Mehr als nur ein Szeneviertel: Das Northern Quarter in Manchester

northern-quarter-manchester

Das Northern Quarter ist Manchesters Szeneviertel, dabei aber weitaus mehr als ein beliebiger Hipster-Hotspot. Vor allem für Nachtschwärmer ist das Northern Quarter ein beliebtes Ziel, denn nirgendwo sonst in Manchester gibt es eine so hohe Dichte an Bars und Clubs. Aber auch tagsüber kann man locker einen ganzen Tag in dem eigentlich recht kleinen Viertel verbringen: Street-Art, Cafés, inhabergeführte Shops und Boutiquen und jede Menge kleine Entdeckungen machen das Northern Quarter zu einem Must See in Manchester.

Das Northern Quarter in Manchester – Street Art, Shopping, Cafés & Restaurants

Das Northern Quarter wurde als solches in den Neunziger Jahren definiert und benannt und umfasst mehrere Straßen, in denen zur Zeit der industriellen Revolution Baumwollspinnereien und Fertigungsstätten der Textilindustrie standen. Den scheinbaren Widerspruch zwischen arm und reich gab es übrigens schon damals: während Marx und Engels ganze Straßenzüge und deren Gebäude als „utterly horrible“ und heruntergekommen beschrieben, gab es auf der anderen Seite Geschäfte und Wohnungen für wohlhabendere Menschen.

god-created-manchester

Trendbezirk in Manchester mit ganz besonderem Flair

Den Stempel eines bloßen Hipsterviertels kann man dem Northern Quarter auch heute nicht aufdrücken: klar, die Szenebars und -Restaurants haben die Überhand gewonnen, aber man findet auch noch alteingesessene Pubs und die Mieten sind zumindest halbwegs bezahlbar geblieben. Ich liebe die ganz besondere Atmosphäre, in der Menschen am Comicladen Schlange stehen, ihr Zigarettchen in Grüppchen vor der Bar rauchen und in der du als Tourist oder Einheimischer eine gute und immer aufs neue inspirierende Zeit verbringen kannst.

Du willst erst die klassischen Sighseeingtippss in Manchester kennenlernen? Dann lies hier: TOP 20 Sehenswürdigkeiten in Manchester.

Tee und Kaffee trinken in Manchester: Die besten Cafés im Northern Quarter

manchester-koffeepot

The Koffee Post an seiner neuen Location

The Koffee Pot

The Koffee Pot ist eine Institution in Manchesters Northern Quarter, und das nicht nur, weil die Indie-Band Elbow hier besonders gerne abhing. Kein Hipstercafé, sondern ein typischer „Greasy Spoon“, in dem es English Breakfasts, Sandwiches und natürlich Kaffee gibt, und das auch heute noch zu Recht annehmbaren Preisen. Die Gentrifizierung blieb dem beliebten Nachbarschaftscafé leider auch nicht erspart, und so musste es vor fünf Jahren von seiner ursprünglichen Location am Stevenson Square weichen. Glücklicherweise behauptet es sich seitdem im alten Glanz nur wenige Meter entfernt in der Oldham Street. Wenn du in Manchester ein Full English Breakfast essen willst, dann unbedingt hier im Koffee Pot.

The Koffee Pot
84-86 Oldham St.

Teacup Kitchen

Frühstück, Brunch, Sandwiches, Kuchen: Das Teacup Kitchen hat bereits Preise für seine kulinarischen Zaubereien gewonnen, und das völlig zu Recht. Ich gehe hier bei so gut wie jedem Manchester-Besuch vorbei, denn hier gibt es für mich ganz eindeutig den besten Tee in Manchester. Zugegeben, nicht ganz billig – los geht’s ab 4,50 Pfund pro Person, dafür ist der Tee aber lose, in ausgesuchter Qualität und wird im Kännchen zum mehrfach Aufgießen serviert.

