London Tipps: London Aktivitäten, Geheimtipps & Sehenswürdigkeiten

london aktivitäten und tipps

London ist ein weltweites Top Reiseziel und begeistert jedes Jahr Millionen an Touristen mit seiner Fülle an Sehenswürdigkeiten, Kultur, faszinierender Architektur und Geschichte. London ist sowohl traditionell wie auch hypermodern – das Bewahren von Tradition und das Setzen von Trends bedeuten in London keinen Widerspruch, sondern machen den ganz besonderen Vibe der britischen Metropole an der Themse aus. Erfahre hier die Sehenswürdigkeiten, Reiseinformationen und Insider Tipps für London – persönlich von mir für dich ausgesucht.

Die 10 wichtigsten Sehenswürdigkeiten in London

London hat unendlich viele sehenswerte Orte, Gebäude und Aktivitäten. Vom berühmten Big Ben über den Buckingham Palast bis hin zum Piccadilly Circus – aber auch Märkte, Kaufhäuser, Museen und Parks. Diese Top 10 London Highlights sollest du bei deinem London Besuch nicht auslassen:

1. Big Ben & House of Parliament

Hast du schonmal vom Elizabeth Tower gehört? Nein? Skandal, schließlich handelt es sich dabei um die wohl bedeutendste Sehenswürdigkeit in London. Wenn du den Uhrturm siehst, weiß du sicherlich, wovon ich spreche – Big Ben! Eigentlich ist mit „Big Ben“ nur die Glocke gemeint, doch der Name hat sich mittlerweile für den gesamten Turm eingebürgert.

Big Ben liegt im Zentrum Londons beim Houses of Parliament und ist mit 96 Metern Höhe ein echtes Wahrzeichen für die Hauptstadt Großbritanniens. Massen an Touristen besichtigen jedes Jahr Big Ben, doch bis 2021 darf sich diese Top Sehenswürdigkeit für London ein wenig ausruhen: bis 2021 wird Big Ben renoviert und statt einer Big Ben Führung kannst du dir einen einstündigen Vortrag über die Geschichte von Big Ben anhören. Die Vorträge sind kostenlos, eine frühe Anmeldung hier ist jedoch notwendig.

London Big Ben

Londons Big Ben – um diesen Anblick wieder ohne Gerüst zu sehen, müssten wir noch eine Weile warten

2. Tower Bridge

Für mich eine der schönsten Brücken der Welt und ein echtes Londoner Wahrzeichen ist die Tower Bridge, die nach dem benachbarten Tower of London benannt ist. Die blau-weiße Tower Bridge ist eines der meist fotografierten Sehenswürdigkeiten in London und sieht besonders pittoresk beim Sonnenauf- oder Untergang aus. Ein echtes Highlight ist der Moment, wenn die Brücke aufgeklappt wird, damit ein Schiff darunter durchfahren kann.

Als Fußgänger kannst du die Themse über die Tower Bridge überqueren – wenn du die Brücke einmal ohne Autos erleben willst, dann solltest du erwägen, den London Marathon – einer der größten Marathonläufe der Welt – zu laufen.

3. Tower of London

Nur ungefähr fünf Gehminuten vom nördlichen Ende der Tower Bridge entfernt befindet sich der Tower of London, ein weiteres legendäres Bauwerk der englischen Metropole. Am bekanntesten für London Besucher ist der Tower wegen der königlichen Juwelen, die hier aufbewahrt werden und die du im Rahmen einer Besichtigung anschauen kannst. Das berühmte Gebäude hatte seit seiner Erbauung im 11. Jahrhundert schon viele Funktionen: vom Waffenarsenal über Gefängnis bis sogar zum düsteren Ort für Hinrichtungen.

Ein Besuch im Tower of London ist also ein Muss bei jedem London Besuch und zudem eine wahre Freude für alle, die sich für skurrile London Fakten interessieren: die „Yeoman Warder Tours“ mit den königlichen Wächtern sind im Eintrittspreis enthalten. Dort erfährst du spannende Geschichten um den Tower of London, die selbst London-Kennern in Erstaunen versetzen.

