Die 20 besten Musikfestivals in Großbritannien 2018

musikfestivals in grossbritannien©VisitEngland/Sara Lincoln Photography

Im Mutterland der Popmusik gibt es 2018 eine schier endlose Anzahl an Festivals. Unter der Vielzahl an Veranstaltungen habe ich Dir die 20 besten Musikfestivals und Open Airs herausgesucht. Denn auch wenn das  Glastonbury dieses Jahr Pause macht: es gibt jede Menge Festivals in Großbritannien, die einen Besuch wert sind. Das I-tüpfelchen: ich verrate Dir meinen absoluten Geheimtipp für das allertollste Musikfestival in Großbritannien. Viel Spaß und, niemals vergessen: Dance if you want to dance!

1. Park Life 

Manchester, die Stadt der wir Oasis zu verdanken haben: wenn ein Musikfestival der Superlative stattfindet, da doch sicherlich hier. Ironischerweise ist das Park Life Festival nach den Oasis-Erzrivalen Blur benannt, während Liam Gallagher unter den Headlinern ist. Wer immer sich das auch ausgedacht hat, er hat ein Händchen für ein richtig gutes Line-up: The XX, Lorde, Bonobo, Justice, um nur einige zu nennen. Die Party steigt im Heaton Park und wer mitfeiern will, der sollte sich beeilen: die letzte Runde Tickets geht gerade über die Ladentheke.
Park Life
, Heaton Park, Manchester. 9-10 Juni. Tagesticket £65, Wochenendticket £119.50

 

2. Isle of Wight

Das wahrscheinlich größte Musikfestival im Vereinigten Königreich protzt auch dieses Jahr mit großen Namen, darunter Depeche Mode, Liam Gallgagher, Manic Street Preachers und The Killers. Seit den Sechziger Jahren gibt es das Isle of Wight Festival bereits, und wer was auf sich hält, war mindestens einmal da, was auch die vielen Besuche britischer Stars und Sternchen erklärt.

Isle of Wight FestivalNewport, Isle of Wight, 21.-24. Juni. Tagesticket £65-£75, Wochenendticket £209

 

3. Truck 

Seit nunmehr 20 Jahren gibt es dieses eher klein gehaltene Festival bereits. Dass Quantität vor Qualität geht, beweist das exzellente Line-Up mit Indie-Darlings wie Jake Bugg, George Ezra, De La Sould und Friendly Fires.

Truck Festival, Hill Farm, Oxfordshire, 20.-22. Juli, Tickets ab £110

 

4. RiZE

Das ehemalige V Festival fimiert seit diesem Jahr unter dem Namen RiZE. Ungefähr 45 Kilometer nordöstlich von London, in der Grafschaft Essex, treten neben den Headlinern Stereophonics und Liam Gallagher andere bekannte Künstler wie Rita Ora, Rag ’N’ Bone Man and James Bay auf.

RiZE Festival, Hylands Park, Chelmsford, 17.-18. August, Tickets ab £59,90 £ 165

 

5. Big Feastival

Alex James, der Bassist der legendären Britpopband Blur, lädt auch dieses Jahr wieder auf seine Farm in den Cotswolds ein. Das Big Feastival ist eine Riesenparty für die ganze Familie. Für die Großen gibt es Musik (u.a. Basement Jaxx, Paloma Faith, Clean Bandit und Craig David) und Kochshows (ja, wirklich), für die kleinen kommt Peppa Pig und der Paddington Bär. Bereits legendär: der „Alex James Cheese Hub,“ wo der Künstler höchstpersönlich Cocktails und Käse serviert.

Big FeastivalChurchill Heath Farm, Kingham, Chipping Norton, 24.-26. August, viele verschiedene Ticketoptionen

 

6. Camp Bestival

Ein Line-Up mit Namen, die einen nostalgisch werden lassen: Rick Astley, Simple Minds, Shed Seven…um nur einige zu nennen. Das Bestival deckt eine weite Bandbreite ab und zählt zu den bedeutenderen Festivals in Großbritannien. Auch hier gibt es ein explizites Kinderprogramm, und das Setting selbst ist schon ziemlich pittoresk: das Bestival findet auf dem Gelände des Lulworth Castle aus dem 17. Jahrhundert statt.

Camp Bestival, Lulworth Castle, Dorste, 26.-29. August, Wochenend-Ticket ab £185, Kinder deutlich günstiger, Babies zahlen gar nix

 

7. Boardmasters

An der englischen Südwestküste geben sich  The Chemical Brothers, George Ezra, Catfish and the Bottlemen und eingie mehr die Ehre. Des Weiteren wird hier alles gefeatured, was man auf einem Bret machen kann – also Surfen oder Skaten. Hier zeigt sich der Great British Summer von seiner schönsten und entspanntesten Seite.

