Der britische Pub – Pub England Regeln, Etikette & Tricks

pub england

Alles über den legendären britischen Pub – von der Pub-Tradition, dem richtigen Verhalten im englischen Pub, den schönsten Pubs in Großbritannien und wie du im Pub dein Bier bekommst, ohne als Tourist aufzufallen. Pub Etikette für Anfänger und Fortgeschrittene.

Der Pub in Großbritannien: mehr als nur ein Ort zum Bier trinken

Typisch britisch ist die Pub-Tradition im Vereinigten Königreich. Kaum ein Brite, der nicht sein Lieblingspub hat, in dem er teilweise mehr Zeit verbringt als auf dem heimischen Sofa. Dabei ist der Pub in Großbritannien weitaus mehr als nur ein Ort, um ein gepflegtes Bier, Ale oder einen Cider zu trinken: der britische Pub ist der Treffpunkt, wenn nicht sogar das Herz eines Stadtviertels, eines Dorfs oder einer Nachbarschaft.

traditionelles englisches pub

Pub in Manchester

Geschichte des britischen Pub

Tja, eigentlich haben die Briten die Idee des Pub nur geklaut – und zwar von den Römern. Die waren es nämlich, die Tavernen entlang der Handelsstraßen einrichteten, damit sich Reisende und Passanten mit Dingen des täglichen Bedarfs eindecken konnten. Aus diesen Häusern wurden Treffpunkte, an denen man sich traf, um zu diskutieren. Das fand bei den Angelsachsen so viel Anklang, dass es eine regelrechte Pub-Schwemme gab, oder „Alehouses, wie sie zu Beginn hießen. Zu viele Bierstuben, befand King Edgar und erstellte einen 965 einen Erlass, der maximal einen Pub pro Ortschaft erlaubte. Fun Fact: Edgars Beiname war „der Friedvolle“ – vielleicht war er einfach vom Gegröle der Betrunkenen genervt? Das ist allerdings reine Spekulation und war schlussendlich auch nicht von dauerhaftem Erfolg: Mitte des 16. Jahrhunderts wurden in Wales und Englands bereits an die 15.000 Pubs gezählt und heute sollen es gar knapp 50.000 Pubs sein.

prinz harry pub

Der Prinz Harry Pub in Windsor

Pubsterben in Großbritannien

In den letzten Jahrzehnten konnte man im Vereinigten Königreich einen drastischen Rückgang der traditionellen Pubs feststellen – laut einer Erhebung des Institute of Economic Affairs sind seit 1980 ungefähr 21.000 Pubs verschwunden. Mehrere Gründe gibt es dafür: Auflagen, Steuern, ein verändertes Trink- und Ausgehverhalten, Mieterhöhungen, etc. Wenn du in Großbritannien in ein Pub gehst, kann es sein, dass es auf den ersten Blick wie ein unabhängiges, inhabergeführtes Pub wirkt – in Wahrheit gehört es aber mittlerweile längst einer der großen Pub-Ketten wie z.B. Wetherspoon.

wetherspoon pub

Ein traditioneller Pub in Manchester, der jetzt von der Wetherspoon Kette betreiben wird

Woher kommt der Name „Pub“?

Der Ausdruck “Pub” ist eine Abkürzung von „public house“, also „öffentliches Haus“. Dies war einst eine Bezeichnung für ein Haus bzw. Gebäude, das für die Öffentlichkeit zugänglich war.

Wo wir schon beim Namen sind: in der deutschen Sprache kannst du „das Pub“ oder „der Pub“ sagen – beides ist richtig!

Britische Pub-Namen und -Schilder

Viele britische bzw. englische Pubs schmücken sich mit klangvollen Namen, die auf dekorative Schilder geschrieben sind, die über dem Türeingang hängen. Die Pub Schilder haben wir einem weiteren Regenten zu verdanken: König Richard II. Von England verfügte, dass die Gastwirte für alle erkenntlich machen mussten, dass hier Bier verkauft wird. Das machte es für die so genannten Bier Inspektoren einfacher, denn sie wussten gleich, wo sie zur Qualitätskontrolle hin mussten. Wer sich nicht daran hielt musste sein Pub schließen, kaum dass der erste Gerstensaft serviert wurde.

