Kategorie: BLOG

Meine Midlands – eine Liebeserklärung an Großbritanniens Mitte

Midlands Cotswolds Sehenswürdigkeiten: Broadway Tower Cotswolds bei Sonnenuntergang

Das Herzen Englands und die Mitte Großbritanniens: Das sind die Midlands, die Cotswolds und die Grafschaft Worcestershire. Was diese Region so besonders macht, welche Sehenswürdigkeiten, Highlights und Herrenhäuser du dort auf keinen Fall verpassen solltest, erzählt dir eine, die es immer wieder dort hin zieht. Damit wir uns dort hinträumen können und in hoffentlich nicht allzu ferner Zukunft den Charme der Midlands selbst erleben können.

Ein Gastbeitrag von Constanze von Comfyfood

Auf Instagram hat Sandra in Ihrem Feed im Rahmen ihres Wales Wednesday über die schöne Gegend im Südwesten Englands geschwärmt. Nachdem der Beitrag von mir natürlich ein fettes „Like“ bekommen hat, habe ich spontan geantwortet, dass es für mich persönlich eher
ein Midlands Monday wäre, worauf Sandra mich einlud, ein wenig über diese Region zu berichten, was ich hiermit gerne tue. Für mich sind die Midlands im wahrsten Sinne desWortes „The very heart of England“ und das nicht nur, weil sie geografisch gesehen im Zentrum meiner Lieblingsinsel liegen, sondern mir einfach sehr ans Herz gewachsen sind.

Mit dem Englandvirus infiziert wurde ich bereits vor gut 30 Jahren. Noch als Schüler besuchte ich die Grafschaft Hampshire, wohin es mich auch zu meinem Gap-Year nach dem Abitur zog. Jahre später kam ich über die Städtepartnerschaft meiner Heimatstadt, das erste Mal in die Midlands, genauer gesagt nach Worcester, und seitdem lassen mich die Midlands nicht mehrlos. Da wir in diesem Jahr leider nur in der Erinnerung reisen und dies aufgrund der allgemeinen Situation nicht real tun können, möchte ich euch ein wenig über meine Lieblingsspots erzählen.

Worcester

Worcester – diese Stadt ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Auf charmante Art vereint sie Tradition und Moderne. Auf der einen Seite mit ihren alten Fachwerkhäusern in der medieval Friar Street, auf der anderen Seite mit Bauten wie der Universitätsbibliothek, The Hive, die optisch einem Bienenstock mit glänzendem Wabendach nachempfunden wurde. Auch ein Blick in die berühmte Kathedrale lohnt sich. Riverside Pubs am River Severn laden zum Einkehren und Blick auf die vielen Schwäne ein.

The Hive in Worcester
The Hive in Worcester. Foto: Connys Comfyfood

Herrenhäuser in den Midlands

Wer die Midlands besucht, sollte sich auf jeden Fall eine Karte des National Trust oder English Heritage zulegen, denn auf dem Weg durch Worcestershire und die Cotswolds gibt es zahlreiche wunderschöne Herrenhäuser, deren Besuch sich lohnt und mit der Karte schlüpft man auch noch eine halbe Stunde vor Toresschluss rein.

Witley Court in Worcestershire
Witley Court in Worcestershire. Foto: Connys Comfyfood & HD

Meine Favourites sind unter anderem Witley Court and Gardens (in Worcestershire), Chastleton House und Hidcote Manor mit ihren wunderschönen Gartenanlagen sowie Snowshill Manor in den Cotswolds.

Snowshill Manor & Garden in den Cotswolds
Snowshill Manor & Garden in den Cotswolds. Foto: Connys Comfyfood & HD

Letzteres lohnt sich für einen Besuch mit der ganzen Familie. Der Exzentriker, Charles Paget Wade, begann bereits im Kindesalter Dinge zu sammeln, die handwerklich gut gemacht waren. Das Spektrum reicht von aufgespießten und gut preparierten Insekten, Puppenhäusern, alten Fahrrädern bis hin zu Masken, Waffen und Rüstungen, die er im Erwachsenenalter von seinen zahlreichen Reisen mitbrachte. Das Haupthaus beherbergt nicht erst heute ein Museum, sondern bereits zu seinen Lebzeiten.

Seine Sammelleidenschaft hatte solch ein Ausmaß angenommen, dass er selbst mit seiner nachsichtigen Ehefrau im kleinen Priest’s House wohnte und der Sammlung das Haupthaus überließ. Einziger Raum, der nicht zu besichtigen war, (und es bis heute ist) war das Schlafgemach seiner Frau, die an dieser Stelle wohl ihr Veto eingelegt hat.