Boardmasters Festival, Newquay, Cornwall, 8.-12. August, Tickets ab £49 (Tagesticket) bzw. £149 (Wochenend-Ticket)

 

8. Latitude Festival

Das Latitude ist ein wahrgewordener Vintage-Traum in der englischen Countryside. DJs, die im Wald auflegen, eine Opernaufführung auf dem See, Schafe auf den Feldern und ein märchenhaftes Kinderprogramm. Da werden die Headliner wie The Killers, Solange, und alt-J fast zur Nebensache.

Latitude Festival, Henham Park, Suffolk, 12.-15. Juli 2018, Tickets ab £77,50 (Tagesticket). Wochenendoptionen sowie günstige Kindertickets

 

9. The Great Escape

Sich an der englischen Seaside erfreuen und gleichzeitig aufstrebende neue Bands entdecken, das kannst Du bei The Great Escape im wunderschönen Brighton. Über 400 Band an 35 unterschiedlichen Locations, dazu dieser ganz spezielle Sonnenuntergang am Pier…worauf wartest Du noch?

The Great Escape, Brigthon, 17.-19. Mai, viele verschiedene Ticketoptionen ab £35

 

10. Green Man Festival

Einfach nur WOW – sowohl was die Location als auch was die auftretenden Künstler betrifft. Das Green Man Festival findet am fuße der Brecon Beacons Black Mountains in Wales statt und das folkige Line-Up passt perfekt zum Setting:The War On Drugs, John Grant, Grizzly Bear, Fleet Foxes…neben Musik gibt es noch Comedy, Theater und Literatur, Wellness sowie ein sehr feines Angebot an Ales und Ciders.

Green Man Festival, Brecon Beacons, Wales, 16.-19. August, Tickets ab £180, Kinder deutlich günstiger, Babies müssen gar nix zahlen

 

11. TRNSMT Festival

Mitten in Glasgow tritt alles aus, was in der Indieszene Rang und Namen hat: Arctic Monkeys, The Killers, Liam Gallagher…. das Festival erstreckt sich über zwei Wochenenden und findet in unterschiedlichen Venues statt.

TRNSMT Festival, Glasgow, 29.Juni – 1. Juli & 6.-8. Juli, Tickets ab £59,90 (Tagesticket) 

 

12. Tramlines

Ein weiteres innerstädtisches Festival, an dem Musik an vielen Orten gleichzeitig passiert – unter anderem in der atemberaubenden Kulisse der Sheffield Kahtedrale. Headlinder sind Noel Gallagher’s High Flying Birds und Stereophonics, weitere bekannte Namen wie De La Soul, Reverend and the Makers und Jake Bugg sind ebenso vertreten.

Tramlines Festival, Sheffield, 20.-22. Juli, Tickets ab £79

 

13. Wilderness Festival

Ob man das noch Festival nennen kann? Mit ein-Mann-Zelten und Dosenbiertrinken hat das Wilderness Festival jedenfalls nix am Hut. Hier feiert es sich in style und der intellektuelle Touch kommt in Form von wissenschaftlichen Vorträgen und einer Shakespeare-Aufführung auch nicht zu kurz. Achja, da war ja noch was: Grace Jones, Bonobo & Two Door Cinema Club sind Headliner dieser exklusiven Veranstaltung.

Wilderness Festival, Cornbury Park, Oxfordshire, 2.-5. August, viele verschiedene Ticketoptionen von bezahlbar bis sehr fancy

 

14. Barn on the Farm

Noch eine Farm, diesmal aber deutlich intimer als beim Big Feastival. Im Südwesten Englands, in Gloucester liegt die Over Farm, auf der an einem Juliwochenende viele Bands auftreten, die „das nächste große Ding“ werden könnten, darunter Tom Grennan,Dermot Kennedy und Mystery Jets.

Barn on the Farm Festival, Over Farm, Gloucester, 5.-8. Juli, nur noch das Wochenend-Ticket für £115 ist verfügbar (Stand 25.4.)

 

15. Gottwood Festival

Wieder so ein märchenhaftes Ding im Wald. Im walisischen Wald, um genau zu sein. Als wäre das schon nicht genug der Attraktion besticht das Boutique Festival Gottwood mit einer sehr klug kuratierten  Auswahl an elektronischer Musik, darunter z.B. Jackmaster und Crazy P.