Typische Pub Namen in Großbritannien sind „The Red Lion“ oder „The Crown“ – beide sollen die Nähe zum König bezeugen: Im ersten Fall handelt es sich um das „Lion Rampant“, das königliche schottische Wappen, bei „The Crown“ wird der Krone gehuldigt.

pub london

King Edward VII, ein beliebter Pub in London Stratford

Weitere sehr beliebte Namen für britische Pubs sind „Bell“ (Glocke), „Angel“ (Engel) oder „Cross Keys“ (symbolisch für die Schlüssel zum Himmel) – hier kannst du davon ausgehen, dass diese Pubs in der Nähe einer Kirche stehen, oder dass der Pubbesitzer besonders fromm sein wollte, denn die Namen sind religiösen Ursprungs.

Britische Pub Etikette: das richtige Verhalten im Pub

Wenn du als Tourist in einen britischen Pub kommst, werden die Locals ziemlich schnell erkennen, dass du hier fremd bist. Das liegt zum einen daran, dass viele Pubs immer noch ein echtes Stammpublikum haben und Neulinge sofort auffallen, zum anderen, dass du dich wahrscheinlich unwissend anders verhältst. Außer, du kennst die geheimen Pub Regeln und verhältst dich wie ein Einheimischer. Versteh mich nicht falsch: es gibt keine expliziten Pub Regeln, denen du folgen musst – aber es gibt tatsächlich eine bestimmte Pub Etikette, an die sich die meisten britischen Pub Besucher ganz automatisch halten.

verhalten im Pub

Im britischen Pub bestellt man sein Bier an der Bar

Wie du im englischen Pub ein Bier bestellst

Erstmal ein schönes Plätzchen suchen, der Kellner wird schon vorbeikommen und deine Bestellung aufnehmen. Richtig? Haha, nein, auf dein Bier wirst du so ewig warten. In einem britischen Pub bestellst du dein Bier an der Bar. Falls ihr mehrere Leute seid, macht es durchaus Sinn,  im (meist sehr vollen) Pub erst einmal einen Tisch zu suchen. Habt ihr es euch gemütlich gemacht, schickt ihr eine Person aus eurer Truppe zur Bar, die die gesamte Bestellung für euch aufgibt. Wenn die Getränke dann vor dem Besteller stehen, kann er ein, zwei andere Leute aus der Gruppe zu sich rufen, damit sie ihm beim tragen helfen. Niemals sollte sich aber eure gesamte Gruppe an die Bar drängen – wir sind hier schließlich nicht beim Pub Crawl und die Stammgäste sollen nicht daran gehindert werden, an die Bar zu kommen.

Lager, Ale, Stout: Bier im britischen Pub

Du stehst an der Bar und hast den Kellner mit Blickkontakt zu dir gelockt. Was du nun nicht sagen solltest, ist „one beer, please“. Denn damit sagst du zwar, dass du gerne ein  Bier hättest, aber eben nicht, was für eine Art. Im britischen Pub bestellst du also, vorausgesetzt du willst Bier trinken, entweder ein „Lager“, ein „Stout“, ein oder gar ein „Ale“.

pub england bier

Unicorn Ale aus der Robinsons’s Brewery in Stockport bei Manchester

Mehr über britische Biersorten erfährst du demnächst in meinem Artikel Bier in Großbritannien.

Wenn du dich für eine Biersorte entschieden hast, wird dich der Kellner noch nach der Größe des Glases fragen. Üblicherweise bestellt man ein „pint” (473 ml), wenn dein Bierdurst nicht ganz so groß ist, kannst du auch ein „half pint“ bestellen (236 ml).

Was trinkt man im britischen Pub?

Klar, im britischen Pub wird Bier getrunken. Aber natürlich sind auch andere Getränke im Pub in England äußerst beliebt, allen voran der Cider. Oft gibt es Cider auch vom Fass und du bestellst ihn in der Pint- oder Half-Pint-Größe.

