Adventskalender Tag 14: Christmas Jumper Day in Großbritannien

christmas-jumper-dayDanke an Katharina, Thomas und die Miezen!

Der „Christmas Jumper“ auch bekannt als „(ugly) Christmas Sweater“ feiert ja seit einigen Jahren schon einen wahren Siegeszug. Während er die meiste Zeit des Jahres friedlich im Schrank schlummert, hat er in der Weihnachtszeit seinen großen Auftritt. Am 14. Dezember 2018 wird der Christmas Jumper Day in Großbritannien gefeiert. Und das ist alles andere als nur eine sinnbefreite Spaßaktion.

Ich erinnere mich noch genau an meinen ersten und einzigen Christmas Jumper. Er war rot, einen Ticken zu groß und aus Grobstrick. Vorne lachten eine riesige Mickey Maus in weihnachtlicher Umgebung, die Ohren und die Nase waren extra aufgenähte Applikationen. Dass ich darin bescheuert aussah, war quasi Teil der gesamten Aktion, schließlich reihte ich mich somit in eine Reihe schlecht gekleideter Weihnachtspulliträger, die ihre Umgebung durch die Wahl ihrer Kleidung aufheiterten.

Geschichte des Christmas Jumper

Warum denn eigentlich „Jumper“? Ganz einfach: „Jumper“ ist der gebräuchliche Begriff in Großbritannien für einen Pullover. Und den gibt es im Vereinigten Königreich schon seit einer geraumen Weile. In den 1980er Jahren erfreuten sich die Weihnachtspullover großer Popularität, als sie während der Weihnachtszeit von beliebten TV-Moderatoren, wie zum Beispiel Gyles Brandreth oder Timmy Mallett getragen wurden. Einen großen Anteil an dem Hype um die Christmas Jumpern wird auch den Sängern Andy Williams und Val Doonican zugeschrieben, die in ihren TV-Weihnachtsspecials in Weihnachtspullis aufgetreten sind.

Comeback des Christmas Jumper

War der Weihnachtspulli überhaupt mal out? Es gab zumindest Zeiten, da sah man an Weihnachten weitaus weniger Christmas Jumper als das mittlerweile der Fall ist. Die Läden sind voll damit, es gibt geschmackvolle, selbst gestrickte, hochwertige Pullover mit Schneeflocken- oder Norwegermuster und es gibt eben auch das kratzige Polyesterding mit Rudolph dem Rentier oder einem albern aussehenden Schneemann.

Bridget Jones und der legendäre Weihnachtspullover

Für sein großes Comeback ist eine meiner All-Time-literarischen Heldinnen verantwortlich. Wer diesem Blog regelmäßig folgt, der ahnt schon, wer das ist: keine geringere als Bridget Jones. Streng genommen war es natürlich nicht ihr Verdienst, sondern der ihres Angebeteten „Mark Darcy“, der sich in solch einem Christmas Jumper auf die Weihnachtsparty traut.

Damals galt der Christmas Jumper zwar als ein peinliches Kleidungsstück, für das man sich eigentlich schämen müsste. Aber seien wir ehrlich: Der Weihnachtspulli trägt einen großen Anteil daran, dass wir uns alle ein bisschen in Mark verliebt haben. Legendär!

So wird der Christmas Jumper Day in Großbritannien gefeiert

Warum feiern denn jedes Jahr im Dezember die Briten den Christmas Jumper Day? Kleiner Spoiler: es handelt sich hier nicht um einen traditionellen Feiertag. Streng genommen haben wir es hier mit einer Marketing-Aktion zu tun, allerdings für eine gute Sache. Die Kinderhilfsorganisation „Save the Children“ hat 2012 den Christmas Jumper Day in Großbritannien ins Leben gerufen.

weihnachtspullover

Der König aller Weihnachtspullover: Simon Goldberger aus, na wo sonst, England

Mit dem Weihnachtspulli Gutes Tun

Das Motto? „Make the world better with a sweater.“ Das bedeutet: einen Christmas Jumper tragen und eine Spende in Höhe von mindestens einem britischen Pfund machen. Seit der Gründung vor fünf Jahren hat sich der Christmas Jumper Day rasant entwickelt. Mittlerweile nehmen ganze Schulklassen und Firmen daran teil, es gibt Strickaktionen, Christmas Jumper Day Parties und spezielle Spendensammlungen rund um Weihnachten.

So kannst Du beim Christmas Jumper Day mitmachen

Hast du einen Christmas Jumper? Dann trage ihn heute mit Stolz! Immer, wenn dich jemand darauf anspricht, erzählst Du vom Christmas Jumper Day und der Spendenaktion. Auf der offiziellen Seite von Save the Children zum Christmas Jumper Day kannst Du online spenden. Wenn Dir das zu umständlich ist, kannst Du ja auch Deine eigene Sammelaktion draus machen.

Du musst also nicht zwingend an der offiziellen Aktion teilnehmen, um etwas Gutes zu tun, auch wenn Save the Children natürlich die meiste Aufmerksamkeit gebührt, da sie diese tolle Aktion ins Leben gerufen haben. So unterstützt zum Beispiel Simone von totally-london.net ein Schutzzentrum für Grüne Meerkatzen in Südafrika.