Eingebettet in eine wunderschöne Landschaft mit zauberhaftem, wild romantischem Garten ist dieses Haus auf jeden Fall ein perfektes Ausflugsziel. Meine Liebe für Disteln und Artischocken hat in diesem Garten ihren Anfang genommen und die Familie bei zahlreichen Gartenbesuchen in den Cotswolds viel Wartezeit gekostet, wenn ich mit netten Menschen über Samen und Pflanzbedingungen gefachsimpelt habe.

Herrenhaus Charlecote Park in Warwickshire.
Herrenhaus Charlecote Park in Warwickshire. Foto: Connys Comfyfood & HD

Bourton-on-the-Water

Was wären die Cotswolds aber ohne einen Besuch in Bourton-on-the-Water (wenn man es etwas touristischer mag) inklusive dem „Home of Brum“ Motoring Museum und Broadway – The Gem of the Cotswolds. Dieses zauberhafte Örtchen ist wirklich ein echtes Juwel. Die meisten Häuser entlang der Hauptstraße stammen aus dem 16. und 17. Jahrhundert. Einst eine wichtige Station auf der Postroute von London und Worcester, gibt es in Broadway noch Zeitzeugen dieser Periode, wie das legendäre Lygon Arms, heute eines der bekanntesten „posh“ Hotels in der Region.

Lygon Arms Hotel in Broadway Cotswolds
Ein Oldtimer vor dem Lygon Arms Hotel in den Cotswolds. Foto: Connys Comfyfood

Der Ort lädt ein, ihn zu Fuß zu erkunden. Broadways Kirche St. Eadburgha’s sollte man gesehen haben, sowie das kleine Museum im Stadtkern. Achtung! Spoiler! Liebevolle Läden mit typisch britischem Kunstgewerbe verführen zum Einkauf getreu dem Motto „Shop until you drop“.

Während ich sonst auf der Rückkehr von England eher wie ein Mobile Grocery Shop aussehe, bepackt mit Tea, Shortbread, Clotted Cream, Fig Biscuits, Battenbergs, Garibaldi Biscuits, Ploughman’s Pickles, usw. kommen in Broadway noch Cushions, Pottery und Co. dazu. Gestärkt mit traditionellen Fish and Chips (mit mushy peas) im Russels oder einem leichten Lunch im The Swan, oder Tea in Tisanes Tea Rooms geht es dann weiter zum Broadway Tower, von dem man einen atemberaubenden Blick über die wunderschöne Landschaft hat. Besonders in den Abendstunden kann man hier Wild grasen sehen.

Cynara englische Blume
Die Cynara, die jetzt in Constanzes Garten wächst. Foto: Connys Comfyfood & HD

Darum sind die Cotswolds so besonders

Aber was die Gegend besonders ans Herz wachsen lässt, sind die vielen sympathischen Menschen und netten Begegnungen. Gefragt, was einen Cotswold-Urlaub so besonders mache, antworteten meine Kinder: Die Freundlichkeit der Leute. Egal, ob man morgens zum vierten Mal mit einem fröhlichen „Morning again“ begrüßt oder auf der Suche nach einem Public Footpath von älteren Menschen spontan begleitet wird, obwohl sie eigentlich in der Gegenrichtung unterwegs waren, oder ob ein Gärtner durch seinen Geräteschuppen wirbelt, um mir noch die letzten Samen der berühmten Cynaras* mitgeben zu können, oder unsere Freunde zum ultimativen Victoria Sponge Cake einladen, oder, oder… die Herzlichkeit und Gastfreundschaft ist heartwarming.

Hoffen wir, dass wir alle die Pandemie auf beiden Seiten des Kanals gut überstehen und uns bald wieder besuchen können. Einstweilen trinke ich viel Earl Grey und lasse mich von Agatha Raisin* in die Cotswolds entführen und schaue mir unsere Fotos an.

Wunderschönes Broadway in den Cotswolds
Wunderschönes Broadway in den Cotswolds. Foto: Connys Comfyfood

Über die Autorin:

Constanze lebt mit Ihrer Familie am Niederrhein. Die Liebe zu Großbritannien hat die ehemalige Übersetzerin schon nach der Schule gepackt und seither nie losgelassen. Ihre Kinder behaupten scherzhaft, dass England nach dem Brexit im Haus der Familie noch eine ‚Außenstelle‘ in der EU habe. Schon immer anglophil ist es ihr ein Anliegen ihr Umfeld für die englische Lebensart, Traditionen, Küche, Bräuche und den berühmten trockenen Humor zu begeistern. In ihrer Freizeit unterrichtet sie daher ehrenamtlich zwei Englischkurse, in denen es nicht nur um den reinen Spracherwerb geht. Der Kontakt zu Sandra entstand über Instagram. England- Fans finden sich halt überall! Auch für Constanze ist das Leben mit einer guten Tasse Earl Grey mit Milch besser! (Constanzes Instagram: connys_comfyfood)

Midlands Informationen & Reisetipps

Die Midlands sind der zentrale Teil rund um Birmingham. Je nachdem in welchem Teil der Midlands man sich aufhalten möchte, kommt eine andere Anreisemöglichkeit in Frage.

