Dinner for One – das ganze Menü zum Nachkochen

dinner-for-one-menü

Same procedure as every year, James? Same procedure as every year, Miss Sophie! Jahr für Jahr trinkt sich Butler James durch das Vier-Gänge-Menü beim 90. Geburtstag von Miss Sophie. Mit diesen Rezepten kannst du das „Dinner for One“ ganz einfach nachkochen. Aber langsam machen beim Trinken und aufpassen mit dem Tigerfell!

Der Silvesterklassiker „Dinner for One“ läuft am 31. Dezember in unzähligen deutschen Haushalten über den Fernsehbildschirm. Amüsiert und zugleich gerührt schauen wir Butler James dabei zu, wie er die verstorbenen Freunde von Miss Sophie zu ihrem 90. Geburtstag ersetzt. Aber was gibt es eigentlich beim „Dinner for One“ zu essen? Das gesamte Menü von „Dinner for One“, zum Nachkochen und Nachessen.

Vorspeise: Mulligatawny-Suppe

Bei der Dinner-for-OneSuppe mit dem unaussprechlichen Namen handelt es sich um eine scharfe indische Curry-Kokos-Suppe. Die Suppe basiert auf dem Rezept einer Currysauce und ist fester Bestandteil in der britischen Küche. Und das schon seit langem, denn sie wird als „wichtigste Speise, die man mit der Kolonialzeit verbindet“ bezeichnet (Quelle: Wikipedia).

Rezept Mulligatawny-Suppe

Zutaten

  • 25g Butter
  • 1 EL Öl
  • 1 Zwiebel, in Würfel geschnitten
  • 2 klein gehackte Knoblauchzehen
  • 2 Karotten, klein geschnitten
  • ce Selleriestangen, in feine Scheiben geschnitten
  • 1 Süßkartoffel, gewürfelt
  • 1 geschälter und in Würfel geschnittener Apfel
  • 1 EL Currypulver
  • 1 Würfel oder 2TL Gemüsebrühe
  • 1 Liter kochendes Wasser
  • 1 TL Tomatenmark
  • 1 TL Mangochnutney 
  • 100g Basmatireis
  • 100g Naturjoghurt (vollfett) oder Schmand
  • Petersilie oder Koriander zum Garnieren
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung

  1. Butter in einer Pfanne schmelzen und Knoblauch, Zwiebeln, Süßkartoffeln, Sellerie & Karotten hinzugeben. Ungefähr 10 Minuten über mittlerer Hitze kochen, dabei ständig umrühren. Wenn das Gemüse leicht gebräunt ist, die Apfelwürfel sowie das Currypulver hinzufügen. Für 2-3 Minuten lang weiter leicht anbraten.
  2. Gemüsebrühe im heißen Wasser auflösen und in die Pfanne geben. Das Tomatenmark und Mangochutney ebenso hineinrühren. Kurz aufkochen, dann Hitze reduzieren und ungefähr 30 Minuten auf kleiner Flamme köcheln.
  3. Währenddessen den Basmatireis kochen bis er weich ist, dann mit kaltem Wasser abschrecken.
  4. Anschließend die Suppe leicht pürieren. Sie muss nicht komplett püriert werden, schließlich wollen wir keinen Babybrei!
  5. Noch etwas Wasser hinzugeben, gerade soviel, dass die Suppe cremig bleibt aber nicht zu dickflüssig ist. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  6. Mit einem Klecks Schmand oder Joghurt sowie den grünen Kräutern garnieren.

Zur Mulligatawny-Suppe wird Sherry serviert: “ I think we’ll have sherry with the soup.“

Erster Gang: Nordsee-Schellfisch

„North sea haddock“ wird nach der Vorspeise beim „Dinner for One“ serviert. Fun Fact: „Dinner for One“-Fans und Fischkenner wissen, dass das, was Miss Sophie während der Aufzeichnung ist, in der Tat kein Schellfisch ist. Sie scheint stattdessen einen anderen, deutlich kleineren Fisch zu essen.

Wir bereiten aber natürlich den original Nordsee-Schellfisch zu, und zwar in einer sehr simplen Variante, wie sie auch Miss Sophie höchstpersönlich goutieren würde.

Rezept North Sea Haddock

Zutaten

  • ungefähr 450g Nordsee-Schellfisch (gefrorenes oder frisches Filet, alternativ: Kabeljau)
  • 250g  Ghee (aus dem Asia-Shop = geklärte Butter)
  • 1 TL Rosenpaprika
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 200 Grad vorheizen und eine Pfanne mit feuerfestem Griff zur Hand nehmen.
  2. Die Hälfte des Ghee in die Pfanne geben und auf dem Herd erhitzen.
  3. Den Fisch in die Pfanne geben, mit der Haut nach unten. Die obere Seite des Fisches mit der restlichen geklärten Butter bestreichen. Mit Paprikapulver bestreuen, salzen & buttern.
  4. Die Pfanne mit dem Fisch in den Ofen geben.
  5. 10-12 Minuten im Ofen backen.

Fertig! Beim „Dinner for One“ gibt es keine Beilagen zum Fisch. Ich empfehle eine schöne Scheibe dunkles Brot oder Pesterilien-Kartoffeln.

Zum Trinken gibt es dazu einen trockenen Weißwein: „White wine with the fish, James!“

 

Hauptgang: Hühnchen

Wir nehmen an, dass Miss Sophie ein typisches britisches Ofenhähnchen als Hauptgang genossen hat.

Rezept Ofenhühnchen aus „Dinner for One“

Zutaten

  • Ein kleines, ganzes Bio-Hühnchen
  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • Olivenöl oder Ghee
  • Mehl
  • Zitrone

Zubereitung

  1. Das Hühnchen mit Salz und Pfeffer würzen und die gewaschene und geviertelte Zitrone in seinen Bauch geben.
  2. Den Ofen auf 200 Grad vorheizen.
  3. Das Hühnchen mit dem Öl oder dem Ghee einreiben.
  4. Das Hühnchen in eine ofenfeste Form geben, mit der Brust nach oben. Erneut mit Pfeffer und Salz würzen.
  5. Ein Backpapier mit Öl oder Butter einreiben und die Hühnerbrust damit leicht einwickeln.
  6. Das Hühnchen 10 Minuten bei voller Temperatur backen, dann Hitze auf 175 Grad reduzieren und weitere 50 Minuten backen.
  7. Huhn aus dem Ofen holen, etwas Mehl darüber sieben und erneut für 10 Minuten im Ofen backen.
  8. Den Prozess ein weiteres Mal wiederholen.

Mit etwas Sauce und ein wenig Ackersalat servieren. Bei großem Hunger passen auch Ofenkartoffeln sehr gut dazu.

Zum Trinken gibt es Schampus: „I think we’ll have Champagne with the bird!“

Nachspeise: Obst

Zu guter Letzt steht Miss Sophie der Sinn nach einem leichten Nachtisch. Serviert wird eine typische britische Obstplatte. Viel davon isst Miss Sophie jedoch nicht: die Birne und ein paar Trauben finden allein an Beachtung.

Wichtiger ist dazu schon die Getränkebegleitung: Portwein!  „We’ll have port with the fruit.“

Dinner for One: wie schmeckt es?

Viel Spaß beim Nachkochen und, „Cheerio Miss Sophie!“ Ich bin gespannt, wer von euch das Essen einmal nachkochen wird. Ich freue mich über eure Kommentare!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.