Tower of London Tour ohne anstehen buchen*

Tower of London: Kleingruppentour mit Beefeater buchen*

4. Buckingham Palace

Hier wohnt die Queen, wenn sie in London ist – der Buckingham Palast ist seit Mitte des 19. Jahrhunderts Residenz der englischen Königinnen und Könige. Von hier aus wird die Monarchie verwaltet und an dem wehenden Flagge, dem Union Jack erkennst du, ob die Queen gerade in London oder für einen ihrer zahlreichen repräsentativen Besuche unterwegs ist. Sehr beliebt bei Touristen ist der Wachablösung der königlichen Wachen. Um einmal den „Changing the guard“ inklusive Musikbegleitung zu erleben, musst du

Eines der faszinierendsten Schauspiele am Buckingham Palace ist die Geburtstagsparade der Queen, „Trooping the Colour“, die jährlich im Juni stattfindet. Hier kannst du sogar einen Blick auf die gesamte königliche Familie erhaschen, die sich dieses Event natürlich auch nicht entgehen lässt. Infos und Tickets hier (Tickets erhältlich ab Januar 2020).

Für Royal-Fans und Geschichtsinteressierte ist auch ein Besichtigung des Innern des Buckingham Palace interessant, das unter anderem Kunstwerke berühmter Künstler – und auch das Hochzeitskleid von Herzogin Kate – beherbergt. Im Buckingham Palace kannst du sowohl die staatlichen Räume wie auch die Queen’s Gallery besichtigen.

Tickets für die Buckingham Palace Tour online kaufen* (und Warteschlange vermeiden)

Tickets für die Royal Mews (königliche Stallungen) online kaufen*

5. St Paul’s Cathedral

Unauflöslich ist ein ganz besonderes Bild mit der St Paul’s Cathedral verbunden: Prinzessin Diana, wie sie im Jahr 1981 in ihrem legendären Hochzeitskleid mit dem meterlangen Schleier neben Prinz Charles in der Kathedrale zum Traualtar schreitet. Die St Paul’s Cathedral mit ihrer runden Kuppel ist ein typisches Wahrzeichen Londons und gehört zur Skyline wie das Londoner Riesenrad oder Big Ben.

St Paul's Cathedral zur blauen Stunde

Top Sehenswürdigkeit in London: St. Paul’s Cathedral

Ein Besuch in der St Paul’s Cathedral lohnt sich aus mehreren Gründen: die Krypta mit den Gräbern großer Söhne der britischen Nation sowie die berühmte Flüstergalerie „Whispering Gallery“, bei der du an einem Ort der Kuppel leise flüsterst und das Gesagte bei deiner Begleitung am anderen Ende der Kuppel ankommt. Von der Golden Gallery hoch oben auf der Kuppel hast du einen fantastischen Aussicht über London, den du dir auch verdient hast nach dem ganzen Treppensteigen. Achtung: St. Paul’s Cathedral ist sonntags nur für Gottesdienstbesucher zugänglich.

Bevorzugter Einlass für die St. Paul’s Cathedral hier buchen*

6. London Eye

Das Riesenrad London Eye ist eine noch relativ neue Sehenswürdigkeit in London, schließlich wurde es erst 1998/99 errichtet. Dass es dennoch zu den Highlights in London zählt, dafür sprechen über dreieinhalb zahlende Besucher jedes Jahr. Die halbstündige Fahrt mit dem London Eye ist zugegebenermaßen nicht ganz billig, das Erlebnis und der Ausblick in 135 Metern Höhe aber absolut einmalig – schließlich befindest du dich hier auf dem höchsten Riesenrad Europas! Mit dem Riesenrad kannst du sowohl tagsüber als auch nachts fahren, und gerade im Dunkeln mit Blick auf die Lichter der Stadt hat das London Eye einen ganz besonderen Reiz.

Wenn dir das Geld für das Londoner Riesenrad dann doch etwas zu viel ist, dann reicht es dir vielleicht, das London Eye von außen anzuschauen – vom gegenüberliegenden Embankment hat man einen fantastischen Blick auf das London Eye, das ein beliebtes Fotomotiv für London ist.

London Eye Tickets online kaufen und Geld sparen*

London Eye Ticket ohne anstehen & mit Guide hier kaufen*

7. Westminster Abbey

Hier werden die englischen Monarchen seit Jahrhunderten gekrönt und begraben und hier haben Prinz William und Herzogin Kate geheiratet. Den Saal von Westminster Abbey kannst du gratis besichtigen, wenn du an einem Gottesdienst teilnimmst. Der Besuch eines „service“ steht jedem offen, egal welcher Konfession – du gehst einfach zu den regulären Gottesdienstzeiten zum Eingang der Abtei und sagst am Einlass, dass du gerne dem „service“ beiwohnen willst. Wenn du dich für Geschichte und Architektur interessierst, lohnt sich allerdings auch eine kostenpflichtige Führung mit einem Audioguide durch die Westminster Abbey.