Die Midlands teilen sich in die West Midlands und East Midlands.

West Midlands

In die West Midlands kommt man sehr gut von Birmingham aus (da gibt es auch einen Flughafen), aber mit der Bahn oder per Auto ist man schnell von London, Liverpool oder Manchester.

Sehenswürdigkeiten und beliebte Reiseziele in den West Midlands sind:

  • Wolverhampton und seine viktorianische Häuser
  • Birmingham
  • Coventry
  • Dudley
  • Sutton Coldfield
  • Walsall

East Midlands

In den East Midlands gibt es sehr viel Grün, malerische Dörfer und hier ist auch die Heimat des legendären Robin Hood.

Es gibt einen East Midlands Flughafen, aber auch eine Anreise über London, Manchester, Sheffield oder Birmingham ist möglich.

Sehenswürdigkeiten und beliebte Reiseziele in den West Midlands sind:

  • Nottingham
  • Newstead Abbey
  • Leicester
  • Lincoln
  • Northampton & Umgebung

Cotswolds & Midlands: Weiterführende Buchtips

Rother Wanderführer England Mitte*

Die geheimen Gärten der Cotswolds*

Wandkalender malerische Cotswolds*

Krimi: Agatha Raisin und das Geisterhaus*

Bräuche, Feste und Traditionen in Großbritannien

feste traditionen grossbritannien

Bräuche und Feste in Großbritannien – von großen Feierlichkeiten, kuriosem Brauchtum und Feierlichkeiten für jeden Monat des Jahres.

Kalender der Bräuche und Traditionen in Großbritannien (England, Schottland Wales, Nordirland)

Welche Feste gibt es in England? Wie feiert man in Großbritannien Weihnachten oder Ostern? Welche britischen Traditionen gibt es in Großbritannien und gibt es in Schottland andere Feiertage als in England, Irland oder (Nord-) Wales? Bei meinen Reisen nach Großbritannien habe ich schon das ein- oder andere Fest miterlebt – und manchmal bin ich auch eher zufällig in  eine Feier britischer Traditionen gestolpert. Falls du Lust hast, typisch britische Brauchtümer und Feierlichkeiten mitzuerleben, dann hilft dir mein Kalender für britische Traditionen, Feste und Feiertage bei der Planung. Der Kalender wird laufend aktualsiert – wenn du ein kurioses Brauchtum oder Fest in Großbritannien kennst, sag mir gerne Bescheid!

Britische Bräuche und Traditionen in der Advents- und Weihnachtszeit

Wie feiert man in England Weihnachten? Welche britischen Weihnachtstraditionen gibt es? Weihnachten sieht in Großbritannien ein wenig anders aus als bei uns. Der eigentliche Weihnachtsfeiertag ist nicht der Heiligabend, sondern der 25. Dezember ist in Großbritannien der „Christmas Day“. Weihnachten wird in Großbritannien somit am 25. Dezember gefeiert. Der zweite Weihnachtsfeiertag wird in Großbritannien „Boxing Day“ genannt und der Tag ist bekannt für Shopping.

Mehr Infos zum Boxing Day findest du in meinem Blogpost „Boxing Day – so feiern die Briten den 2. Weihnachtsfeiertag“

Die Vorweihnachtszeit dient in Großbritannien zum in-Weihnachtsstimmung-kommen, zum Beispiel um die Wohnung weihnachtlich zu dekorieren, Girlanden oder Wäscheleinen mit Weihnachtskarten werden aufgehängt und der Kamin festlich geschmückt. In manchen Gegenden gehen die „Carol Singers“ von Haus zu Haus. Der traditionelle Advent, wie wir ihn in Deutschland feiern, wird in Großbritannien nicht gefeiert. Trotzdem sind Adventskalender in Großbritannien bekannt und Adventskränze mit Kerzen werden immer beliebter.

In der Vorweihnachtszeit besucht man auch in Großbritannien gern den Weihnachtsmarkt und trinkt „Mulled Wine“, die englische Version des Glühweins.

Lies hier über die englische Weihnachtsmarkt Hauptstadt Manchester

Jetzt lesen: Adventskalender für London-Fans

Britische Bräuche und Traditionen an Silvester und Neujahr

Silvester in Großbritannien

Feuerwerk gibt es an Silvester auch in Großbritannien. Anders als bei uns darf aber nicht jeder rumknallen, sondern verschiedene Städte veranstalten organisierte Feuerwerke. Sehr beliebt ist zum Beispiel das Silvesterfeuerwerk in London am Riesenrad „London Eye“ – das Event ist so beliebt, dass es sich sogar viele Briten im Fernsehen anschauen. Wer Silvester aber so richtig feiern will, der sollte in Edinburgh vorbeischauen…denn hier feiert man Hogmanay.