Weihnachtspullis: am besten Fair Fashion oder Second Hand

Wenn du keinen Christmas Jumper hast, solltest du dir vielleicht genau heute noch einen besorgen. Aber nur, wenn du wirklich bereit bist, Deinen neuen Schatz auch jährlich brav aufzutragen. Schließlich soll hier nicht zum sinnlosen Konsumrausch aufgerufen werden. Gute Chancen hast Du übrigens auch in Second-Hand-Läden, da gibt es mitunter auch ältere Originale aus besserer Qualität.

Christmas Jumper Day: Sharing is caring!

Wenn Du Dich inspirieren lassen möchtest, dann findest Du in den sozialen Netzwerken unter dem Hashtags #christmasjumperday und #christmasjumperday2018 viele prachtvolle Exemplare. Folge am besten auch gleich der Hilfsorganisation Save the Children auf Instagram und dem offiziellen Christmas-Jumper-Day-Facebook-Account für diesen großen Tag.

Adventskalendertürchen zum Christmas Jumper Day

Und nun willst du wahrscheinlich wissen, was du beim heutigen Adventskalendertürchen Nr. 14 gewinnen kannst? Nein, ich verlose keinen Weihnachtspullover – sondern extrem gutes Karma! Denn heute verbirgt sich hinter dem Adventskalendertürchen kein materieller Gewinn für dich, sondern du kannst mit deinem Kommentar Gutes Tun und somit zum wahren Spirit des Christmas Jumper Day beitragen.

Dein Foto im Weihnachtspulli – meine Spende

Wie das funktioniert, fragst du dich? Für jeden Kommentar mit Foto von dir im Weihnachtspullover unter diesem Facebook-Post werde ich 2€ spenden sowieso zusätzlich für jeden (schriftlichen) Kommentar unter diesem Blogpost 1€.  (Insgesamt minimum 25 Euro, maximal 100 Euro). Es zählen alle Kommentare die bis Freitag, 14 Dezember 2018 um 23:59 Uhr eintreffen. Die Spende geht zur Hälfte an den Urheber des Christmas Jumper Day, die Organisation „Save the Children“ und zur Hälfte an eine andere Organisation, die mir sehr am Herzen liegt, „Street Child Deutschland e.V.“ Diese NGO veranstaltet unter anderem einen Marathon in Nepal, um Spenden für benachteiligte Kinder zu sammeln.

Ich hoffe, Ihr seid mindestens genau so aktiv wie in den letzten Tagen und macht fleißig Fotos und postet Kommentare. Gemeinsam für eine bessere Welt und das im ugly Christmas sweater – wer ist dabei?

8 Kommentare

  1. Menno, ich habe keinen Weihnachtspulli. Beinahe hätte ich mir letztes Jahr einen in Heathrow gekauft, als unser Rückflug verspätet war. Allerdings bin ich heute noch unterwegs, mal sehen, ob ich einen finde …. und ich werde auf jeden Fall heute was spenden, mein Favorit ist immer Ärzte ohne Grenzen und Unicef (hier spende ich immer gezielt Impfstoffe im Namen von Impfgegnern ?)

  2. Daniela Schmitz

    Ach schade, ich habe keinen Weihnachtspulli. Aber die Aktion finde ich toll und den Jumper von Mr. Goldberger mega cool.
    Ich halte mal Ausschau nach einem und Sweater und halte diese Aktion im Sinn.

    Ganz tolle Sache von Dir mit dieser Spendenaktion!

    Einen schönen Tag wünsch ich allen.

  3. Ich finde das eine mega Aktion, danke Dir!! Ich habe keinen klassischen Christmas Jumper, nur einen schwarzen mit Pailletten-Schleife… Aber es wird dann höchste Zeit, mir war der Hintergrund noch nicht bekannt!

  4. Ich habe leider keinen, aber die Aktion ist super ? genau so wie dein Blog und die ganzen Infos ?du machst das mit soviel Herz ❣ und ich als riesengroßer Großbritannien ?? Fan lese deine Beiträge sooo gerne!! Danke für die viele Mühe, die du dir für uns machst und dein soziales Engagement ❤️

  5. Einen Christmas Jumper habe ich leider nicht. Aber die Idee dahinter finde ich absolut klasse. Und das Gleiche gilt für deine Spendenaktion. Da kommentiere ich doch besonders gerne.
    Ganz lieben Dank übrigens auch für die Hintergrundinfos zur Aktion. Was genau hinter der Christmas-Jumper-Sache steckte, wusste ich bis eben nämlich nicht. Wieder was gelernt also 🙂

  6. Noch habe ich keinen, daher kann ich kein Foto posten! Aber wenn mal einer bei mir einziehen sollte, dann garantiert mit einem Rentier! Wobei…neulich habe ich schon welche mit einer Tardis gesehen, die waren noch genialer. 😉

  7. Leider muss ich Dich auch enttäuschen.
    Einen Christmas Pullover habe ich bisher noch nicht (Lustigerweise hatte ich letztens in einem Geschäft noch einen in der Hand.).
    Ich finde die Aktion großartig und bin bereits am überlegen etwas in dieser Art für einen guten Zweck für das Weihnachten 2019 auf die Beine zu stellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.