Westminster Abbey Gottesdienst Uhrzeiten : Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag & Samstag um 17 Uhr, Sonntag 15 Uhr

Westminster Abbey Ticket mit Audioguide buchen*

Ticket buchen für Westminster und Churchill War Rooms*

8. Hyde Park

Der Hyde Park ist die grüne Lunge Londons und ein Spaziergang durch den riesigen Park ist bei jedem London Besuch Pflichtprogramm. Weltberühmt ist der Speaker’s Corner am nordöstlichen Ende des Hyde Parks, an dem auch heute noch vom Recht der freien Meinungsäußerung Gebrauch gemacht wird. Öffentlich reden darfst du hier über alles – wenn du die Tabuthemen „die britische Königin“ sowie „die britische Königsfamilie“ außen vor lässt. Inmitten des Parks befindet sich der Serpentine Lake, ein See in dem du Boot fahren und schwimmen kannst. Übrigens zu jeder Jahreszeit – der älteste Schwimmclub Londons trifft sich hier jeden Morgen um 5:30 und zieht seine Runden, auch im Winter! Ideal ist der Hyde Park auch zum Joggen und picknicken.

Lady-Di-Fans aufgepasst: im südwestlichen Ende des Hyde Park befindet sich Diana-Memorial-Fountain, ein Denkmal für die 1997 verstorbene „Königin der Herzen“.

9. Piccadilly Circus

Was die New Yorker mit dem Times Square haben ist in London der Piccadilly Circus. In Londons West End kommen hier fünf Straßen zueinander – man könnte sagen, jeder, der London mit dem Fahrzeug durchquert, kommt irgendwann am Piccadilly Circus vorbei. Bekannt ist der Platz seit über 100 Jahren für seine riesige Leuchtreklame mit dem charakteristischen Coca-Cola-Zeichen. Vom Piccadilly Circus aus sind die Geschäfte von Londons berühmter Einkaufsstraße Oxford Street nur einen Katzensprung entfernt, zudem ist der Platz ein beliebter Treffpunkt, bevor am zum After Work Drink in die umliegenden Bars und Pubs geht.

10. The View from the Shard

The Shard hat sich seit seiner Errichtung im Jahr 2012 zu einer echten Besucherattraktion für London entwickelt. Der Blick von der Aussichtsplattform des höchsten Gebäudes in Großbritannien (und in der Europäischen Union) ist nur schwer zu toppen.

the shard aussicht london

Aus der Skyline Londons nicht mehr wegzudenken: The Shard

Wenn du wissen willst, wie es sich anfühlt, auf über 300 Metern Höhe einen Cocktail mit Blick auf London zu genießen, dann sind die rund 30 Euro im Vorverkauf für einen Besuch im The Shard definitiv ihren Preis wert (Achtung, vor Ort ist es deutlich teurer, deshalb besser Tickets online kaufen). Alternativ gibt es einige günstigere und sogar kostenlose Alternativen, um London von oben zu sehen.

Hier Ticket buchen für The Shard London*

Weitere wichtige Attraktionen und Sehenswürdigkeiten in London:

British Museum

  • großes Museum zur Kultur und Geschichte der Menschheit und Großbritanniens
  • Eintritt frei (bzw. gegen Spende)
  • Ideal für eine Teatime oder Kaffeepause in den drei Cafés des Museums

Mehr Infos auf der Website des British Museum

Camden Market

  • Street Food, Vintage Kleidung & Kunsthandwerk
  • einer der beliebtesten Märkte in London mit vielen Menschen

Camden High Street (U-Bahn Camden Town, Camden Road oder Chalk Farm). Geöffnet täglich von 10 bis 18 Uhr

Harry Potter Studios

Studiotour durch die Kulissen der Harry Potter Filme, mit vielen Requisiten.

So kommst du am günstigsten zu den Harry Potter Studios: Ein Shuttle-Bus fährt alle 20 Minuten zwischen dem Busbahnhof Watford Junction zu den Studios, die Fahrt dauert ungefähr 15 Minuten und kostet 2,50 Euro britische Pfund (Angaben ohne Gewähr).

Alternativ kannst du ein Ticket für die Studios buchen, bei dem der Transfer ab King’s Cross bereits inklusive ist: Harry Potter Studio mit Transfer ab King’s Cross hier buchen*

Alles Infos und Eintrittspreise zur Harry Potter Studio Tour findest du hier.

Harrod’s

  • legendäres Luxuskaufhaus auf 7 Etagen
  • beinhaltet 27 Restaurants und 330 Abteilungen
  • kuriose, teils kitschige aber sehenswerte Innenausstattung
  • Diana-Schrein

U-Bahn Knightsbridge

Trafalgar Square

  • belebter Platz in London
  • berühmt für Nelson’s Column, die Statue für Admiral Nelson
  • sehr beliebt auch bei Tauben (bitte nicht füttern!)