Hogmanay – Silvester in Edinburgh

„Hogmanay“ ist Silvester in Edinburgh, und der wohl fröhlichste aller schottischen Feiertage endet mitnichten in der Nacht. Der wahre Höhepunkt von Hogmanay ist der Sprung in den River Forth an der South Queensferry. Saukalt? Klar. Saulustig? Na logo! Denn die kühnen Schwimmerinnen und Schwimmer sind bei der Auswahl ihrer Badebekleidung sehr kreativ, was du auch schon zuvor bei der Parade auf dem Weg zur South Queensferry beobachten kannst. Der „Stoats Loony Dook“ in Edinburgh ist der ideale Start in ein Jahr voller feucht-fröhlicher Höhepunkte.

Übrigens: ein typischer deutscher Brauch, das Schauen von Dinner for One an Silvester, war bislang in Großritannien total unbekannt. Aber eben nur bisland – 2019 wurde der Kultsketch „Der 90. Geburtstag“ zum ersten Mal an Silvester im britischen Fernsehen gezeigt.

Britische Bräuche und Traditionen an Ostern

Gründonnerstag – Maundy Thursday

Karfreitag – Good Friday

Ostermontag: Osterparaden in Großbritannien

Wie feiert man Ostern in Großbritannien und was gibt es an Ostern in England zu essen? Lies hier mehr über Ostern und Osterbräuche in Großbritannien sowie typisch britische Ostergerichte.

Bräuche und Feste in Großbritannien im Januar  und Februar

25. Januar: Burns Night

Den 25. Januar 2019 im Kalender bitte dick anstreichen, denn dann findet das alljährliche Burns Supper statt. In der traditionellen Burns Night steht das schottische Nationalgericht Haggis im Mittelpunkt, aber natürlich auch der Whisky und die Dichtung, denn schließlich wird das Burns Supper zu Ehren des schottischen Nationalpoeten Robert Burns abgehalten. Mehr über die wunderbar magische Burns Night erfährst du in meinem Blogpost zum Burns Supper.

Faschingsdienstag: Shrove Tuesday bzw. Pancake Day

Aufmerksame Leserinnen und Leser dieses Blogs wissen es vielleicht schon: in Großbritannien gibt es einen Feiertag zu Ehren des Pfannkuchen! Eigentlich heißt der „Pancake Day“ zwar „Shrove Tuesday,“ aber der gute alte Eierkuchen steht an diesem Tag, der alljährlich am Faschingsdienstag begangen wird, im Mittelpunkt der Festlichkeiten. Mehr zum Ehrentag des Pfannkuchens und die besten Events zum Pancake Day erfährst du in meinem Blogpost zum Pancake Day in Großbritannien.

Faschingsdienstag: Royal Shrovetide Fußballspiel in Ashbourne, Derbyshire

Ein Fußballspiel, das 16 Stunden lang dauert und seit dem 17. Jahrhundert gespielt wird? Ich bin dabei! Ich liebe die Briten für ihre skurrilen Traditionen, und das Royal Shrovetide Football Match ist definitiv eines von diesen Events, die ich einmal im Leben gesehen haben möchte. Jedes Jahr am Faschingsdienstag und Aschermittwoch steht der kleine Ort Ashbourne in Derbyshire Kopf, denn dann wird zwei Tage lang Fußball gespielt. Aufgeteilt ist das Match in zwei Spieltage, wobei jedes Fußball Spiel acht Stunden lang dauet und die Tore 3 Meilen – also knapp 5 Kilometer – voneinander entfernt sind. Regeln? So gut wie keine. Den Rest muss man einfach gesehen haben, denn dieses Fußballspiel ist wirklich anders als alles, was du bisher erlebt hast.

14. Februar: Valentine’s Day

Chinese New Year

Das Chinesische Neujahrsfest in Manchester ist jedes Jahr im Februar ein Spektakel, das du dir nicht entgehen lassen solltest. Die Chinatown in Manchester verwandelt sich zum Chinese New Year in einen magischen Ort voller Farben, Lichter, Gerüche und Sinneseindrücke. Rund um den St. Anne’s Square entsteht ein Street Food Market mit allem, was die chinesische Küche leckeres zu bieten hat.

Den Höhepunkt des chinesischen Neujahrsfests in Manchester bildet die Neujahrsparade, bei der ein über 50-Meter-langer Papierdrachen durch die Straßen Manchesters gleitet, begleitet von Tänzern und Trommlern.

London Fashion Week

Die Frühjahrsausgabe der London Fashion Week findet jedes Jahr im Februar statt.

Bräuche und Feste im März  und April

1. März: St. David’s Day – Nationalfeiertag Wales

Konzerte und Parade in der walisischen Hauptstadt Wales und Feste und Feiern im ganzen Land.