Teacup Kitchen
53-55 Thomas St, Manchester

manchester-northern-quarter-cafe

Im Teacup Kitchen bekommt man unter anderem ein sehr, sher gutes Porridge

Sugar Junction

Der Name ist Programm: Sugar Junction ist nicht unbedingt was für Menschen, die sich zuckerfrei ernähren. Meine liebste Adresse für eine Tea Time oder einen Cream Tea. Das Gebäck ist einfach nur ein Traum und da es auf antikem Blümchengeschirr serviert wird, schmeckt es gleich nochmal so gut. Sehr toll: zu späterer Stunde wird hier auch Evening High Tea serviert, mit Vintage Cocktails. Wenn du abends in das Sugar Junction möchtest, solltest du davor unbedingt einen Tisch reservieren.

Sugar Junction
60 Tib St.

manchester afternoon tea

Sugar Junction: der Name ist Programm

Takk

Was ist noch hipper als Kaffee Manchester-Style? Isländischer Kaffee na klar. Der wird im kleinen Coffeeshop Takk serviert und zu meiner großen Freude gibt es hier auch ein sehr anständiges Porridge. Das Takk ist ein beliebter Spot zum Arbeiten am Laptop, umgeben von Gleichgesinnten – dazu sehr freundlicher Service (was auch sonst, schließlich sind wir in Nordengland) und eine helle, warme Atmosphäre: noch netter kann es wohl nur direkt in Island sein.

Takk
6 Tariff St.

Essen im Northern Quarter: die besten Restaurants

Essen gehen in Manchester? Na klar, im Northern Quarter. Wenn du es gerne unprätentiös und dennoch sehr lecker magst, dann findest du in Manchesters Northern Quarter jede Menge an Restaurants. In den zuvor genannten Cafés bekommst du meist auch ein leichtes Lunch wie zum Beispiel ein typisch englisches Sandwich, eine Suppe oder Brunch.

Aber auch wenn dir aber nach etwas richtig Deftigem ist, dann hast du im Northern Quarter die Qual der Wahl. Egal ob du gerade einen Jieper auf Burritos, indische Currys, asiatisches Street Food oder echte neapolitanische Pizza hast – hier wirst du deinen Appetit garantiert befriedigen können. Übrigens: wenn du in Manchester vegan essen willst, bist du hier ebenfalls an der richtigen Adresse! Anbei eine Auswahl meiner Lieblings-Restaurants im Northern Quarter.

Soup Kitchen

Direkt am Stevenson Square gelegen, ist das Soup Kitchen eine ideale Adresse für ein günstiges und zugleich gesundes und sehr gut schmeckendes Mittagessen. Der Name ist Programm: auf der regelmäßig wechselnden Menükarte stehen diverse Suppen und Eintöpfe, aber auch Sandwiches und Salate. Die Essensrichtung ist asiatisch-karibisches Fusion Food. Mein Tipp: egal, für welches Gericht du dich entscheidest – bestelle als Extra die unfassbar leckeren Halloumi Fries. Zu Recht ein Snack, der sich seinen permanenten Platz auf der Menükarte wahrlich verdient hat.

Abends bleibt die Küche kalt – denn dann verwandelt sich das Sup Kitchen in einen Club mit Live-Musik, DJs oder Comedy-Events.

Soup Kitchen
31-33 Spear St.

El Capo

Ein Miniraum in einem recht dunklen Keller – ich war mir erst nicht so sicher, wo es mich hinverschlagen hatte. Tatsächlich ist El Capo aber ein Restaurant mit richtig gutem mexikanischen Essen. Eine Art mexikanische Tapas Bar, in der du dir dien Essen aus verschiedenen kleinen Gerichten zusammenstellst – allen voran natürlich Tacos. Für den großen Hunger gibt es auch Hauptgerichte wie Burger, Gegrilltes oder den „Gigante Burrito“. Besonders toll: Veganer werden hier mit einer eigenen veganen Menükarte sehr glücklich. Darauf gibt es Street Food Gerichte, die vegan umgesetzt wurden, wie zum Beispiel Mac’n’Cheese, Tortillas, vegane Burger und Dessert. Ebenfalls bekannt ist das El Capo für seine Cocktailkarte.

El Capo
12 Tariff St.