London Insidertipps:  meine Empfehlungen und Geheimtipps

London war die allererste Großstadt, die ich jemals besucht habe. Auch wenn ich mein Herz mittlerweile an Nordengland und Schottland verschenkt habe, ist London für mich immer noch die Metropole mit den spannendsten Entwicklungen – hier wird es einfach nie langweilig. Mehrmals im Jahr besuche ich London und berichte hier auf A decent cup of tea über meine Geheimtipps für die englische Hauptstadt.

Hier erfährst du nach und nach meine Insidertipps für London. Ich mag das alternative London, das Entdecken verschiedener Stadtviertel und Gegenden, Londons Märkte, Parks und Gärten. Ich liebe es, mich durch die verschiedenen Restaurants und Cafés zu essen und zu trinken und bin gutem Street Food in London sehr zugetan.

food markt shoreditch

London alternativ – zum Beispiel beim veganen Pop Up Markt in Shoreditch

Meine Empfehlungen für Essen in London:

Londons bestes Porridge – die besten Orte für ein warmes Frühstück in London

Londons beste Bäckereien – hier bekommst du die besten Kuchen und Sandwiches

London Parks

Mit dem Hyde Park hat London einen weltberühmten Park, doch auch ansonsten gibt es sehr viel Grün in der Hauptstadt. Diese Londoner Parks sind meiner Meinung nach unbedingt einen Besuch wert, sei es um zu spazieren, zu joggen, Eichhörnchen zu sehen oder sich einfach nur mit einem Buch unter einen schattigen Baum zu setzen:

  1. Richmond Park: Der Richmond Park ist der größte Park Londons, mit einer Fläche von ungefähr 2.500 Hektar. Im Richmond Park befinden sich ein Golfplatz, ein Wald und sogar ein Naturschutzgebiet. Im Park gelegen ist das denkmalgeschützte Herrenhaus Pembroke Lodge – eine beliebte Hochzeitslocation mit fantastischem Blick auf die Themse.
  2. Hyde Park: Eichhörnen, Speaker’s Corner, Diana Gedenkbrunnen und Rosengärten: der Hyde Park im Zentrum Londons gehört zu den Top Attraktionen der englischen Hauptstadt und ist unbedingt einen Besuch wert.
  3. Regent’s Park: Rosen, Denkmäler, Statuen: der Regent’s Park gehörte zu den schönsten Parks in London. In der Sommersaison finden hier Freiluftkino und Freilufttheater statt.
  4. Hampstead Heath: Mein liebster Ort zum Abschalten in London ist Hampstead Heath im Londoner Norden. Von der Spitze des Parliament Hill hast du einen der schönsten Ausblicke über London und im Sommer kannst du hier in ienem der drei Teiche schwimmen.
  5. St. James’s Park: Der älteste königliche Park in Londons Stadtteil Westminster, unweit der touristischen Hotspots wie Buckingham Palace, Downing Street und The Mall.

Weitere beliebte Parks in London sind der Victoria Park, Battersea Park, Greenwich Park, Clapham Common und der Queen Elizabeth Olympic Park.

London Märkte

london borough market

Einer der ältesten und beliebtesten Märkte in London für Lebensmittel und ein Foodie-Paradies: der Borough Market in Southwark

Es gibt so viele Märkte in London: Street Food und Vintage-Märkte, Gourmet-Märkte, Blumenmärkte, vegane Märkte und und und… die folgenden fünf gehören zu den beliebtesten Märkten der englischen Hauptstadt:

  1. Camden Market – eigentlich mehrere kleine Märkte rund um die Camden High Street im Londoner Viertel Camden Town. Über 1.000 Händler mit neuer und Second-Hand-Kleidung, Street Food, Kunst und Musik. Geöffnet täglich, meist von 10 bis 20 Uhr (Food-Stände meist ab 11 Uhr).
  2. Portobello Road Market – der weltweit größte Antiquitätenmarkt in der Portobello Road in Notting Hill. Geöffnet täglich 9 bis 18 Uhr, Donnerstags nur bis 13 Uhr und Sonntags rund um die Uhr.
  3. Borough Market – der älteste überdachte Markt in London mit Lebensmitteln, Delikatessen und Street Food. Zwischen London Bridge und The Shard. Geöffnet Donnerstags bis Samstags.
  4. Columbia Road Flower Market – Ein sehr beliebter Blumen- und Pflanzenmarkt im Londoner East End. Immer Sonntags von 8 bis 15 Uhr.
  5. Old Spitalfields Market – Überdachter Markt im Hipsterviertel Shoreditch nahe Liverpool Street. Trendige-Lebensmittelstände, viele Bio-Lebensmittel und nachhaltig erzeugte Produkte, Kleidung und stylische Dinge des täglichen Gebrauchs. Täglich geöffnet ab 10 Uhr bis abends (Mo-Fr bis 20 Uhr, Samstags bis 18 Uhr,  Sonntags bis 17 Uhr). Alle Angaben für Öffnungszeiten ohne Gewähr!