17: März: St. Patrick’s Day – Irischer Nationalfeiertag

Der St. Patrick’s Day ist ein gesetzlicher Feiertag in Nordirland. In anderen Teilen Großbritanniens wird der irische Nationalfeiertag auch gefeiert, wie zum Beispiel in London mit einer großen St. Patrick’s Day Parade.

Mother’s Day (Mothering Sunday)

Anders als bei uns findet der Muttertag in Großbritannien nicht im Mai, sondern im März statt.

1. April: April Fools Day

Auch in Großbritannien veräppelt man sich gerne gegenseitig am 1. April

23. April: St. George’s Day

Der Heilige Georg ist der Nationalheilige Englands. Am St. George’s Day werden englisches Brauchtum und Sitten gepflegt.

Ostern (siehe oben)

Bräuche und Feste im Mai

1 Mai: Maifeiertag (Bank Holiday)

Anfang Mai: Jack-in-the Green in Hastings, East Sussex

Ein Festival aus victorianischer Zeit, das neu aufgelegt wurde, wird jedes Jahr Anfang Mai in Hastings gefeiert: Ein ganzes Wochenende voll Musik, Vorführungen, Essen und Trinken. Höhepunkt ist der Umzug am Montag durch die Altstadt von Hastings bis hoch zur Burgruine, mit dem der Sommer eingeläutet werden soll.

8. Mai: Furry Dance in Helston, Cornwall

Ein uraltes britisches Brauchtum wird auch heute noch in Cornwall gepflegt: ein so genannter „Pelztanz“, bei dem Paar zur Musik der Helston Town Band durch die mit Blumen und Girlanden dekorierte Stadt tanzen. Der Tanz findet in vier verschiedenen Sektionen statt, wo die Damen und Herren Tänzer jeweils unterschiedlich gekleidet sind.

Bräuche und Feste im Juni und Juli

1. Montag im Juni: Common Riding Festivals in Scottish Borders

Ein historisches Spektakel mit Pferden und Reitern, indem an alte Schlachten und die Verteidigung der Grenze gegen die Engländer erinnert wird.

21. Juni: Father’s Day

Queen’s Official Birthday – Trooping the Colour

Queen Elizabeth hat eigentlich am 21. April Geburtstag, feiert aber offiziell erst im Juni mit der großen Trooping the Colour Parade. Seit fast 200 Jahren wird die Militärzeremonie vor dem Gebäude der Horse Guards Parade nahe des St. Jame’s Park abgehalten,

20. auf 21 Juni: Summer Solstice – Sommersonnenwende

Die Sommersonnenwende wird mit einer spirituellen Zeremonie jedes Jahr am 21. Juni in Stonehenge gefeiert.

Wimbledon

Jedes Jahr finden im Juni/Juli zwei Wochen lang Wimbledon Championships statt, der berühmteste und älteste Tennisturnier der Welt.

Orangemen’s Day (Nordirland) – Oraniertag

Der gesetzliche Feiertag in Nordirland. Vereinzelt wird er auch in Schottland und England zelebriert. Der Oranier-Orden führt an diesem Tag seine Parade auf, was vor allem zum Ende des vergangenen Jahrhunderts in Belfast zu Konflikten und blutigen Ausschreitungen führte.

Bräuche und Feste im Juli und August

Eid Al-Fitr

Fastenbrechen im Islam zum Ende des Ramadan.

Eisteddfodd

Kulturfestival in Wales mit Gesang, Literatur und Musik.

Swan Upping

Im Juli werden in England die Schwäne der Themse gezählt. Dazu werden sie in einer formellen Zeremonie erst zusammengetrieben und eingefangen, dann gezählt und schließlich wieder freigelassen.

Edinburgh Fringe Festival

Im August platzt Edinburgh aus allen Nähten, denn dort findet fast vier Wochen lang das Fringe Festival statt. „Edinburgh Fringe“ ist europaweit das größte Kulturfestival mit Shows, Theater und Tanzaufführungen, Comedy und Performances.

Notting Hill Carnival

Der Notting Hill Carnival ist eins der größten Straßenfestivals in Europa ähnlich dem Karneval der Kulturen in Berlin. Über eine Million Besucher schauen sich jährlich im Juni die Parade mit Salsatänzern und der Zelebrierung karibischer Kultur an.

Bräuche und Feste im September und Oktober

September: London Fashion Week

10.10. World Porridge Day

Der World Porridge Day ist natürlich kein offizieller Feiertag, aber dennoch kannst du an diesem Tag dem Porridge huldigen. Hier geht’s zum Original Porridge Rezept.

31.10. Halloween bzw. Samhain

Halloween wird mittlerweile in Großbritannien vor allem von Kindern wie bei uns mit Verkleidung und „Trick or Treat“ gefeiert. Halloween fußt auf dem alten irisch-keltischen Brauchtumsfest Samhain.

