifi und somit keine Menschen am Laptop und zweitens: J.K. Rowling hat hier ganz sicherlich nicht Harry Potter geschrieben, worauf ein Schild in der Broughton-Street-Filiale aufmerksam macht (man beachte den Satz darunter (!!!)).

Artisan Roast, drei Filialen in Stockbridge, Bruntsfield & Broughton Street

artisan-roast-edinburgh

Die wahre Sensation ist nur für gute Augen sichtbar: Man beachte die kleine Schrift unter der Tafel!

 

2. Love Crumbs – das schönste Café in Edinburgh

Lovecrumbs ist definitiv einer der besten Orte für Kuchen in Edinburgh – wie schön, dass es das Café gleich zweimal gibt! Einmal in West Port nahe der Altstadt und des Grassmarket und dann noch einmal im hippen Stockbridge.

love-crumbs-edinburgh

Die spicy Cookies im Love Crumbs in Edinburgh sind unfassbar gut

Der Fokus liegt hier eindeutig auf Gebäck – seien es britische Kuchenklassiker in einer ungewöhnlichen Variante oder gleich ganz unkonventionelle Eigenkreationen. Ich war hin und weg von den „spicy Cookies“, die hervorragend zu meinem Earl Grey gepasst haben. Übrigens: Zum Tee gibt’s zusätzlich eine Thermoskanne mit heißem Wasser, damit du den losen Tee mehrfach aufgeiße kannst. Eine sehr nette Geste in einem sehr gemütlichen Café – Love Crumbs ist eine definitive Empfehlung für Kaffee oder Tee und Kuchen in Edinburgh von mir!

Love Crumbs, zwei Filialen in West Port und Stockbridge

lovecrumbs-edinburgh

Perfekt für einen Regennachmittag: Kuchen essen bei Love Crumbs

 

3. The Pastry Section – der beste Kuchen in Edinburgh

Einfach nur „wow“ – ein kleines, minimalistisch eingerichtetes Café mitten in Stockbridge mit Gebäck, das sowohl das Auge als auch den Magen erfreut. Kuchen, Torten, Tartes und kleine Süße Teilchen, die von Backkunst auf sehr hohem Niveau zeugen. Bei meinem Besuch an einem regnerischen Nachmittag in Edinburgh konnte ich mich kaum entscheiden, aber natürlich musste es dann etwas mit Baiser sein, genau genommen eine Lemon-Meringue-Tart.

pastry-section-cafe

Verbirgt sich hinter dieser Tür Edinburghs bester Kuchen?

Wenn es irgendwie was mit Eischnee gibt, dann haben alle anderen Leckereien, und seien sie auch noch so köstlich, leider verloren. Was soll ich sagen: es war eine gute Wahl. Zum Gebäck gibt’s Kaffee oder sehr feinen, losen Tee.

The Pastry Section, 86 Raeburn Place

pastry-section-edinburgh

Echte Kunstwerke: die Torten und Törtchen in The Pastry Section in Edinburgh

 

4. Mimi’s Bakehouse – das „most instagramable“ Café in Edinburgh

Die quietschbunte Welt von Mimi’s Bakehouse ist eine Institution, die aus Edinburgh nicht mehr wegzudenken ist. Ausgehend vom Stammhaus in Leith sowie vier weiteren Filialen wird die schottische Hauptstadt mit den preisegekrönten Backwerken versorgt.

Bei Mimi’s fühlt man sich ein wenig wie Alice im Wunderland auf einer ihrer Teeparties. Das ist vielleicht auch ein Grund, warum hier gerne Junggesellinenabschiede gefeiert werden, deshalb kann es am Wochenende auch schonmal eng werden.

Sehr beliebt ist der Afternoon Tea in Mimi’s Bakehouse aber auch für den kleineren Süßjieper lohnt sich ein Besuch. Ich war dort sehr happy mit meinem Rainbow Cake und netter Begleitung einer schottischen Bekannten, die mich anschließend noch durch ihr wunderbares Leith geführt hat.

Mimi’s Bakehouse, Haupthaus in Leith, weitere Filialen rund um Edinburgh

mimis-bakehouse

Rainbow Cake von Mimi’s Bakehouse in Edinburgh

 

5. Clarinda’s Tea Room – der gemütlichste Afternoon Tea in Edinburgh

In Edinburgh zu sein, ohne in Clarinda’s Tea Room einzukehren ist ungefähr so, wie ein Morgen ohne Porridge: geht schon, aber ist dann halt blöd. Dennoch hat es vier Anläufe gebraucht, bis ich es endlich mal zu Clarinda’s geschafft habe. Bei meinem Edinburgh-Besuch in diesem Januar habe ich aber alles dran gesetzt, um endlich mal einen Cream Tea in der gemütlichen Teestube einzunehmen.

Am Wochenende kann es sein, dass du ein Weilchen warten musst, bis ein Platz frei wird – alternativ kannst du dich einfach irgendwo dazusetzen, denn dazu wirst du im Clarinda’s aktiv ermutigt. Das Ambiente ist hier einfach entzückend: Geklöppelte Deckchen, geblümtes Geschirr und ein antikes Sideboard, das sich unter der Last der süßen Köstlichkeiten fast zu biegen scheint.

clarindas-tea-room-edinburgh

Ein absolutes Must Do in Edinburgh: ein Besuch in Clarinda’s Tea Room

Der Cream Tea in Clarinda’s Tea Room fällt im Vergleich zu anderen Cafés recht klein aus und, Skandal, es gibt Cream dazu, die gar nicht „clotted“ zu sein scheint – statt gekochter Sahne also einfach nur geschlagene Sahne. Dennoch ist habe ich mich hier sehr wohl gefühlt, was durch das sehr freundliche Personal und den guten losen Tee noch verstärkt wurde.