London Shopping

fussball trikots shop london

In London gibt es wirklich alles Erdenkliche zu kaufen – zum Beispiel klassische Footballtrikots in Londons East End

In London gibt es nichts, was es nicht gibt – das gilt natürlich auch für das Einkaufen in London! Gerade im Modebereich werden in London die Trends von morgen gesetzt. Was hier heute schon in den Regalen liegt, erreicht uns in Deutschland meist erst einige Saisons später. Hier kannst du in London gut einkaufen:

  1. Oxford Street – hier sind all die großen, bekannten Modeketten wie Top Shop, Selfridges, John Lewis, The Body Shop und der Disney Store. Eine Übersicht über alle Shops auf der Oxford Street erhältst du hier.
  2. Carnaby Street – kleine Boutiquen und Shops mit Marken wie Camper, Doc Martens, Ben Sherman, Monki, Replay und Diesel. Hier findest du einen Überblick über die Shops und Restaurants der Carnaby Street.
  3. Regent Street – Geschäfte der mittleren bis gehobenen Preisklasse. In der Regent Street befindet sich auch der große Apple Store in London. Alle Shops und Infos hier.
  4. Bond Street & Mayfair – Luxusmeile in London mit Designer Boutiquen wie Louis Vuitton, Chanel, Alexander McQueen.
  5. Covent Garden & Seven Dials – Shops mit schönen Dingen des Lebens im hochpreisigen Bereich. Mehr hier.

Wer lieber alternative Marken oder Second Hand shoppt, findet im Londoner East End sowie Notting Hill viele kleine Geschäfte. Günstige Kleidung findest du in Vintage Shops oder auf Märkten.

Shopping Tipp mit Kindern: Der mehrstöckige Toy Shop Hamley’s in der Regent Street ist einer der größten Spielwarengeschäfte der Welt. Es gibt dort viel zu entdecken, zum Beispiel die großen Lego Statuen oder Figuren aus Harry Potter. Jeden morgen zur Öffnungszeit um 10 Uhr wird am Eingang ein kleines Spektakel aufgeführt, bei dem jedes Mal ein anderes Kind die Glocke klingeln darf.

lego queen london

Die Queen aus Legosteinen kannst du bei Hamley’s Spielwarenladen bewundern – inklusive Corgi!

Shopping für Fußballfans: Bei Classic Football Shirts in The Old Truman Brewery in Shoreditch kannst du Retro Fußballshirts kaufen – von berühmten Fußballspielern von Manchester United über Inter Milan bis hin zu Real Madrid.

Alternatives Sightseeing & Touren in London

Wenn du London auch abseits der touristischen Highlights und Sehenswürdigkeiten entdecken willst, dann sind vielleicht dieses Spots und Touren für dich interessant:

  • Shoreditch: hip, cool, trendy. In Shoreditch findest du die beste Street Art in Großbritannien, das beste indische Essen (rund um die Brick Lane), Street Food Märkte, Vintage Kleidung und mit dem Boxpark einen einzigen Komplex aus Restaurants und kleinen Geschäften. Shoreditch entdecken: Auf einer dreieinhalbstündigen Shoreditch Food Tour* oder auf einer Shoreditch Walking Tour*.
  • Hackney: up and coming. In Hackney existieren alt und neu nebeneinander. Das geht nicht immer gut, ist vielerorts jedoch sehr spannend. Hackney ist super zum Shoppen von Second-Hand-Klamotten, prima für vegetarische und vegane Restaurants sowie für eine kleine Auszeit im städtischen Bauernhof Hackney City Farm.
  • London Craft Beer Tour: Hättest du gewusst, dass London ein Top Spot für Kleinbrauerein ist? Ziehe auf der London Secret Beer Tour* drei Stunden lang mit einem Local durch die Bars und Breweries der englischen Hauptstadt – probiert wird natürlich auch!
  • London Tour im klassischen Mini Cooper: Diese Tour ist alles andere als günstig, aber die Erfahrung, London in einem restaurierten Mini zu entdecken, ist unvergesslich. Acht Stunden lang geht es mit einem einheimischen Guide und einem privaten Chauffeur auf Sightseeing Tour im Mini Cooper* durch London (Getränk & Street Food Lunch inbegriffen).
Street Art in Shoreditch

Alternatives London: Street Art in Shoreditch

London Musical

Das Londoner Westend ist weltberühmt für seine Musicals. Viele Musicals laufen hier seit Jahren in eigens dafür gebauten Theatern. Vom König der Löwen über das Phantom der Oper bis hin Zu Mamma Mia und Wicked: London ist Muscial Metropole!