Gottwood, Anglesey, Wales, 7.10. Juni, Wochenendtickets ab £115

 

16. Kew the music

Neid-Level auf alle Festivalbesucher: himmelhoch. In den Kew Gardens zu sein und Musik zu lauschen, während man es sich inmitten der Pflanzenpracht gemütlich macht, klimmt so ziemlich nach dem Himmel auf Erden. Auch toll: Du darfst Deine eigene Verpflegung mit auf das Gelände bringen. Die Headliner sind so unterschiedlich wie die botanische Vielfalt der Gardens: Gipsy Kings, Boyzone, The Human League, um nur einige zu nennen.

Kew the music, Kew Gardens, London, 10.-15. Juli, Tickets ab £44

 

17. All Points East

10 Tage lang verwandelt sich der Londoner Victoria Park in ein Festivalgelände, wovon drei Tage von Musicacts besetzt sind und in der restlichen Zeit ein Nachbarschaftsfest gefeiert wird. Die Musik kommt von keinen geringeren als The National, Nick Cave & the Bad Seeds und Catfish and the bottlemen.

All Points East, Victoria Park, London, 25. Mai bis 3. Juni, Tagestickets ab £59.95

 

18. Community

Das Community Festival in Londons Finsbury Park dauert nur einen einzigen Tag. Trotz des sehr illustren Line-Ups mit Indiegrößen wie Two Door Cinema Club und The Vaccines kommst Du hier in einen sehr fair bepreisten Musikgenuss. 

Community Festival, Finsbury Park, London, 1. Juli, Tickets £40

 

19. Festival No. 6

Wenn ich mir nur ein einziges britisches Musikfestival aussuchen könnte, dann wäre es wohl das Festival No. 6. In dem sehr hübschen, künstlich angelegten Küstenstädtchen Portmeiron in Nordwales entsteht ein Paralleluniversum, in das Du vier Tage lang abtauchen kannst: in einem sehr magisch anmutenden nachgebauten italienischen Dorf gibt es Musik, Yoga, Workshops, Vorlesungen, Comedy und sehr gutes Essen. Die musizierenden Künstler sind in diesem Jahr Franz Ferdinand, The The und Friendly Fires. Für so viel Zauber musst Du allerdings auch etwas tiefer in die Tasche greifen.

Festival Nr. 6, Portmeirion, Snowdonia, Wales, 6.-9. September, Tickets ab £180

 

20. Farr Festival

Vier Tage voller Electro kannst Du Dir nur einen Katzensprung entfernt von Londons Kings Kross reinziehen. Was als kleiner Rave unter Freunden begann ist mittlerweile zu einem respektablen Event für Freunde elektronischer Musik geworden, was deutlich wird, wenn man die Namen der auftretenden Künstler liest: Mount Kimbie, Dixon, Tom Misch und Daphni um nur einige zu nennen.

Farr Festival, Bygrave Woods, Herfordshire, 5.-7. Juli, Tickets ab £99

 

Bonustrack – Festivaltipp von totally-london.net

Das waren sie, die 20 besten britischen Musikfestivals in 2018. Aber es wäre ja nur halb so schön, wenn es nicht noch eine extra Kirsche auf dem Muffin gäbe. London-Bloggerin Simone von totally-london.net empfiehlt das Meltdown Festival:

 

Das Meltdown Festival findet jährlich in London statt, dauert zehn Tage und wird jedes Jahr von einem anderen Künstler kuratiert. In 2018 ist Robert Smith von The Cure der Festivalpate und er hat sich ein paar echte musikalische Leckerbissen ausgesucht, darunter Nine Inch Nails, Placebo, Death Cab for Cutie und The Libertines. Ich würde am liebsten an jedem der Tage hingehen, denn der Spirit dort ist ein ganz besonderer.

Meltdown Festival, London, Southbank Centre, 15.-24. Juni, Tickets ab £30

Ich wünsche Dir einen tollen Festivalsommer! Falls Du ein Musikfestival in Großbritannien besuchst dieses Jahr, lass‘ uns gerne daran teilhaben und erzähle uns davon!

2 Kommentare

  1. Hallo Sandra,
    Das sind ja mal geniale Tipps! Bisher kannte ich nur die Klassiker wie Glastonbury und Isle of White. Aber das Festival No.6 und das Green Man kommen definitiv mal auf meine Bucket list.
    Danke für den tollen Artikel.
    Herzliche Grüße Claudia

    • sansanberlin

      Liebe Claudia, jaaa, die beiden sind der absolute Hammer, oder? Ich hatte letztes Jahr überlegt, ob ich dieses Jahr zum No. 6 gehe, aber mit Unterkunft wäre das ganze dann schon ganz schön teuer geworden….aber nächstes Jahr ist eins der beiden fällig!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.