Auch Spirituosen werden im Pub getrunken, allen voran Whisky, Wodka und natürlich Gin.

Erfahre hier alles über britischen Gin.

britisches pub

Auch sehr beliebt im britischen Pub: Cider statt Bier

Pub Food: Essen im britischen Pub

Ist ein Pub also nur eine Art Bierhalle, in der nur Getränke serviert werden? Ja – und nein. Bei einem Pub stehen tatsächlich die alkoholischen Getränke, allen voran Bier, im Vordergrund. Normalerweise ist ein „Inn“ der Ort, an dem du Getränke und Essen bekommst – quasi ein Mittelding zwischen einem Pub und einem Restaurant, ursprünglich für Reisende, dem im Inn kann man meist auch übernachten. Mittlerweile gibt es aber sehr viele Mischformen und dementsprechend auch Pubs, in denen kleinere oder größere Gerichte serviert werden – typisches Pub Food eben wie zum Beispiel Fish & Chips oder  ein typisch englisches Sandwich. Daneben gibt es noch die „taverns“ (Lokalität mit Essen und Getränken), „brewpubs“ oder “craft beer pubs” (Pubs mit eigener Bierbrauerei) und „beer halls“ (Pubs die auf Bier spezialisiert sind).

Ziemlich bekannt ist die schottische Pub Kette “BrewDogs”, die ihr Craft Beer Bier in den dazugehörigen Systemgastronomie-Pubs verkauft. Eine BrewDog Filiale gibt es seit 2019 auch in Berlin.

Pubs sind oft sehr traditionell eingerichtet (traditionelle Pubs oder „old men pubs“) können aber auch sehr hip daherkommen, es gibt Pubs mit und ohne Livemusik, Sportpubs oder Musikpubs und und und….

bestes pub london

Ein hippes Pub im Londoner Trendbezirk Hackney – hier im “Oslo” gibt es übrigens keine Sperrstunde

Bezahlung & Trinkgeld im britischen Pub

Im typisch britischen Pub, in dem du deine Getränke selbst an der Bar bestellst, wird niemand von dir erwarten, dass du dem Kellner Trinkggeld gibst. Oft steht auf dem Tresen jedoch ein „tip jar“, also ein Trinkgeldglas und als nette Geste kannst du dort gerne ein paar Cents oder ein Pfund hineinwerfen. 

Haben britische Pubs eine Sperrstunde?

Wenn im Pub eine Glocke läutet oder ein blinkendes Licht aufleuchtet, dann heißt das: „last orders, please!“ Innerhalb der nächsten zwanzig Minuten kannst du die letzte Runde an Getränken für diesen Abend bestellen.

Bis sie 2002 aufgehoben wurde, galt in britischen Pubs seit dem Ersten Weltkrieg die Sperrstunde – um 23 Uhr musste das Pub schließen. Doch gerade in beliebten Ausgehvierteln kehrt man teilweise wieder zu der zuvor abgeschafften Sperrstunde zurück. So gilt zum Beispiel im Londoner Trendbezirk Hackney erneut die Sperrstunde. Damit will man dem Phänomen des „binge drinking“ (also saufen bis zum Umfallen) entgegenwirken.

Sind Hunde im Pub erlaubt?

In Großbritannien ist es nicht immer immer gestattet, Hunde in Restaurants oder Pubs mitzunehmen. Generell kann man jedoch mit Fug und Recht behaupten, dass Großbritannien ein hundefreundliches Land ist und die Vierbeiner immer weniger “leider draußen warten” müssen. Wenn du mit deinem Hund aus Deutschland ins Vereinigte Königreich einreist, musst du so oder so einige Dinge beachten (mehr Infos hier). In Großbritannien gibt es viele “dog friendly” Pubs, also Pubs, in denen Hunde ausgesprochen Willkommen sind. Das erkennst du fast immer an einem Schild von außen, auf dem “dog friendly” steht. Auf dem Portal DoggiePubs findest du eine Übersicht mit über 5.000 britischen Pubs, in die du deinen Hund mitbringen kannst.