Diwali

Diwali (Dipavali) ist in der hinduistischen Religion das Lichterfest und wird von in Großbritannien lebenden Hindus gefeiert. Vor allem in London finden sehr viele Diwali Feierlichkeiten statt, die berühmteste davon mit großem Feuerwerk auf de Trafalgar Square.

Bräuche und Feste im November und Dezember

Movember

Keine ursprünglich britische Tradition, doch mittlerweile in Großbritannie sehr bekannt ist der „Movember“. Ein Monat, in dem sich Männer glatt rasieren und sich dann einen Schnurrbart wachsen lassen, um über Männergesundheit aufzuklären.

5. November: Bonfire Night

Am 5. November wird in ganz Großbritannien geknallt, was das Zeug hält: Es ist Guy Fawke’s Night, besser bekannt als Bonfire Night. Im Gedenken an den katholischen Offizier Guy Fawkes werden Feuerwerke und Fackelzuüge veranstaltet.

11. November: Remembrance Day

Der 11. November ist in Großbritannien der nationale Gedenktag für die Opfer des Ersten Weltkriegs. Er ist auch als „Poppy Day“ bekannt und im November tragen sehr viele Briten eine kleine Brosche in Form einer roten Mohnblume am Revers. Der Remembrance Day ist auch als „Armistice Day“ bekannt, also Tag des Waffenstillstands.

2. Samstag im November. Lord Mayour Show (London)

Eine Parade, bei der der neu gewählte Bürgermeister der City of London in einer goldenen Kutsche durch die Straßen Londons fährt.

30. November: St. Andrew’s Day

Die Andreasnacht bzw. der St. Andrew’s Day ist der offizielle schottische Nationalfeiertag. In Schottland finden rund um den St. Andrew’s Day verschiedene Feste und Feierlichkeiten statt, oftmals mit dem traditionellen Tanz Ceilidh.

Letzter Sonntag vor der Adventszeit: Stir up Sunday.

Hanukkah

Das jüdische Lichterfest Hanukkah wird auch in Großbritannien gefeiert, die Feierlichkeiten finden am meist nicht öffentlich, sondern im Kreis der Familie statt.

11. Dezember 2020: Christmas Jumper Day

20./21. Dezember: Winter Solstice

So wird die Wintersonnenwende in Stonehenge gefeiert.

Mitte Dezember: Christmas Jumper Day.

25. Dezember: Christmas Day

26. Dezember: Boxing Day

31. Dezember: New Year’s

Das beste Porridge in London

londons-bestes-porridge-ultimativer-guide

Zuerst kostete sie aus der größten Schüssel. »Uh«, sagte sie, »das ist viel zu heiß!«, und spuckte den Brei einfach wieder aus. Dann versuchte sie es mit der mittelgroßen Schüssel. »Uh«, schrie sie, »das ist viel zu kalt«. Du kannst dir bestimmt vorstellen, was sie dann tat. Schließlich kostete Goldlöckchen aus der kleinsten Schüssel. Da sagte sie nichts mehr, denn sie war zu beschäftigt damit, alles aufzuessen. Der Brei war nämlich genau richtig.

Goldlöckchen ist die Heldin des englischen Märchens „Goldlöckchen und die drei Bären,“ aber Goldlöckchen könnte auch ich sein. Ich bin Berlins inoffizielle Porridge-Botschafterin und es gibt nur weniges auf diesem Planeten, was mich so glücklich macht wie ein perfekter Haferbrei. Im November war ich für ein paar Tage mit Simone von totally-london.net in der englischen Hauptstadt und wir haben uns durch die Frühstückscafés auf der Suche nach Londons bestem Porridge geschlemmt. Weiterlesen

London Adventskalender: 10 zauberhafte Adventskalender für London Fans

london adventskalender

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links (Was ist das?)*

Weihnachts Countdown very British mit 10 zauberhafen London Adventskalendern. Denn: Fast keine Stadt kann Weihnachten so gut wie London. Die britische Hauptstadt ist gerade in der Vorweihnachtszeit ein Paradies für alle, die gar nicht genug bekommen von Weihnachtsstimmung mit dem gewissen englischen Flair. Und was, wenn du keine Zeit hast, zum Weihnachtsshopping nach London zu fliegen? Dann hol‘ dir doch das Londoner Christmas-Feeling direkt nach Hause – mit einem Adventskalender speziell für London-Fans!

Weiterlesen

Corona in Großbritannien: Einreisebestimmungen für England, Schottland, Wales

großbritannien quarantäne

Wie ist die aktuelle Covid-19 Situation in Großbritannien? Was gilt es bei Reisen nach England, Schottland, Wales und Nordirland zu beachten? Welche Bestimmungen gelten in Großbritannien, von Maskenpflicht über Abstand bis Quarantäne? Ein Überblick über die aktuellen Corona-Einreise-Bestimmungen in das Vereinigte Königreich.