Es gibt mehrere Wege, an die begehrten Musical Tickets zu kommen. Wenn es dir nicht ganz so wichtig ist, ein bestimmtes Musical zu sehen, sondern du einfach nur einmal ein Musical in London erleben willst, dann empfehle ich dir, direkt vor Ort in London zum „TKTS Booth“ am Leicester Square zu gehen. Zu stark ermäßigten Preisen erhältst du dort Last Minute Tickets für Musicals und Theaterstücke, die am selben Tag, dem Tag darauf oder noch einen Tag später stattfinden. Ich habe so schon sehr gute Schnäppchen gemacht und zudem Theaterstücke gesehen, die ich mir sonst wahrscheinlich nicht angeschaut hätte. Ein wenig Schlangestehen musst du schon, aber glaub mir: es lohnt sich!

Günstige London Musical Tickets im Vorverkauf

Falls du ein bestimmtes Musical unbedingt sehen willst, ist ein Vorverkauf der Online-Tickets unabdingbar. Hier kommst du günstig an Tickets:

Tagesausflüge von London

 

Von London kann ich nie genug bekommen, aber manchmal wird selbst mir der hustle&bustle der nie schlafenden Metropole zu viel. Wie gut, dass man von London aus mit dem Zug oder Bus in sehr kurzer Zeit das Meer oder ländliche Gebiete erreichen kann.

Tagesausflug london meer

„London by the sea“ oder „London am Meer“ – das ist Brighton

Lies hier, welche englischen Städte am Meer sich für einen Kurztrip von London aus lohnen und warum ich gerade Worthing in East Sussex empfehle.

Wie wäre es mit einer kleinen Markstadt nahe des Stansted Airport, um vor deinem Abflug etwas Ruhe zu genießen und einen Afternoon Tea einzunehmen?

London – praktische Informationen

Wie komme ich nach London? Welche Flughäfen gibt es und wie komme ich in die Londoner Innenstadt? Wie nutze ich den öffentlichen Nahverkehr in London? Alles, was du wissen musst.

praktische informationen london

Mit dem roten Doppeldeckerbus kommst du in London gut herum. Bezahlen kannst du beim Fahrer in bar oder praktischerweise mit deiner Oyster Card

London Tipps: so kommst du nach London

Flughäfen London

London hat insgesamt zehn Flughäfen, für touristische Reisen nach London sind jedoch vor allem diese fünf Flughäfen interessant:

  • Flughafen London Heathrow: der größte Flughafen in London und auch Europas. Über 100 Fluggesellschaften fliegen London Heathrow an, darunter auch von vielen deutschen Flughäfen. Von Frankfurt aus gibt es täglich 18 Nonstop-Flüge nach London Heathrow, von Berlin und München wird der Flughafen pro Tag 14 Mal angeflogen. Von London Heathrow kommst du ins Zentrum Londons am schnellsten mit dem Heathrow Express: in gerade Mal 15 Minuten fährst du vom Flughafen Heathrow nonstop nach zur Paddington Station. Die billigste Variante, um von Heathrow in die Londoner Innenstadt zu kommen, ist mit der London Underground. Ein U-Bahn-Ticket kostet 6 britische Pfund und die Fahrt dauert etwas weniger als eine Stunde.
  • London City Airport: der Name ist Programm – der London City Aiport liegt wirklich sehr nahe der Londoner Innenstadt und ist tatsächlich der einzige Flughafen, der sich in London befindet. Alle anderen sind entweder in Greater London oder in anderen Grafschaften Großbritanniens gelegen. Von Deutschland aus fliegst du direkt zum Beispiel mit der Lufthansa von Berlin oder Frankfurt nach London City. Vom London City Airport Bahnhof kommst du mit der DLR, also der Hochbahn in wenigen Minuten im Zentrum Londons. Zudem kommst du mit dem Bus vom Flughafen in die Innenstadt.
  • Gatwick Airport: der zweitgrößte Flughafen Londons liegt ungefähr 40 Kilometer südlich von London. Von Deutschland aus fliegen hauptsächlich so genannte „Billigflieger“ wie zum Beispiel easyjet den Flughafen Gatwick an. Von Gatwick kommst du am schnellsten und bequemsten mit dem Gatwick Express in die Innenstadt, günstigere Möglichkeiten sind mit dem Bus wie zum Beispiel mit National Express oder easyBus. Von London Gatwick kommst du mit dem Zug auch in sehr kurzer Zeit direkt nach Brighton.
  • Stansted Airport: Der Flughafen London Stansted ist ungefähr 55 Kilometer nordöstlich vom Zentrum Londons entfernt. Von deutschen Flughäfen aus fliegen Billigfluglinien wie easyjet und ryanair den Stansted Airport an. Am schnellsten kommst du vom Flughafen Stansted in das Zentrum von London mit dem Stansted Express. Der Zug fährt alle 15 Minuten, die Fahrt dauert etwas mehr als eine Dreiviertelstunde. Die günstigste Alternative von Stansted in Londons Zentrum ist mit dem Bus wie z.B. easyBus.
  • London Luton: Der Flughafen London Luton befindet sich außerhalb von London, ungefähr 50 Kilometer nordwestlich von London sowie drei Kilometer von der Stadt Luton entfernt. London Luton wird ausschließich von „Low Cost Carriern,“ also Billigfliegern sowie Chartergesellschaften wie zum Beispiel easyjet angeflogen. Vom Flughafen in die Londoner Innenstadt kommst du mit dem Bus wie zum Beispiel dem National Express oder Green Line, die Fahrt dauert ungefähr 50 Minuten. Alternativ hast du auch die Möglichkeit, mit dem Shuttle-Bus bis zur Bahnstation Luton Airport Parkway zu fahren und von dort aus den Zug in das Zentrum von London zu nehmen.

Eurostar, Thalys, ICE: Mit dem Zug nach London

  • Eurostar: Nach London kommst du dank des Eurotunnels nicht nur mit dem Flugzeug, sondern auch mit dem Zug. Am schnellsten ist der Eurostar, der von Belgien und Frankreich aus startet und in sehr kurzer Zeit direkt nach London fährt. Von Paris nach St. Pancras International dauert die Fahrt gerade mal zwei Stunden! Die Ticketpreise für den Eurostar variieren, zudem gibt es oft Sonderpreise. Alles über den Eurostar und die Ticketbuchung erfährst du hier.
  • Thalys: Der Thalys fährt von Köln nach London St. Pancras – wobei du allerdings in Brüssel in den Eurostar umsteigst. Die kürzeste Fahrtdauer von Köln bis nach London sind etwas mehr als vier Stunden, aufgrund Umsteigezeiten in Brüssel sind aber eher fünf bis sechseinhalb Stunden realistisch. Infos & Ticketpreise zum Thalys erfährst du hier
  • ICE: Auch mit dem ICE kannst du per Zug von Deutschland aus nach London fahren. Eine typische Verbindung ist zum Beispiel Köln–Bruxelles Midi-London St. Pancras.

Mit der Fähre nach London

Vom europäischen Festland aus erreichst du Großbritannien auch mit der Fähre. Eine sehr bekannte Fährverbindung ist zum Beispiel Calais (Frankreich) nach Dover (Großbritannien). Hierbei handelt es sich um die schnellste Verbindung – die Fahrt dauert nur eineinhalb Stunden. Weitere Fährhäfen in Großbritannien sind Harwich, Folkestone, Ramsgate und Newhaven. Praktisch für alle, die ohne Flugzeug nach London kommen wollen – übrigens auch ohne Auto: All diese Häfen sind von Zentrum Londons aus sehr leicht mit dem Zug zu erreichen, zum Beispiel ab London Victoria. Ebenfalls sehr populär ist die Fährverbindung vom belgischen Dünkirchen (Dunkerque) nach Calais.

Informationen zu Fährverbindungen und dem Preis gibt es bei den verschiedenen Anbietern wie zum Beispiel P&O Ferries.

London öffentlicher Nahverkehr – durch London mit U-Bahn, DLR, Bus und Taxi

london ubahn

Sehr gut durch London kommt man mit der U-Bahn, genannt „The Tube“

London hat ein sehr gut ausgebautes Nahverkehrsnetz. In London kommst du gut herum: mit der U-Bahn (die in London nur „Tube“ genannt wird), mit dem berühmten roten Doppeldeckerbussen mit der Hoch- und Untergrundbahn DLR, sowie mit Zügen. Sehr komfortabel ist die Fahrt durch London mit dem Taxi (wenn gerade kein Stau ist). Statt dem traditionellen „Black Cab“ oder den „Minicabs“ wird in letzter Zeit der Fahrservice „Uber“ immer beliebter, bei dem du mit einer App deinen Fahrer buchst.

