Queen Elizabeth II. ist, wie einst auch ihre Mutter „Queen Mum“, alkoholischen Getränken nicht abgeneigt. Gerüchten zufolge soll die Monarchin bis zu vier Cocktails am Tag zu sich nehmen – andere Quellen behaupten, dass es sich dabei lediglich um ein Missverständnis handeln soll.

Beitrag enthält Affiliate Links*

Queen Elizabeth hat ihre eigene Gin-Marke

Was dagegen unumstritten ist, ist die Tatsache, dass Königin Elizabeth Gin liebt – so sehr, dass sie sogar eine eigene Gin-Marke auf den Markt gebracht hat. Der „Buckingham Palace Gin“ beinhaltet 12 Botanicals, die in den Buckingham Palace Gardens gepflückt wurden, darunter Zitronenverbene, Weißdornbeeren und Maulbeerblätter. Falls du einmal die Möglichkeit haben solltest, die Gärten des Buckingham Palace zu besichtigen, solltet du das unbedingt tun. Ich hatte im Sommer 2021 das Glück, im Rahmen einer geführten Tour einen Sneak Peak ergattern zu können. Zwar bekam ich dabe ich nur einen kleinen Teil der 16 Hektar großen Anlage zu Gesicht, doch immerhin habe ich eine Maulbeerbaum gesehen, dessen Blätter eventuell in den royalen Gin fließen.

Im Buckingham Palace Shop kannst du den königlichen Gin kaufen, er wird auch nach Deutschland geliefert. Die 70cl-Flasche ist mit 40 britischen Pfund nicht gerade ein Schnäppchen, aber hey, man lebt ja nur einmal.

Neben dem Buckingham Palace Dry Gin gibt es noch eine weitere Gin-Marke der Queen, der mit Botanicals aus den Gärten des Sandringham Palace in Norfolk hergestellt wird. Der „Sandringham Gin“ kostest 50 britische Pfund und wird direkt auf dem Gelände der royalen Residenz destilliert – kaufen kannst du ihn allerdings nicht online, sondern nur direkt vor Ort.

Buckingham Palace Dry Gin Queen Elizabeth Gin
Buckingham Palace Dry Gin. Foto: Royal Collection Trust / © Her Majesty Queen Elizabeth II 2022

Gin Dubonnet: Der Lieblingsdrink der Queen

Der absolute Lieblingscocktail von Königin Elizabeth besteht nur aus zwei Zutaten: Gin und Dubonnet. Dubonnet ist ein Aperitif auf Wein-Basis, dem Kräutern zur Vergärung zugesetzt werden und dessen weitere Gärung durch die Zugabe von neutralem Alkohol gestoppt wird – sehr ähnlich einem Wermut also. Dubonnet gibt es in der roten und in der weißen Variante.

Jeden Abend soll die Queen, so der Mythos, einen Gin Dubonnet zubereiten der von ihrem Pagen Paul Whybrew zubereitet wird.

Gin Dubonnet: Zutaten & Zubereitung

Den royalen Gin Dubonnet kannst du ganz einfach selbst zubereiten:

Zutaten

Zubereitung

  1. Eiswürfel in einen Cocktail-Shaker* geben
  2. 60 ml Dubonnet & 30 ml Gin hinzugeben
  3. Umrühren (nicht schütteln!), bis die Mischung gut abgekühlt ist
  4. 2 Eiswürfel in ein Glas geben
  5. Die Mischung über ein Cocktail-Sieb* in das Glas abseihen (oder das im Shaker integrierte Sieb)
  6. Eine halbe Zitronenscheibe hinzugeben (zuvor die Kerne entfernen)

Welcher Gin für Gin Dubonnet?

Es heißt, dass Königin Elizabeth II. am liebsten Gordon Dry Gin* für den Gin Dubonnet verwendet. Seitdem sie ihre eigenen Gin herstellt, ist es natürlich denkbar, dass sie dafür auch den Buckingham Palace Dry Gin oder den Sandringham Dry Gin verwendet.

Wie trinkt man Gin Dubonnet?

Das wichtigste passiert bereits bei der Zubereitung: Ganz so wie James Bond es immer predigt – „stirred, not shaken!“ – darfst du die beiden Spirituosen auf keinen Fall schütteln, sondern mischst sie lediglich durch mehrfaches umrühren.

Damit der Genuss des Gin Dubonnet vollendet wird, benötigst du das richtige Glas für den königlichen Cocktail. Idealerweise benutzt du dafür einen Lowball Tumbler* oder ein Martini-Glas*, zur Not tut es auch ein Weinglas.

Auch interessant: Britischer Gin – die beliebtesten Marken

*Affiliate Links – wenn du ein Produkt über diesen Link kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich ändert sich nichts am Preis. Vielen Dank für die Unterstützung meiner Arbeit!

Aktualisiert am 31.08.2022

2 Comments

  1. Eddy 5. Februar 2022 at 9:38 - Reply

    Ich trinke zwar nicht einmal 4 Cocktails in der Woche, aber ich diesen hier werde ich definitiv mal ausprobieren.

    Danke für den Hinweis und die Infos: ich werde Deinen Beitrag gerne weiterempfehlen!

    • sansanberlin 9. Mai 2022 at 16:13 - Reply

      Hehe, der lohnt sich auf jeden Fall! Und Danke für die Empfehlung!

Leave A Comment

Aktualisiert am 31.08.2022