Ein Disclaimer zu Beginn: Die hier aufgeführten Punkte sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Zur absoluten Sicherheit empfehle ich die Informationen des Auswärtigen Amtes zu konsultieren.

Stand 20.10.2020

Generelle Corona Situation in Großbritannien

Großbritannien gehört zu den Ländern, die weltweit am stärksten von Corona betroffen waren bzw. sind. Über 324.000 Personen wurden im Vereinigten Königreich positiv auf das Coronavirus getestet (stand 23. August 2020). Alle aktuellen Statistiken kannst du auf dem Corona-Dashboard der britischen Regierung einsehen.

Information des RKI, Stand 22.10.2020: Das gesamte Vereinigte Königreich von Großbritannien und Nordirland sowie Gibraltar gilt als Risikogebiet. Ausgenommen sind die weiteren Überseegebiete, Isle of Man und die Kanalinseln (Guernsey, Jersey).

Hier gibt es eine Übersicht zu den Reisewarnungen des Auswärtigen Amts.

Elektronische Registrierung vor der Einreise nach Großbritannien

Egal von wo aus du nach Großbritannien einreist: Du musst dich (frühestens) 48 Stunden vor deiner Reise online registrieren. Bei der Registrierung werden diverse Daten abgefragt, unter anderem das von dir gewählte Transportmittel und dein endgültiges Reiseziel. Am Flughafen bzw. beim Antritt deiner Reise musst du diese Registrierung nachweisen können.

Einreiseformular Großbritannien

Hier kannst du dich online registrieren für deine Großbritannien-Reise. Die Registrierung ist kostenlos. Wichtig: Unbedingt online ausfüllen – nicht ausdrucken und per Hand ausfüllen! Sobald du die Registrierung abgeschlossen hast, erhältst du eine Bestätigungsmail. Diese „confirmation mail“ und das angehängte Dokument musst du dann entweder ausdrucken und an der UK Border vorzeigen oder auf deinem Handy vorzeigen können. Die Zollbeamten prüfen dann anhand des dort angebrachten QR-Codes, ob du die Registrierung korrekt ausgefüllt hast.

Kontaktbeschränkungen in Großbritannien

Die Regelungen zu Kontaktbeschränkungen variieren in den einzelnen Ländern des Vereinigten Königreichs. Grundsätzlich gilt: Ein Mund-Nase-Schutz sollte in allen öffentlichen Gebäuden und Bereichen, im ÖNPV sowie in Geschäften getragen werden. In England sind (Alltags-)Masken auch in Restaurants Pflicht.

Maskenpflicht & Corona Regeln England

Im Großteil Englands sind die Corona-Regelungen weitgehend gelockert. Genaue Informationen findest du hier.

Corona Regeln Schottland

Aktuelle Covid-19-Bestimmungen findest du auf der Website der schottischen Regierung.

Corona Regeln Wales

Achtung: Erneuter Lockdown in Wales vom 23. 10. bis 9.11. 2020 ein Lockdown. Dieser Lockdown ersetzt alle Regelungen, die bisher nur in bestimmten walisischen Regionen galten. 
Während des 14-tägigen Lockdowns in Wales gilt unter anderem:

  • Wenn möglich, soll man von zu Hause aus arbeiten.
  • Man soll zu Hause bleiben, außer zu sehr eingeschränkten Zwecken, wie z.B. zum Sport
  • Ein Mund- und Nasenschutz muss in öffentlichen Räumen, öffentlichen Verkehrsmitteln und Taxis  getragen werden.
  • Treffen verschiedener Haushalte – drinnen und draußen – sind verboten.
  • Alle Non-Food-Einzelhandels- und Gaststättenbetriebe, einschließlich Cafés, Restaurants und Pubs (es sei denn, sie bieten Mitnahme- oder Lieferdienste an), Friseure sowie Veranstaltungs- und Tourismusbetriebe, wie Hotels, müssen schließen

Die aktuellen Regelungen im Detail findest du auf der Website der walisischen Regierung.

Corona Regeln Nordirland

In Nordirland herrscht u.a. Maskenpflicht an öffentlichen Gebäuden. Weitere Regeln und Restriktionen bezüglich Covid-19 in Nordirland findest du hier.

Pumpkin Spice Tea Latte

rezept pumpkin spice chai

Pumpkin Spice Tea Latte selber machen – wie aus dem Coffeeshop, nur besser. Ein einfaches und extrem köstliches Rezept für den Herbstklassiker.