Northern Soul Grilled Cheese

Der Tipp einer Leserin machte mich sehr, sehr glücklich. Denn Northern Soul Grilled Cheese ist ein absolutes Muss für alle, die Comfort Food genauso sehr lieben wie ich. Wie der Name bereits sagt, gibt es hier „Grilled Cheese“ – also Käsetoast in allen möglichen Variationen. Das klingt weitaus profaner, als es tatsächlich ist, denn hierbei handelt es sich um Gourmet-Toasties: mit den besten allerbesten Zutaten. Allen Grilled Cheese Sandwiches gemein ist die Basis aus Sauerteig und eine Drei-Käse-Mischung, die von den Machern von Northern Soul Grilled Cheese erfunden wurde und dessen genaue Bestandteile ein sehr streng gehütetes Geheimnis sind.

Northern Soul Grilled Cheese
Unit 10, 11 Church St.

Shopping im Northern Quarter

manchester-craft-and-design-centre

Das Craft and Design Centre im Northern Quarter

Piccadilly Records

Ein alternatives Viertel ist nicht echt, wenn sich darin nicht mindestens ein cooler Plattenladen befindet. Piccadilly Records ist so einer – mit ausgesuchten Vinyls, sehr kundigen und passionierten Mitarbeitern und dem wahrscheinlich coolsten Soundtrack in ganz Großbritannien. Hier gibt es natürlich auch viele Platten der berühmten Manchester Bands wie Oasis, The Smiths, Human League, Elbow, The Stones Roses und The Chemical Brothers.

Piccadilly Records
53 Oldham St.

Manchester Craft and Design Centre

Das Craft and Design Centre befindet sich in einem ehemaligen viktorianischen Fischmarkt und hier verkaufen Künstler und Designer ihre Werke nicht nur, hier üben sie sogar ihre Kunst aus. Auf zwei Etagen arbeiten die Kreativköpfe Manchesters und in den dazugehörigen Shops findest du garantiert unkitischige, einzigartige Manchester Souvenirs. Von Kleidung über Schmuck bis hin zu Kunst für zuhause: ich hoffe, du reist nicht nur mit Handgepäck!

Manchester Craft and Design Centre
17 Oak St, Manchester

manchester-crafts-centre

Lokale Designer und Produzenten verkaufen ihre Kreationen im Design & Crafts Centre

Afflecks

Eine echte Insitution im Northern Quarter: der überdachte Kleider- und Alles-Mögliche-Markt Afflecks. Viele kleine Shop-in-Shops, Second-Hand und Vintage, Kleidung junger Designer, Krimskrams etc. etc….im Afflecks gibt es fast nichts, was es nicht  gibt. Das Afflecks nennt sich selbst das “Emporium des Eklektizismus” und da ist auf jeden Fall was dran. Unbedingt vorbeischauen bei deiner Shoppingtour in Manchester!
Afflecks
52 Church St

Nightlife in Manchester: Cocktail Bars und Craft Beer im Northern Quarter

So! Viele! Bars! Von der stylischen Cocktailbar über den Tap Room mit etlichen Sorten Craft Beer aus dem Zahphahn bis hin zum traditionellen englischen Pub: im Northern Quarter wird dein Durst gelöscht. Meine Auswahl an Bars und Pubs deckt nur einen kleinen Teil der vielen Möglichkeiten, um im Northern Quarter etwas trinken zu gehen ab – am besten du lässt dich einfach durch die Straßen treiben denn wenn eine Bar oder ein Pub befindet sich dort alle paar Meter.

manchester-szeneviertel

Dusk Til Pawn

Sieht aus wie ein „Pawn Shop“, also ein Pfandverleiher, ist aber eine wirklich abgefahrene Bar. Ein Sammelsurium an aussortiteren Radios, Fernsehern, Plattenspielern, Musikinstrumenten und anderem Krimskrams. Von außen würde man wahrscheinlich daran vorbeilaufen, wenn man nicht wüsste, dass sich hier eine Bar befindet. Im Dusk Til Pawn gibt es extrem gute Cocktails, und zwar nicht nur die, die auf der Karte stehen. Mixology ist hier nicht nur ein Terminus, sondern die hohe Kunst der Zubereitung qualitativer Drinks und Cocktails. Meine Nr. 1 Empfehlung für einen Gimlet in Manchester!