Wenn du den „public transport“ in London nutzen willst, empfehle ich dir den Kauf einer Oyster Card. Das ist eine Plastikkarte, die du an jedem U-Bahnhof erwerben kannst und die du mit einem beliebigen Betrag zwischen 10 und 50 britischen Pfund auflädst. Der Vorteil: mit der Oyster Card kommst du viel günstiger durch London als mit Einzeltickets für die U-Bahn, DLR oder Busse. Die Oyster Card erkennt automatisch, wenn du den Preis für ein Tagesticket (1-Day Travelcard) erreicht hast und deckelt den Preis genau dann. Du zahlst mit der Oyster Card pro Tag also nie mehr als mit einem Tagesticket, auch wenn du den gesamten Tag hin- und herfährst.

Einziger Wermutstropfen: beim Kauf der Oyster Card musst du einmalig eine Aktivierungsgebühr von 5 britischen Pfund zahlen. Übrigens: wenn du am Ende deiner London-Reise noch Guthaben auf deiner Oyster Card hast, kannst du dir dieses rückerstatten lassen. Genauere Infos zur Rückerstattung des Oyster Card Guthabens erfährst du hier.

London Unterkunft: von Hotel, Hostel bis AirBnB

Günstige Hotels in guter Lage in London

ibis London Stratford*

Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Einfache aber moderne Zimmer, gratis W-Lan und Wasserkocher. Nur wenige Gehminuten von der U-Bahn-Station London Stratford entfernt. In Stratford liegt das Westfield Centre, Londons größte Shopping Mall. Ebenfalls ist der Queen Elizabeth Olympic Park in Stratford beheimatet.

ibis Hotel London Shoreditch*

Ebenfalls ein modernes Hotel ohne Schnickschnack im hippen Shoreditch. Direkt an der U-Bahn-Station Aldgate East, in Laufnähe viele Bars, Restaurants, Shops und der Old Spitalfields Market.

ibis Styles London Southwark*

Top Lage in der Nähe das Borough Market und The Shard. Stylische, moderne Einrichtung und das Highlight: eine eigene Bar!

Besondere Hostels in London

St Christophers Inn OASIS* – Hostel nur für Frauen!

Die St Christophers Hostels stehen für ein Hostelerlebnis auf dem nächsten Level und auch im OASIS ist das so: ein Budget Hostels mit kleinen, aufmerksamen Extras wie besonders bequemen Kissen oder bodenlangen Spiegeln. Hierbei handelt es sich um ein Hostel nur für weibliche Reisende. Es gibt Einzel- und Doppelzimmer sowie einen Schlafsaal. Das OASIS liegt in der Nähe des London Eye und der Tower Bridge. Der Borough Market ist ebenfalls in Laufnähe.

St Christophers Inn Camden* – gutes Hostel um Leute kennenzulernen

Nur ein paar Meter vom Camden Lock Market entfernt und somit eine Top Location für alle, die es gerne „vintage“ mögen. Die Zimmer sind nicht mehr die allerneuesten, dafür ist der Service super und in der hosteleigenen Bar lernst du schnell andere Reisende kennen.

Palmers Lodge Swiss Cottage* – preisgekröntes Hostel im viktorianischen Gebäude. Ideal für preisbewusste Solo-Reisende

Gemütlich und aufgrund der Ausrichtung und Lage ruhiger als die jungen Hostels ist das Palmers Lodge Swiss Cottage die ideale Unterkunft für alle, die günstig wohnen und dennoch das Hostel-Feeling erleben wollen. In Laufnähe des Hostels befinden sich der Regent’s Park und Primrose Hill.

Palmers Lodge Hillspring* – besonders geeignet für Gruppen und Familen

Mehrbettzimmer mit Etagenbetten und Gemeinschaftsbad, Privatzimmer mit eigenem Bad. Ruhige Wohngegend (Willesden), auch ein guter Ausgangspunkt für alle, die wegen eines Event im 5 Kilometer entfernten Wembley Stadion in London sind.

The Dictionary* – beliebt bei Backpackern

Ein bei Backpackern sehr angesagtes hostel im trendigen Shoreditch, ungefähr eine Viertelstunde zu Fuß von der Brick Lane entfernt.

*die mit Sternchen markierten Links sind Werbelinks, so genannte Affiliate Links. Wenn du darüber eine Aktivität oder ein Zimmer buchst, bekomme ich eine kleine Provision. Für dich selbst ändert sich am Preis gar nichts. Danke für deine Unterstützung!