englisches pub

Eins der vielen “dog friend Pubs” in Großbritannien, in denen auch Hunde gern gesehene Gäste sind

Der älteste Pub in Großbritannien

Das war ja fast zu erwarten: es gibt im Vereinigten Königreich mehrere Pubs, die von sich behaupten, das älteste Pub in Großbritannien zu sein. Je nachdem, was man als Grundlage nimmt, gibt es diverse Pubs, die diesen Titel zu Recht tragen. So werden zum Beispiel die Mauern des Ye Olde Fighting Cocks in St Albans auf das Jahr 793 n.C. datiert. Londons ältestes Pub soll The White Hart Inn sein, das die Hublizenz bereits im 13. Jahrhundert erhielt und “Ye olde trip to Jerusalem” in Nottingham rühmt sich damit, das älteste Inn in England zu sein.

Höchstwahrscheinlich ist es aber The Old Ferryboat Inn in Cambridge, das den Titel als Großbritanniens ältestes Pub zu Recht tragen darf: auf dem Grund, wo heute das Pub steht, wurde angeblich seit 560 n.C. Alkohol verkauft, belegbare Unterlagen datieren die Gründung des Etablissements in das Jahr 1400 n. C.

ältestes pub england

Eins der ältesten Pubs in England: “Ye olde trip to Jerusalem” in Nottingham

Eine echte Institution: das Pub Quiz

Traditionell findet in Pubs in Großbritannien (und auch Irland) immer Dienstags ein Pub Quiz statt. Das ist nicht in jedem Pub so, aber dennoch in vielen. Auch bekannt als „Table Quiz“ treten verschiedene Gruppen gegeneinander an und versuchen die Fragen zu lösen, die vom Moderator gestellt werden. Zu gewinnen gibt es entweder den Einsatz, den die verschiedenen Quiz Teams zu Beginn eingezahlt haben oder aber eine Runde Getränke für den ganzen Tisch.

In manchen Pubs kannst du einfach so spontan hereinspazieren und am Pub Quiz teilnehmen, bei anderen musst du dich vorher online anmelden. Als Alleinreisende ist so ein Pub Quiz die ideale Möglichkeit, neue Leute kennen zu lernen – oft freuen sich Teams über ein zusätzliches Mitglied, einfach fragen!

Der schönste Pub in Großbritannien

Welches ist der schönste Pub in Großbritannien? Es gibt mehrere Parameter, das zu messen. Einer der auf Instagram beliebtesten Pubs ist zum Beispiel das The Churchill Arms in London, das mit seiner blumengeschmückten Fassade ein heißbegehrtes Fotomotiv ist. Andere Pubs bestechen durch ihre pittoreske Lage, wie zum Beispiel The Traut im englischen Oxford oder das Ty Coch Inn in Porthdinllaen, ein kleines walisisches Dorf an der Küste der Lleyn-Halbinsel in Gwynedd.

pub schild

Englischer Humor – gibt’s auch im Pub!

Britische Pubs in Deutschland

Irish Pubs gibt es in Deutschland viele, aber bei englischen (oder gar schottischen) Pubs sieht das schon anders aus. An die 20 britische Pubs gibt es in Deutschland, wobei sich manche am englischen Pub orientieren und andere eher im Stile schottischer Pubs oder Whisky Bars sind.

Ein großartiger englischer Pub in Deutschland ist der Shakespeare Pub in Hannover – hier fühlt man sich tatsächlich direkt wie in England, mit der Queen und englischen Fußballschals an der Wand, einer Dartscheibe und es sogar Bingo und ein Pubquiz.

shakespeare pub hannover

Eine echte Institution: Der Shakespeare Pub in Hannover

In Neubrandenburg gibt es das Last Orders Pub – ich war bisher leider noch nicht dort, das will ich demnächst aber unbedingt nachholen, denn: „hier lebt der Geist Londons!“

In Berlin gibt es den Whisky Pub „Union Jack“ sowie den schottischen Pub „Loch Ness“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.