Dusk Til Pawn
Stevenson Square

Beatnikz Republic

In Manchester hast du eine sehr große Auswahl an Craft Beer Bars, die meisten davon befnden sich im Northern Quarter. Das Beatnikz ist einer dieser Tempel, die sich dem handwerklich gebrauten Bier widmen und hier ist es einfach besonders cool. Das beginnt mit der Lage unter den Eisenbahnbögen und hört nicht mit der Bierauswahl auf: 14 Fässer, davon eigens gebraute sowie Gastbiere. Wer sich zum Bier noch gerne etwas Hochprozentigeres genehmigt, wird in der Beatnikz Republik ebenfalls glücklich: spezialisiert hat man sich hier auf Bourbon, Tequila, Mezqual und Gin.
Beatnikz Republic
35 Dale St.

Walrus

Ins Walrus geht man, wenn man Cocktails in lockerer Atmosphäre trinken möchte. Die Karte ist klein, neben Getränken gibt es auch ein paar Gerichte mit kleinen Häppchen und Snacks, damit man nicht sofort hackedicht ist. Denn, getrunken wird hier ordentlich, was sicher auch an Angeboten wie „Bottomless Bier“ liegt – „all you can drink“-Bier für 20 britische Pfund. Im Walrus ist auch immer was los, sei es ein Pub Quiz, Live Musik oder Open-Mic-Events, bei dem du auch gerne selbst die Bühne bespielen kannst.

Walrus
78-88 High St

Cane and Grain

„Painfully cool“ würde mein Manchester Insider Josh sagen. Industrial Design, Menschen die auch über den Catwalk von Dsquared laufen könnten und edle Destillate: Das Cane and Grain ist sehr, sehr trendy und das aus gutem Grund. Zwei Stockwerde, die der Ess- und Trinkkultur gewidmet sind: im einen Teil bekommst du Barbecue-Ribs mit Rum und Bourbon, im anderen edle Cocktails. Und eine Tiki-Bar gibt’s noch obendrauf!

Cane and Grain
49 -51 Thomas St.

The Millstone

Ja, es gibt sie noch, die traditionellen englischen Pubs im Northern Quarter, auch wenn dieses Kulturgut in ganz Großbritannien leider nach und nach ausstirbt und von großen Ketten übernommen wird. Im gentrifizierten Northern Quarter hält sich The Millstone tapfer – ein klassischer Pub für Menschen, die einfach gerne ein gutes Bier trinken. Wenn es denn der ein- oder andere Schluck mehr war, dann traust du dich ja vielleicht auch ans Mikrofon, denn Dienstags ist immer Karaoke im Millstone.

The Millstone7 Thomas St.

northern-quarter-mural

Tatsächlich eine Werbung für eine neue Netflix-Serie, aber ist es nicht einfach wunderschön?

Street Art im Northern Quarter

Das Northern Quarter ist voller bunter Street Art. Am bekanntesten ist der Stevenson Square, an dem Street Artis Outhouse seine eigenen Kunstwerke regelmäßig übermalt. Es ist immer wieder spannend, was er wohl dieses Mal gezaubert hat – besonders gerne malt er Schauspieler und Sänger wie in der Vergangenheit David Bowie und Anthony Hopkins – und ganz aktuell Arya Stark alias Maisie Williams (Stand: Mai 2019). Street Art begegnet dir im Northern Quarter an allen Ecken und Enden – laufe einfach durch die Straßen und lass’ dich überraschen! Es gibt aber noch viel mehr Streetart in Manchester zu sehen – mehr darüber erfährst du in meinem Blogpost Street Art in Manchester (online ab Mitte Mai 2019).

Manchester Geheimtipps

Das Northern Quarter ist sicherlich kein Geheimtipp mehr, aber ein paar Dinge gibt es in Manchester, die du vielleicht noch nicht kennst. Manchester-Insider Josh hat sie mir verraten: Manchester-Insider-Tipps.

Und wenn du wissen willst, warum ein Manchester Besuch besonders eine gute Idee ist, erfährst du in meinem Blogpost über die Weihnachtszeit in Manchester.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.