Beitrag enthält Affiliate Links*

Eine echte Herbstradition: Pumpkin Spice Tea Latte

Die Stricksocken und Kuscheldecke rausgeholt, ein neuer Roman liegt bereit – jetzt fehlt nur noch eine schöne Tasse Tee, um einen Herbstnachmittag für mich perfekt zu machen. Von mir aus kann es draußen stürmen und regnen – mit einem würzigen Tee wird es mir augenblicklich warm us Herz. In den bekannten Coffeeshops wird die kältere Jahreszeit immer mit Pumpkin Spice Latte eingeläutet. Und das mache ich jetzt auch – aber nicht mit Kaffee, sondern mit Tee! Der Pumpkin Spice Tea Latte hat ein köstliches Aroma von Zimt, Ingwer, Kardamom und Nelken, ist schnell zubereitet und schmeckt meiner Meinung nach tausendmal besser als die Variante aus der Kaffeekette.

Für die ganz Eiligen unter uns kannst du das dafür benötigte Pumpkin Spice Gewürz online bestellen*, du kannst es mit diesem Rezept aber auch ganz leicht selbst herstellen. Genauso verhält es sich mit dem Kürbispüree: Hier findest du es online*, weiter unten erkläre ich dir, wie du es selbst herstellst.

Zutaten für Pumpkin Spice Tea Latte

  • Chai Tee*
  • Kürbis Püree* oder 1 Hokkaido Kürbis
  • brauner Zucker
  • Pumpkin Spice Gewürzmischung* oder Zimt, Ingwerpulver, gemahlene Nelken und gemahlene Muskatnuss
  • 500 ml Milch (oder Milchalternativen aus Soja oder Hafer)
  • Vanillemark oder Vanilleextrakt
  • Salz

Pumpkin Spice selber machen

Pumpkin Spice ist die typische Gewürzmischung, die für Pumpkin Spice Latte und auch Pumpkin Pie verwendet wird. In den USA z.B. ist diese sehr geläufig und kann überall gekauft werden, in Deutschland bleibt uns dafür meist nur das Internet. Du kannst Pumpkin Spice also entweder hier online kaufen* oder es dir selbst zusammenmischen.

Dazu benötigst du Zimtpulver, gemahlenen Ingwer, gemahlene Nelken sowie Muskatnuss. Ich mag es am liebsten, wenn die Zimtnote deutlich überwiegt und der Geschmack des Nelkenpulvers am schwächsten ist. Die Schärfe des Ingwerpulvers kann dabei gerne gut durchblitzen.

Kürbis Püree selber machen

Um Kürbis Püree selbst herzustellen, schneidest du einen Hokkaido-Kürbis in der Mitte durch und entfernst mit einem Löffel die Kerne und Fasern aus der Mitte.

Danach legst du die Kürbishälften auf ein mit Backpapier belegtes Bleich und röstest sie auf der mittleren Schiene bei 180 Grad für ca. 25-30 Minuten. Das Kürbisfleisch sollte sehr weich geworden sein und sich leicht von der Schale lösen.

Das Kürbisfleisch (ohne die Schale) im Mixer oder mit dem Zauberstab zu einem Brei mixen.

pumpkin spice tee rezept
Cosy & comfy: Kuscheldecke & Pumpkin Spice Tea

Zubereitung Pumpkin Spice Tea Latte

ergibt 2 Tassen Pumpkin Spice Tea Latte

  • In einem kleinen Topf 1 EL Kürbis Püree mit 1 gehäuften TL Pumpkin Spice, 2 TL Zucker und einer Prise Salz vermengen und auf niederer Flamme erhitzen
  • 400 ml Milch hinzugeben und mit dem Schneebesen verrühren, bis sich das Püree komplett aufgelöst hat
  • 2 Beutel Chai-Tee hinzugeben (alternativ 2 TL losen Tee im Teefilter bzw. Teesieb) und 7 Minuten ziehen lassen.
  • In zwei Gläser oder Teetassen abgießen und pro Tasse noch ein wenig Vanilleextrakt oder Vanillemark hinzugeben.
  • Die restliche Milch aufschäumen und mit einem Löffel vorsichtig auf die jeweiligen Gläser bzw. Tassen heben.
  • Mit ein wenig Pumpkin Spice garnieren.
  • Fertig!

Mit dem Rest des Kürbisses kannst du zum Beispiel ein leckeres Pumpkin Spice Porridge zubereiten. Alternativ kannst du es auch einfrieren und später weiter verwenden.

Pumpkin Spice Tea Einkaufsliste

PS: Schon ausprobiert? Auch sehr lecker sind das Trendgetränk London Fog und dazu passen hervorragend typisch englische Tea Biscuits.

*Transparenz: Dieser Beitrag enthält so genannte Affiliate Links. Was bedeutet das? Ganz einfach: ich bekomme eine Provision, wenn du über diesen Link ein Produkt kaufst. Am Preis für dich ändert sich rein gar nichts.