Clarinda’s Tea Room, 69 Canongate

clarindas-tearoom-edinburgh

Lecker: Cream Tea in Clarinda’s Tea Room in Edinburgh

 

6. Cuckoo’s – die besten Torten in Edinburgh

Eine Leserin von A decent cup of tea schlug mir das „Cuckoo’s“ vor.

Ein Blick auf die Karte verriet mir, dass das Café keine fünf Gehminuten von meiner Pension in Stockbridge entfernt lag – Yay! Im Cuckoo’s gibt es eine ansehnliche Auswahl an Kuchen, die man auch für Feiern zu Hause bestellen kann. Bei meinem Besuch war ein italienisches Mädchen mit seinem Vater dort, die einen Auftrag für eine ganz spezielle Geburtstagstorte in Auftrag gaben – ich muss zugeben, ich hätte mich am liebsten spontan selbst zur Feier eingeladen.

Der Fokus im Cuckoo’s liegt allerdings auf einer anderen Gebäckspezialität: Cupcakes in allen Formen, Farben und Geschmacksrichtungen. Weil ich zur Zeit der Burns NIght dort war, gab es sogar einen „Neeps and Haggis“-Cupcake – natürlich komplett süß und dem echten Haggis nur äußerlich nachempfunden.

Cuckoo’s, an zwei Standorten in Edinburgh

cupcakes-edinburgh

Der Name ist Programm: Kuckucks“uhr“ im Cuckoo’s Café Edinburgh

 

7. Boardwalk Beach Club – Strandcafé in Edinburgh

Okay, das hätte ich so nicht erwartet. Ein Tiki-Café mit Hawaii-Feeling am Beach von Edinburgh. Der Cramond Beach ist ein Sandstrand am nordwestlichen Ende der Stadt. Hier mündet der River Almond in den Firth of Forth und hier kann man stundenlange Spaziergänge unternehmen – bei Ebbe sogar auf eine der kleinen, von Vögel bevölkerten Inseln.

Eine davon gehört übrigens dem Inhaber des Auktionshauses Sotheby’s. Das zumindest erzählte mir Foxy, mit dem ich zuvor ein an einem Parkrun teilgenommen habe und fünf Kilometer die Strandpromenade entlang gelaufen bin.

cramond-beach-edinburgh

Samstags immer voller Läufer: der Boardwalk Beach Club

Danach lud er mich zu einer Bakewell Tart im Cramond Beach Club ein und genehmigte sich selbst einen Victoria Sponge – wie es sich gehört auch mitten im Januar selbstverständlich draußen auf der Terrasse. Den zweiten Tee nahmen wir dann im Innern ein, weil man dort unter einer (Plastik-)Palme auf das Meer schauen kann und sich das infach nur absurd schön anfühlt.

Boardwalk Beach Club, Cramond

boardwalk-beach-club

Auch im Januar sitzt man gerne draußen im Boardwalk Beach Club am Cramond Beach in Edinburgh

8. Söderberg – schwedisches Café in Edinburgh

Die Schweden sind bekannt dafür, dass sie extrem gut backen können, und damit meine ich nicht nur die berühmten Zimtrollen. Die schwedische Kaffeetafel namens „Fika“ ist ein Erlebnis für sich, und das kannst du auch in Edinburgh genießen – und zwar mittlerweile an sage und schreibe sieben Standorten. Das schottisch-schwedische Backcafé Söderberg ist so erfolgreich, dass man jetzt sogar mit einer Filiale in Soho nach London expandiert.

Ich gehe besonders gern in den kleinen Standort in Stockbridge. Nach einem ausgedehnten Spaziergang entlang des Water of Leith schmeckt das Cardamom Bun dort noch einmal besser. Im öoderberg wird auch ein „Scandi Afternoon Tea“ serviert, dieser besteht aus einem Korb mit verschiedenen hausgebackenen Köstlichkeiten sowie Käse und Wurst von der Isle Of Mull.

Söderberg, 7 verschiedene Standorte in Edinburgh

soderberg-edinburgh

To die for: der Cardamom Bun im Söderberg Café in Edinburgh

9. Balcony Café – Museumscafé in Edinburgh

Das Balcony Café im National Museum of Scotland besticht zuallererst durch seine Lage. Hoch oben auf der Galerie, mit Blick auf das wunderschöne Interieur des Museums. Kulinarische Hochgenüsse darfst du nicht unbedingt erwarten – wie in vielen Museumscafés gibt es auch hier die typischen, eingepackten Sandwiches.

shortbread-edinburgh

Yummy: Millionaire Shortbread im Balcony Café

Der Tee und das Millionnaire Shortbread schmecken ausgezeichnet. Und hatte ich schon den Ausblick erwähnt? Der Eintritt in das Museum ist frei, ein Besuch in Verbindung mit einem Café-Stopp ist der ideale Zeitvertreib für einen regnerischen Nachmittag in Edinburgh.

Balcony Café im National Museum of Scotland

Chambers St

cafe-museum-edinburgh

Hell und großzügig: das Balcony Café im National Museum of Scotland

 

10. The Edinburgh Larder Café – das beste Café in Edinburgh?

Ich war noch nie dort, aber eine Leserin ist sich ganz sicher, dass The Larder Café das beste Café in Edinburgh ist. Das werde ich definitiv beim nächsten Mal ausprobieren – oder warst du vielleicht schon dort und kannst mir verraten, wie es dort ist?

The Edinburgh Larder Cafe

15 Blackfriars St

Auch interessant

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.